Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon midimal » Di 22. Aug 2017, 08:04

Die deutschen E-Autos Strategen tun wirklich alles um die E-Mobilität zu behindern (anders kann ich mir das nicht erklären)
Da baut man teure Schnelllader, legt u.U. für viel Geld die Zuleitung hin und dann ist das Ladekabel für CCS/Chademo und 43kW AC um mind. 1Meter zu kurz.

Well done - bravo :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Viel zu kürze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon geko » Di 22. Aug 2017, 08:07

Ja, in der Tat sehr ärgerlich. Ich muss häufig bei Tank & Rast größere Rangierarbeiten hinlegen. An der BMW Welt in München kann man ein perfektes Kabel sehen: Man kann einen i3 oder Ioniq vorwärts oder rückwärts an die Säule fahren, das Kabel ist lang genug (5 Meter? 7,5 Meter?).
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1280
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Viel zu kürze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon umrath » Di 22. Aug 2017, 08:19

Stimmt. Das ist sehr ärgerlich und ich parke auch regelmäßig wie der erste Mensch, damit ich irgendwie das Kabel in den Ladeanschluß stopfen kann. Das geht besser!
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Viel zu kürze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon midimal » Di 22. Aug 2017, 10:50

umrath hat geschrieben:
Stimmt. Das ist sehr ärgerlich und ich parke auch regelmäßig wie der erste Mensch, damit ich irgendwie das Kabel in den Ladeanschluß stopfen kann. Das geht besser!



Ja aber warum machen die das? Wieso machen die Jungs das nicht GLEICH richtig?
Hat man auch das Projekt Kabellänge an rumänisch/bulgarische Projektfirma ausgelagert? :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon MineCooky » Di 22. Aug 2017, 10:55

Wenn die Kabel länger sind zieht man sie dauernd über den Boden, das tut denen nicht gut. Außerdem werden sie durch mehr Gewicht schwerer und unhandlicher.

Und jetzt ratet mal warum die 350kW-Lader so sind:

Bild

Anstatt sich bei den Triplecharger über Kabellängen zu beschweren könntet ihr auch einfach mal ein bisschen einparken üben ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon bm3 » Di 22. Aug 2017, 11:36

Ja wir wissen ja auch , Kabeldiebstahl, Altkupferpreis... .
Je mehr an Kabel dort hängt desto verlockender für Diebe.
Mit dem Leaf gabs , merkwürdiger Weise, nie irgendwelche Probleme. Vielleicht haben die einfach die Ladeklappe an die richtige Stelle gemacht ? :D
Vorwärts ranfahren und rückwärts wieder raus, hat auch meist noch auf dem Parkplatz daneben funktioniert wenn der Parkplatz direkt vor der Ladesäule ungerechtfertigt belegt war.
Vielleicht machen manche E-Auto-Hersteller die Ladeklappen an die falschen Stellen um uns E-Fahrern doch noch Probleme zu machen ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon Hamburger » Di 22. Aug 2017, 14:37

Ja, die Kabel sind meistens 1,5m zu kurz.
Wenn man bei einem quer zur Parklücke aufgestellten Schnelllader auf der falsche Seite des Schnellladers steht, wird man bei einem Wagen mit seitlicher Ladeklappe weder vorwärts noch rückwärts etwas.
Die Frontlader wie der LEAF am CHADEMO sind da eindeutig im Vorteil.

Lösungen wären längere Kabel oder die Schnelllader wie bei einigen Superchargern quer in der Mitte zwischen den Ladeplätzen aufzustellen und die Ladeplätze entsprechend lang auszuführen. 1,5fache Parkplatzlänge sollte genügen:
Bild
Je mehr Schnelllader, desto besser ;)

Frontlader haben zumindest an den öffentlichen Ladestationen ihren Vorteil. Gibt es eigentlich schon Frontlader mit CCS ?
Eventuell soll ja der/die nächste ZOE mit CCS kommen, aber ansonsten?
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 594
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon TeeKay » Di 22. Aug 2017, 14:40

Längere Kabel führen bei den aktuellen Aufhängungen entweder zu überfahrenen Kabeln (= bald kaputt) oder dazu, dass die Kabel sich noch öfter ineinander verschlingen und man mehrere Stecker rausreißt, die dann auf den Boden knallen und kaputtgehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Di 22. Aug 2017, 17:35

Vorne in der Mitte scheint mir der beste Platz zu sein, funktioniert auch für die Säulen am Seitenstreifen. Hinten rechts wäre bei mir zu Hause (und auch beim Firmenparkplatz) gar nicht gut, vorne rechts auch kaum besser. Und die linke Seite ist bei Längsparkplätzen am Straßenrand immer ungünstig.
Die Kabel an den Säulen sollten so kurz wie möglich sein, damit sich das Durcheinander in Grenzen hält.
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Viel zu kurze Kabel bei den Schnellladern

Beitragvon Poolcrack » Di 22. Aug 2017, 20:02

BMW hat ca. 7m lange Kabel an den Schnellladern der Niederlassungen, aber das sind entweder reine CCS Lader oder in Kombination mir 22 kW Typ2 Buchse. Dadurch gibt es keinen Kabelsalat und man kann sich auch quer vor einer zugeparkten Säule hinstellen und laden.

Was ich aber bis heute nicht verstanden habe: Wieso rollen sich die Kabel nicht auf? Das ist bei jeder Tankstelle besser gelöst, dort kann man die den dicken Schlauch auch auf die andere Fahrzeugseite rüber ziehen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste