Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon climenole » Mo 2. Nov 2015, 17:45

Warum ist das bei uns son Riesenakt? Noch nicht lang genug erforscht? In Madison, Wisconsin stehen zwei davon am Zoo und da ist keine EV-Hochburg!!! Wahrscheinlich wäre man hier nicht im Traum auf irgendeine bescheidenere Lösung verfallen!!
Dateianhänge
20151025_133820.jpg
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 272
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Anzeige

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon kbrandes » Mo 2. Nov 2015, 17:55

climenole hat geschrieben:
Warum ist das bei uns son Riesenakt? Noch nicht lang genug erforscht? In Madison, Wisconsin stehen zwei davon am Zoo und da ist keine EV-Hochburg!!! Wahrscheinlich wäre man hier nicht im Traum auf irgendeine bescheidenere Lösung verfallen!!



zumal der Ladesäulenbetreiber zumindest eine Website anbieten könnte. Ladesäulennummer und Kreditkartendaten eingeben -> Säule freischalten.

Kann ja wohl nicht schwierig sein, wenn einige sogar SMS Freischaltung anbieten ....
kbrandes
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 13:58

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon TeeKay » Mo 2. Nov 2015, 18:14

Vermutlich ist die Abrechnung per Kreditkarte in den USA deutlich günstiger als hier. Dazu kommt, dass in Europa die Anbieter nicht davon loskommen, möglichst viel über ihre Kunden wissen zu wollen. Die meisten Betreiber kommen aus dem Strombusiness und da sind schriftliche Verträge mit den Kunden üblich. Das Modell wird dann auch auf Ladesäulen übertragen und voila: Du brauchst für jede Säule eine separate Karte samt schriftlichem Nutzungsvertrag.

Logisch erklären kann dir das keiner. Ein Mennekes-Leitstand samt Controller und angebundener Säule kostet ohne Netzanschluss und Tiefbau locker 20.000 Euro. Trotzdem gibts Stadtwerke wie die von Neustrelitz, die den Quatsch für 2 Säulen mitmachen und sich dann auch noch eine Anbindung an ihr Kassensystem programmieren ließen. Da bist du dann mit zwei Säulen und Softwareprogrammierung vermutlich bei 50.000 Euro für 4 22kW Ladepunkte. 2 2x22kW TNM-Boxen samt 2 Plus-Abos für 5 Euro im Monat wären nutzerfreundlicher und massivst günstiger für die Stadtwerke gewesen. Von den gesparten 35.000 Euro hätten sie 3.500 Monate (also bis zum Jahr 2305) lang das Plusabo bei TNM bezahlen können. Aber dann hätten sie keine Anbindung an ihr Kassensystem gehabt... Nun haben sie die Anbindung und du must dir von 11-17 Uhr die Guthabenkarte kaufen gehen, um an den 2 Säulen laden zu können.

Oder nehmen wir den Anbieter 1 ins Sachsen. Auch beste Mennekes-Technik. Volle 11 Säulen aber eigene Ladekarte samt monatlicher Papier-Rechnung per Post. Auch hier wäre TNM massiv günstiger und praktischer für alle. Aber nicht so prestigeträchtig wie eine eigene eins-RFID.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10747
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon eDEVIL » Mo 2. Nov 2015, 19:15

Von den gesparten 35 k eur hätre sue min bis 2020 den strom ohne Limit kpsteblos abgeben können
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10761
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon Barthwo » Mo 2. Nov 2015, 21:20

Ein Bezahlterminal ist an sich nicht SO teuer.

Hier krankt es daran, daß es eben noch keine Ladesäule kombiniert mit Abrechnungssystem EC + Kreditkarte "von der Stange" gibt. Offensichtlich muss fast in jedem Einzelfall eine extra Software gestrickt werden.

Mindestens für Autobahntankstellen sollte die Abrechnung so vorgeschrieben werden. Das kann der Bund doch ganz leicht, wenn er seinen geldscheffelnden Pächter Tank&Rast in die Pflicht nehmen würde.

