Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon cpeter » Mo 26. Feb 2018, 12:32

Das kam gerade auf meiner Twittertimeline herein

FEC0A755-7711-4BD9-8D9B-D6EF3A78AD95.jpeg


Genereller Link zur V2G Initiative der Stadt Amsterdam:
https://amsterdamsmartcity.com/projects/vehicle2grid
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon Romulus » Mo 26. Feb 2018, 15:01

Es gibt hier in NL mehrere Initiativen für Praxisbeprobung von Vehicle-to-Grid.

Im Viertel "Lombok" in Utrecht gibt es ein Projekt mit Teilautos und Sonnenstrom, wo auch V2G angespielt wird. Siehe http://www.wedrivesolar.nl/kracht-van-de-zon.html - leider nur auf Holländisch, aber in der rechten Spalte (Doorbraak van duurzaam) gibt es zwei Links nach englischen Videos.

Die HS-Netzverwaltung Tennet testet zusammen mit Stromlieferant Vandebron den Einsatz von E-Autos für Stabilisierung vom Netz: https://www.tennet.eu/news/detail/elect ... tage-grid/
Seit 12-15: über 60.000 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY
Benutzeravatar
Romulus
 
Beiträge: 352
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:44
Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon cpeter » Mo 26. Feb 2018, 23:05

Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon Cruiserlive » So 24. Jun 2018, 13:35

Servus zusammen, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema v2g und möchte das Thema gerne sehr genau verstehen für weitere Umsetzungen.

Gibt es weitere Informationen zum Thema Japan und wie es hier vom Connector v2home bzw v2office betrieben wird. Ich höre von Nissan nur immer das sie zumindestens am Thema CHAdeMO festhalten wollen für die bidirektionale Lademöglichkeit. Auf Nachfrage ist die Hw für v2x allerdings noch sehr teuer ! (30-40k Euro). Deshalb sind mögliche Showcases vermutlich eher im Bereich v2office rentabel. Meine Frage wäre was hier eigentlich den noch den sehr hohen Preis ausmacht ? Und meine zweite Frage, ist bei den Fahrzeugen heute schon durch die Lademöglichkeit CHAdeMo ein Wechselrichter eingebaut der zumindestens 200V AC liefern könnte unabhängig einer sinnvollen Steuerung .

Würde mich sehr freuen sehr viel tiefer in die Materie einzusteigen.

Gruß
Christian


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Cruiserlive
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 19:51

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon bm3 » So 24. Jun 2018, 14:12

Man sollte erstmal unterscheiden zwischen V2G und V2H. V2G ist noch etwas komplexer zu realisieren und mir ist , davon abgesehen, auch kein Serienfahrzeug bekannt was das schon kann. Womit stecken also die Niederländer an ihre V2G-Ladestellen sich zur Zeit an ? Mit extrateuren Prototypen / Umbauten ? Es ist schade, aber die Technik dazu könnte schon längst in jedem E-Auto stecken was hier verkauft wird, wenn die Autohersteller es wollen würden. Wir ahnen aber schon was sie wirklich wollen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7693
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon E-lmo » So 24. Jun 2018, 15:19

Cruiserlive hat geschrieben:
Meine Frage wäre was hier eigentlich den noch den sehr hohen Preis ausmacht ? Und meine zweite Frage, ist bei den Fahrzeugen heute schon durch die Lademöglichkeit CHAdeMo ein Wechselrichter eingebaut der zumindestens 200V AC liefern könnte unabhängig einer sinnvollen Steuerung .

Ich kann Dir gerade nicht folgen, welchen Wechselrichter Chademo bedingen würde. Der einzige Wechselrichter im Fahrzeug wäre der Motor-Umrichter. Den nutzt lediglich Renault beim Zoe mit zum Laden. Bietet allerdings gerade hier kein Chademo.

Über chademo aber auch bei CCS wird die Gleichspannung der Batterie direkt durchgereicht. Also unter Umgehung des Fahrzeugseitigen Ladegerätes.
Beim DC- Laden über Chademo bzw. CCS muss die Säule dem Fahrzeug Gleichstrom zur Verfügung stellen. Der Gleichrichter und sonstige Leistungselektronik ist in der Säule verbaut.
Ein Entladen(V2X) wäre grundsätzlich auf dem selben Wege möglich. Nur dass jetzt ein Wechselrichter samt Leistungselektronik in der Säule sitzt. Eigentlich Technik wie auch bei PV-Anlagen verbaut wird. Scheinbar sind die Stückzahlen so gering.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 983
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon bm3 » Mo 25. Jun 2018, 10:21

Notgedrungen muss man die komplette V2G-Technik dann in die Ladesäulen verlagern. Wobei das mit CCS ja so eine Sache ist. Angeblich wurde V2G-Fähigkeit ja von unseren Autoindustrie-Experten bisher vergessen bei CCS zu implementieren.
https://www.electrive.net/2018/06/16/ch ... zu-400-kw/
Bleibt also alleine Chademo um aktuell etwas zu machen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7693
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon E-lmo » Mo 25. Jun 2018, 10:28

Da gab es doch mal ein Feldversuch mit SMA und einer Flotte VW e-up verbunden über CCS.

ladeequipment/interesse-am-sma-bidirektionalem-laden-t15428-10.html#p723639
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 983
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon bm3 » Mo 25. Jun 2018, 10:33

Ja, die praktischen Ergebnisse (Umsetzung) und Berichte zum Feldversuch suche ich noch bis heute.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7693
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Vehicle-to-Grid (V2G) Ladestellen in Amsterdam

Beitragvon TeeKay » Mo 25. Jun 2018, 10:58

bm3 hat geschrieben:
Angeblich wurde V2G-Fähigkeit ja von unseren Autoindustrie-Experten bisher vergessen bei CCS zu implementieren.

ISO 15118 existiert seit einem halben Jahrzehnt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste