von einer Abhängigkeit in die nächste?

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Gün102030ther » So 6. Nov 2016, 10:20

https://www.energy-charts.de/power_de.htm


Kann jeder selber gucken, woher der Strom kommt in Deutschelande.
Gesendet von meinem Packard Bell mit WLan
Gün102030ther
 
Beiträge: 163
Registriert: Di 25. Okt 2016, 16:22

Anzeige

Re: AW: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Helfried » So 6. Nov 2016, 10:30

Gün102030ther hat geschrieben:
wenigstens einer mit IQ im Board.

der Wagen als Gesamtpacket sehr ansprechend.


Apropos, bitte achte ein wenig auf deine Rechtschreibung, sonst wird es unglaubwürdig.
Helfried
 
Beiträge: 4746
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon BernhardLeopold » So 6. Nov 2016, 10:47

Gün102030ther hat geschrieben:
https://www.energy-charts.de/power_de.htm


Wow, absolut coole Seite. Da kann man unglaublich viele Details einstellen.
Ich wünschte so etwas gäbe es auch für Österreich...
BernhardLeopold
 
Beiträge: 189
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: AW: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Gün102030ther » So 6. Nov 2016, 11:37

Helfried hat geschrieben:

Apropos, bitte achte ein wenig auf deine Rechtschreibung, sonst wird es unglaubwürdig.



Achso, danke. Jemand der also schön schreibt/spricht, aber nichts zu sagen hat, ist für Dich glaubwürdiger. Dann ab in die Politik mit Dir.
Gesendet von meinem Packard Bell mit WLan
Gün102030ther
 
Beiträge: 163
Registriert: Di 25. Okt 2016, 16:22

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Karlsson » So 6. Nov 2016, 14:46

Gün102030ther hat geschrieben:
Die Board Rumpelstilzchen favorisieren ja lieber ihren Clio mit 41 kwh Akku und CCS und 43 kw Lader :lol: :lol: :lol:

Weiß nicht, ob ich damit jetzt gemeint sein soll. Aber den favorisieren hier wohl in der Tat viele. Scheint halt momentan so das billigste, für längere Strecken noch recht gut geeignete Auto zu sein.
Hängt natürlich auch so ein bisschen davon ab, ob wo der Ampera E dann preislich landen wird. Damit steht und fällt der Zoe dann vielleicht auch für viele.
Ich persönlich brauche den 41kWh Akku für den Zweitwagen eigentlich nicht, obwohl ich ihn natürlich gerne hätte. Wird dann eine Preisfrage. Den 43kW Lader nutze ich öfter aus, von daher möchte ich den nur ungern hergeben.

moxl hat geschrieben:
Ich würde ja auch lieber 30 ct/kWh zahlen, aber rein von den globalen Kosten gesehn ist ein kleinerer AC-Bordlader und dafür ein großer DC-Lader besser. Wenn AC 22kW laden 1000€ Aufpreis kostet, dann kann ich dafür 25 Mal an der Autobahn für 40 € schnellladen. Wenn ich das nur 2x im Jahr brauche (weil meine Batterie für die normalen Strecken bis 400 km ohne nachladen ausreicht) dann kann ich damit 12 Jahre in den Urlaub fahren und bin immer noch günstiger dran.

Der Kostenaspekt ist doch gar nicht das das Wesentliche. Das Problem ist vor allem der mancherorts schlechte DC Ausbau, wo es mit den 22kW AC dann doch halbwegs erträglich bis zur nächsten Schnellladung weiter geht.
Wenn Du beim dritten Urlaub dann wieder zwischendurch irgendo mit 6,6kW stundenlang notladen muss, wirst Du Dir sehnlichst wünschen, Du hättest damals die 1000€ ausgegeben und hättest jetzt nur noch 1/3 der Wartezeit.

Der AC Lader ist mit 22kW aber natürlich trotzdem kein Ersatz für eine schnelle DC Ladung.

E-Pinger hat geschrieben:
Ist bestimmt ein ganz zufälliger Zufall :lol:

Die Idee kam mir auch schon, da ähnlicher "Schreibstil". Aber Günther schrieb was davon, dass er jetzt einen Mietakku hätte, während der Don Drilling fährt. Das passt nicht, es sei denn der Hinweis war Manipulation, um weniger aufzufallen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12306
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Alex1 » So 6. Nov 2016, 19:05

Gün102030ther hat geschrieben:
https://www.energy-charts.de/power_de.htm


Kann jeder selber gucken, woher der Strom kommt in Deutschelande.
Das gilt ja nur für den "Graustrom", für Leute, denen es egal ist, woher ihr Strom kommt.

Beziehst Du echten Ökostrom, wird für Dich Ökostrom erzeugt, aber nicht der fossile "Beifang". Schummelei sind die RECS-Zertifikate, mit denen vor Allem die 4er-Bande die Leute veräppelt: Es ändert sich nichts, wenn Du Dein Kreuzchen bei "regenerativ" machst, den Dreckstrom verkaufen sie nach wie vor an die große Mehrheit, der Umwelt und Klima egal sind.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8062
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon enabler » So 6. Nov 2016, 22:35

BernhardLeopold hat geschrieben:
Wow, absolut coole Seite. Da kann man unglaublich viele Details einstellen.
Ich wünschte so etwas gäbe es auch für Österreich...

http://www.apg.at/de/markt/Markttransparenz/erzeugung/Erzeugung%20pro%20Typ
Hier wird Ihnen geholfen ... ;)
enabler
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon DonDonaldi » Mo 7. Nov 2016, 21:23

E-Pinger hat geschrieben:
Ist zwar off topic, aber dennoch.
Don... letzte Anmeldung 25. Okt 2016, 06:08
Gün... Registriert 25. Okt 2016, 16:22

Ist bestimmt ein ganz zufälliger Zufall :lol:


Aha alles klar.
40% der registrierten Nutzer hier haben übrigens keinen Beitrag geschrieben bisher. Sind das alles auch nur Mehrfachnicks zum mehrmaligen Abstimmen bei Umfragen?
Zuletzt geändert von TeeKay am Mo 7. Nov 2016, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitierregeln schon wieder vergessen?
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mobafan und 7 Gäste