Vorstellung next step mobility

Vorstellung next step mobility

Beitragvon Major Tom » Mo 13. Nov 2017, 20:58

Hallo.

Auch auf die Gefahr, dass dies evtl. als Werbung gewertet wird, wollte ich mich bzw. meine Firma kurz vorstellen.

Ein paar Leute aus dem Forum kennen mich bereits (z.B. von der eRUDA 2014-2017 und einigen anderen Veranstaltungen). Ich bin seit ca. 2012 am Thema Elektromobilität interessiert. Als früherer echter 'Petrolhead' und BMW Fan ergab es sich, dass ich seit 2013 einen i3 fahre.
2016 wechselte ich auf einen 94er i3 und Ende diesen Jahres wird der letzte Verbrenner in der Familie in Rente geschickt.

Beruflich komme ich aus dem IT Bereich und war dort jahrelang tätig.

Da mich das Thema Elektromobillität seit 2013 nicht mehr losgelassen hat, beruflich sich einige Dinge verändert haben und ich unbedingt mehr tun wollte, habe ich Anfang 2017 den Entschluss gefasst micht selbstständig zu machen.

Ich habe die Firma next step mobility GmbH gegründet, welche sich allgemein mit der Elektromobilität beschäftig und im Speziellen Ladeinfrastruktur aufbaut.

Diese Woche sind die ersten beiden Ladepunkte in Betrieb gegangen.
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Ettlingen/Gewerbepark-Albtal-Pforzheimerstrasse-156/24847/

Wenn alles klappt, dann kommen in KW49 nochmals 2 Ladestationen mit jeweils 2 Ladepunkten hinzu (ebenfalls in Ettlingen).

Allgemeine und aktuelle Infos gibt es auf der Homepage, auf Facebook und auf Twitter.
http://nextstepmobility.de/
https://twitter.com/nextstepmobil

Vielleicht können wir diesen Thread nutzen um im Kontakt zu bleiben, so von E-Fahrer zu Betreiber und umgekehrt.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1175
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Anzeige

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Major Tom » Di 23. Jan 2018, 11:48

Kleines Update:
Die beiden Ladepunkte in Ettlingen/Pforzheimerstr. laufen ohne Probleme.

Bei den beiden anderen Ladesäulen gibt es leider ein paar Probleme beim Aufbau. Zuerst konnte das Stromkabel im Erdreich nicht gefunden werden, dann war der Tiefbauer nicht in der Lage den Straßenbelag zu öffnen, dann kam schlechtes Wetter, Weihnachten, Silvester, Urlaub.... :evil:

Diese Woche sollen die Arbeiten fortgesetzt werden. Ich werde berichten.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1175
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon tango » Di 23. Jan 2018, 12:06

Hallo Major Tom,

auf jeden Fall ist Dir Erfolg mit Deiner Unternehmung zu wünschen. Möge der Ladepark wachsen, vor allem auch die Ladekunden oder Auftraggeber für Deine Idee.

PS: an Deiner Website könnte man noch etwas feilen, die sieht zumindest unter MS IE nicht so toll aus.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Tho » Di 23. Jan 2018, 12:25

Super, viel Erfolg und weiter so, auch im schwierigen Geschäftsumfeld des Ladestationsbetriebs. :)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6793
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Wiese » Di 23. Jan 2018, 13:23

Hallo Major Tom

Ich wohne in der Nähe (Stutensee) und überlege mir nun, wer diese Ladestationen an der alten Spinnerei nutzt. Das wäre ja nur was für Leute die dort arbeiten. Ist das so angedacht?
Interessanter ist aber, wie Dein Geschäftsmodell funktioniert. Deine HP gibt jetzt nicht so viel her. Wie verdienst Du denn nun dein Geld? Verkaufst Du die Dienstleistung "Ladestationen aufbauen"? Oder ist es der eine Cent pro Minute? Das kann aber nicht ausreichen um davon leben zu können.

Erzähl doch mal was!
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 610
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Major Tom » Di 23. Jan 2018, 13:39

@tango
Meinst du etwas Konkretes mit der Website?
So ganz glücklich bin ich damit wirklich (noch) nicht. Grundlage ist Wordpress.

Die Ladestationen an der Spinnerei sind hauptsächlich für die Mitarbeiter vor Ort gedacht. Dort gibt es aber auch einige reine Wohngebäude, vielleicht ergibt sich mit der Zeit auch von dort der Bedarf.
In diesem Gewerbepark sind viele verschiedene Firmen untergebracht. Nach einer Umfrage des Vermieters haben die Mieter Interesse angemeldet, so hat sich das entwickelt.

Es gibt unterschiedliche Geschäftsmodelle, die von mir bedient werden:
- reine Beratung
- Projekmanagement beim Aufbau von Ladeinfrastruktur
- Ladeinfrastruktur für private und gewerbliche Kunden (z.B. Handwerker)
- Betrieb von Ladesäulen, d.h. jemand möchte eine Ladesäule (und bezahlt sie), will aber danach nichts mehr damit zu tun haben (Wartung, Abrechnung)
- eigene Ladesäulen, d.h. die Ladesäule bezahle ich selbst und sorge für den Betrieb

Leben kann man davon definitiv (noch) nicht. Ich sehe das aktuell als Investition in die Zukunft. Die Anzahl der Ladevorgänge ist noch zu gering.
Bei 'meinen' Ladestationen ist es tatsächlich der 1 Cent pro Minute + ein minimaler Aufschlag beim Strompreis (leider habe ich bei den geringen Mengen keine günstigen Einkaufskonditionen).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1175
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Wiese » Di 23. Jan 2018, 13:54

Danke für die Antwort.
Dann hoffe ich, dass sich das positiv entwickelt. Ist für Dich aber eher zukunftsorientiert, denn in wenigen Monaten wirst Du kaum in die rentable Zone kommen. Andererseits wären solche einfachen Ladestationen wie an der Spinnerei aber genau das, was im Umfeld von Firmen und Wohnhäusern mit Mietwohnungen gebraucht wird. Die teuren Ladesäulen mit 50 kW sind was für die Autobahn.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 610
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Tho » Di 23. Jan 2018, 14:01

Das ist der einzige Weg, wie sich auch nur theoretisch ein Geschäftsmodell rechnen lässt.
Machen wir als Genossenschaft genauso. (https://www.buerger-energie-drebach.de/ ... mobilitaet)
Problem: Die Nutzung ist viel zu gering.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6793
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Major Tom » Di 23. Jan 2018, 17:43

Richtig, die Nutzung ist relativ gering.
Die Frage ist auch, ob die e-Autofahrer bereit sind etwas zu bezahlen.
Bei uns im Ort gibt es eine kostenfreie Ladestation. Dort komme ich regelmäßig vorbei (ca. 5-mal pro Woche). Fast immer steht ein ladendes Fahrzeug dort (unterschiedliche Fahrzeuge). Demnächst wird diese Säule kostenpflichtig - ich bin gespannt wie sich die Nutzung dann verändert.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1175
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Vorstellung next step mobility

Beitragvon Tho » Di 23. Jan 2018, 17:45

Dann trennt sich doch nur die Spreu vom Weizen: Wer lädt dort um den Strombezug daheim zu vermeiden und wer lädt dort, weil er die Reichweite des Akkus verlässt. (oder nicht daheim laden kann)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6793
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste