VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon eDEVIL » Do 18. Jun 2015, 21:55

lautlos-unterwegs hat geschrieben:
Wo hast du das denn gelesen? Oder, andersherum gefragt, wer pendelt denn mehr als 100 km einfach für einen Halbtagsjob?

Bei nem durstigen VErbrenner kann das evtl. mehr Spritkosten verusachen, als die Arbeit einbringt :twisted:

Das LAden am Arbeitsplatz ist für die VW PHEV schon wichtig. Hin und zurück kommen im Winter ja sonst viele nicht rein elektrisch.

3,7 KW genügen für solche Plätze, aber einen echten kostenvorteil bringt es nur, wenn man dann auch mehre Typ2 in ienem Gehäuse zusammen faßt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon Jack76 » Do 18. Jun 2015, 22:12

umberto hat geschrieben:


Hab ichs doch geahnt, verdammt auch.... ;)
Merke, irgendwer hat doch immer den Blödsinn an Du gerade denkst schon vor Dir umgesetzt....
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon eDEVIL » Do 18. Jun 2015, 22:18

Jack76 hat geschrieben:
Merke, irgendwer hat doch immer den Blödsinn an Du gerade denkst schon vor Dir umgesetzt....

Ja, die anderen schlafen schon :lol:

Also dann gute nach und gute Träume. :geek:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon midimal » Do 18. Jun 2015, 22:42

Jack76 hat geschrieben:
e-lectrified hat geschrieben:
Abwarten und Tee trinken. Diese Ankündigung ist wie so viele erst mal nur heiße Luft...


Naja, das werden dann 3,7KW Typ2 werden, um die PHEVs der Mitarbeiter zu befüllen. Gut das reicht auch für ein Pendler-BEV, aber ich sehe VW halt voll auf den Hybridzug springen und die kurzlaufenden Mitarbeiterfahrzeuge helfen halt beim Preisdrücken auf dem Gebrauchtmarkt, damit Onkel Albert halt auch seinen Jahreswagen Passat mit diesem Steckerdingens bekommt.... :lol:

Und gut für's Image ist es doch auch, kann man vielleicht sogar noch als Forschungsprojekt "Work & Charge" verkaufen, dann gibt's noch ein bisschen Geld von Mutti dazu...

Grüße
Jack


Auch wenn es "nur" 3,7kW Säulen sein sollten - finde ich klasse und hätte sowas von VW nicht erwartet!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon TeeKay » Fr 19. Jun 2015, 06:24

Und jetzt die große Preisfrage: Gibt es überhaupt einen Hersteller, der diese Stückzahlen mittelfristig liefern kann? Die sind doch aufgrund der sehr niedrigen Verkaufszahlen wahrscheinlich alle auf Manufakturbauweise eingerichtet.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon Spüli » Fr 19. Jun 2015, 08:53

Steht irgendwo, das es sich dabei nicht um Schukostecker handelt? Hat der GTE ab Werk ein Typ2 Kabel?

Trotzdem stelle ich mir den Anschluss lustig vor. Die Parkdecks vor den Werkstoffen sind erst vor wenigen Jahren entstanden. Die Anschlüsse sind also nur für ein paar Neonröhren ausgelegt. Wenn da jetzt über 100 Dosen kommen sollen, müssen diese 300kW ja auch erst einmal ankommen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon i300 » Fr 19. Jun 2015, 09:04

Vielleicht legen sie ein Erdkabel mit Schlaufen unter den Werksparkplatz und hoffen, dass es die kleinen Hybrid-Akkus durch Induktion auflädt...
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon feuerwagen » Fr 19. Jun 2015, 09:56

Spüli hat geschrieben:
Steht irgendwo, das es sich dabei nicht um Schukostecker handelt? Hat der GTE ab Werk ein Typ2 Kabel?

Trotzdem stelle ich mir den Anschluss lustig vor. Die Parkdecks vor den Werkstoffen sind erst vor wenigen Jahren entstanden. Die Anschlüsse sind also nur für ein paar Neonröhren ausgelegt. Wenn da jetzt über 100 Dosen kommen sollen, müssen diese 300kW ja auch erst einmal ankommen.


Das kann doch wirklich nicht ein Problem sein, oder? Jedes Werk hat seinen riesen Verteiler irgendwo stehen, da nochmal nen Sicherungs-Zählerkasten daneben und ein dickes Kabel rüber zu den Parkdecks ist doch eine überschaubare Aufgabe für einen Elektriker, in einer Woche zu schaffen und die Kosten sollten geradezu marginal sein.
feuerwagen
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 17:34

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon Abandon » Fr 19. Jun 2015, 10:51

Thema geldwerter Vorteil - es wäre schön, wenn Herr Winterkorn die Regierung dazu bringen könnte, das Gestz an dieser Stelle zu ändern. In meiner Firma wird das Thema Lademöglichkeiten auf den Firmenparkplätzen auch gerade diskutiert und mein Arbeitgeber wäre durchaus bereit, diese einzurichten. Er möchte aber, wegen der paar Euro zur Zeit noch, kein aufwendiges Abrechnungssystem installieren, sondern den Strom konstelos an die EV Besitzer abgeben. Geht aber nicht, weil er sich dann wegen des nicht versteuerten geldwerten Vorteils strafbar macht.
Abandon
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 13:49

Re: VW plant auf eigenen Parkplätzen 12 000 Ladestellen

Beitragvon feuerwagen » Fr 19. Jun 2015, 11:03

Abandon hat geschrieben:
Thema geldwerter Vorteil - es wäre schön, wenn Herr Winterkorn die Regierung dazu bringen könnte, das Gestz an dieser Stelle zu ändern. In meiner Firma wird das Thema Lademöglichkeiten auf den Firmenparkplätzen auch gerade diskutiert und mein Arbeitgeber wäre durchaus bereit, diese einzurichten. Er möchte aber, wegen der paar Euro zur Zeit noch, kein aufwendiges Abrechnungssystem installieren, sondern den Strom konstelos an die EV Besitzer abgeben. Geht aber nicht, weil er sich dann wegen des nicht versteuerten geldwerten Vorteils strafbar macht.


Auch dies verstehe ich nicht. Man braucht doch nur die Steckdose als Bestandteil des Stellplatzes definieren. Eine Beleuchtung gehört ja auch dazu und muss nicht als Geldwerter Vorteil abgerechnet werden. Der Stellplatz selber wäre ja im Prinzip auch ein Geldwerter Vorteil, wird aber nicht so behandelt. Wieso jetzt plötzlich irgend ein technisches Detail das auch ein wenig Strom braucht, so wie die Lampe drüber. Der Stellplatz selber hat doch einen viel höheren Wert und das ist trotzdem selbstverständlich.
feuerwagen
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 17:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: turbo86 und 6 Gäste