Besonders ungünstig ist natürlich, daß sehr oft einzelne Säulen aufgebaut werden und man dann pro Einzelsäule eine Abrechnungsmöglichkeit braucht. Günstiger wird es bei mehreren Säulen, bei denen man dann doch nur eine Abrechnungsmöglichkeit braucht.

Oder man versucht es mal ganz altmodisch mit Geldeinwurf wie an Parkuhren. An Autobahntankstellen oder auch sonstwo an einem Automaten (vergleiche Parkhaus-Bezahlautomaten) könnte man auch Codekarten oder "Coins" verkaufen, die man in die Säulen einsteckt bzw. einwirft für eine gewisse Menge an Strom ähnlich wie sie heute an den Ausfahrten dann eingesteckt werden.

Meines Erachtens sollte mit der Ladesäulenverordnung für alle "öffentlichen" Säulen irgend eine Form des barrierefreien Bezahlens Pflicht werden.
2 Personen mit e-Golf + Opel Astra in Garage
e-Golf Verbrauch: Sommer 13,8, Winter 17,3
Benutzeravatar
Barthwo
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:25

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon TobsCA! » Sa 14. Nov 2015, 20:44

In Stuttgart in der Hofdiener Garage werden die Säulen zusammen mit den Parktickets abgerechnet.
Dann gibts noch EnBW Säulen im Parkhaus und auch CEE Blau mit Münzeinwurf.
Mittlerweile gibt es sogar beim einfahren eine Anzeige wieviele ePlätze Frei sind, und beim Hochfahren an jeder eben eine extra anzeige !

Aber allgemein sind die USA bedeutend weiter was Kreditkarten angeht.
WEnn ich schon sehe das der selbe Hersteller in den USA die Unterschrift direkt auf dem Terminal digital möglich macht, wir aber noch auf einem Zettel unterschreiben müssen.
Mir wäre mit Kreditkarte auch am liebsten, die habe ich immer dabei und die funktioniert.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon Bogenfisch » Sa 14. Nov 2015, 23:34

Geht doch ... siehe http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Montabaur/Schloss-Schlossweg-1/10907/

und dazugehöhrige Artikel https://www.adgonline.de/adg_online/Ueber-die-ADG/News/2015/adg-eroeffnet-schnellladestation-elektrofahrzeuge-schloss-montabaur/

Zitat: "Durch die Integration eines Bezahlsystems in die Station wird zum Bezahlen lediglich eine girocard oder eine Kreditkarte (MasterCard oder Visa Karte) benötigt."

Ist trotzdem bis ende 2015 Kostenlos.

noch Fragen?
BMW i3 CCS REX
I001-17-07-500
52569/55506 km ==> 94,7% Elektrisch seit 28.07.2015 Stand 05.09.2017
22kW Grubentelefon
Benutzeravatar
Bogenfisch
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 6. Jan 2015, 21:18
Wohnort: Quelkhorn

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon climenole » So 15. Nov 2015, 00:12

Bleibt die Frage, ob mehr Anbieter dem Beispiel der VR und DG Verlag-Säulen folgen werden, oder ob das nur eine fromme Hoffnung bleibt!
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 272
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon TeeKay » So 15. Nov 2015, 09:47

Barthwo hat geschrieben:
Hier krankt es daran, daß es eben noch keine Ladesäule kombiniert mit Abrechnungssystem EC + Kreditkarte "von der Stange" gibt. Offensichtlich muss fast in jedem Einzelfall eine extra Software gestrickt werden.

Die ABB Terra kann das schon.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10747
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum geht Kreditkarte etc in USA und hier nicht?

Beitragvon Elektro-Bob » Do 3. Mär 2016, 22:45

Komisch, wer sich bei StadtRad in Hamburg anmeldet, kann wählen, mit welcher Karte er sich identifizieren möchte, Kreditkarte, Giro- ec-Karte oder sogar Personalausweis geht. Die Beträge werden dann einfach per Lastschriftverfahren eingezogen.
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 238
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste