VDIK fordert Multicharger an der A9

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon eCar » Sa 17. Mai 2014, 12:54

Bluebird hat geschrieben:
Ich habe direkten Kontakt zu einem großen Hersteller von Fahrzeugen mit CHAdeMO-Schnellladung. (...)

Dann kannst du den Hersteller doch bestimmt mal fragen, was dagegen spricht, seine Fahrzeuge in Europa mit Typ2/CCS Dose auszuliefern.

Ich bin ebenfalls für 3-fach Schnelllader. Aber bitte mit einem einheitlichen Steckertyp - welcher, ist mir prinzipiell egal. Dadurch könnte die Anzahl der Ladepunkte mit minimalen Investitionskosten verdreifacht werden (intelligentes Lastmanagement zwischen den einzelnen Ladekabeln vorausgesetzt).

Die Schnellladenetze, die in Zukunft aufgebaut werden, sind doch hauptsächlich für die noch kommenden Elektrofahrzeuge gedacht und nicht für die paar, die bereits heute unterwegs sind. Daher zieht das Argument des VDIK meiner Ansicht nach nicht wirklich.

Soweit ich weiß, ist Renault doch auch für CCS "committed". Wird der Nachfolger des Zoe dann schon ein DC-Schnellladesystem bekommen? Falls ja, wäre es doch etwas unnötig, noch ein flächendeckendes Netz für AC43 aufzubauen...

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Anzeige

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon midimal » Sa 17. Mai 2014, 14:54

Nürnberg/Leipzig. Alles sieht so einfach und komfortabel wie im Imagefilm aus: Alexander Bier und Janina Ketzel fahren fast lautlos mit einem nagelneuen BMW i3 vor. Bier steckt den CCS-Elektrorüssel in das Fahrzeug - und während die beiden jungen Mechatroniker aus dem Leipziger Werk des bayerischen Autobauers vor McDonald's an der Raststätte Hermsdorf-Ost eine Pause machen, wird der Wagen in einer halben Stunde zu etwa 80 Prozent aufgeladen. Auf dem Handy können sie dabei die ganze Zeit verfolgen, wie viel Strom die Batterie schon aufgesaugt hat. Nach der kurzen Rast geht's dann ganz entspannt mit 100 Stundenkilometern auf der A9 weiter bis nach Nürnberg.

Doch dieser Schein trügt. In der realen Welt der Elektromobilisten herrscht Chaos. Es gibt ein Wirrwarr aus Bezahlsystemen und Steckern. De facto ringen zurzeit mehrere Super-Schnellladestandards um die Vorherrschaft. Die Folge: Wer mit einem Elektroauto der Marken Mitsubishi, Kia, Nissan, Peugeot oder Citroen ultraschnell tanken will, schaut in Hermsdorf-Ost in die Röhre. Denn die Japaner brauchen dazu das Gleichstrom-Ladesystem Chademo. Die Franzosen zapfen Turbo-Wechselstrom mit 43 Kilowatt Ladeleistung. Die Deutschen haben sich indes das Combined Charging System (CCS) ausgedacht.

Ohnehin kann nur etwa die Hälfte der zurzeit rund 12.000 in Deutschland zugelassenen E-Autos das neue ultraschnelle CCS-Angebot nutzen. Zu unterschiedlich sind noch die Standards. Experten gehen jedoch davon aus, dass sich am Ende einer durchsetzen wird. So wie einst bei den Videorekorden das VHS-System.
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/T ... 820582.php
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon p.hase » Sa 17. Mai 2014, 18:21

wo sind die 6000 zugelassenen e-autos die CCS laden? ist da was an mir vorbeigegangen? 600 lass ich mir gefallen, das unterschreibe ich.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5424
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon Kelomat » So 18. Mai 2014, 19:13

midimal hat geschrieben:
Den neuen europäischen „Combined Charging Standard“ (CCS) unterstützen aktuell bisher europaweit lediglich ca. 7 %, den japanischen CHAdeMO-Standard jedoch rund 66 % der schnellladefähigen Elektrofahrzeuge.


Für was hat die Deutsche Autoindustrie überhaupt CCS erfunden? Um die E-Mobilität zu bremsen und für ein Steckerwirrwarr zu sorgen.

Warum kann man nicht auf einen Standard bleiben? Jetzt müssen auf einmal alle E-Autos auf CCS umgebaut werden nur weil es die Deutsche Autoindustrie so will? :wand:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon kai » So 18. Mai 2014, 19:42

Hi Leute,

Die 10.000 ZOEs in Europa die alle 43kw AC können, was übrigens EU-Schnelladung laut Beschluß des Parlemants vom 15.04.2014 ist, mal ganz nebenbei erwähnt, sind ebenfalls außen vor an der A9.

Und nicht alle Leafs haben z.B. CHAdeMO serienmäßig. Und CCS hat kein einziges Auto serienmäßig.

Also faktisch muss man ersteinmal schauen, wer diese Optionen überhaupt verbaut hat in Europa.

Anstatt einfach alle 3 zu unterstützen wie Fastned in den Niederlanden mit der ABB Terra 53 Station wird lieber diskutiert.
Besser kann man eine neue Technologie nicht kaputtmachen.

Nur wer hat davon etwas ? Wer profitiert ?

Aktuell verlieren alle.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon Great Cornholio » Mo 19. Mai 2014, 07:03

kai hat geschrieben:

Nur wer hat davon etwas ? Wer profitiert ?

Aktuell verlieren alle.

Wer profitiert? Antwort: die deutschen Automobilhersteller! So haben diese Zeit ihre Produktion hochzufahren oder das E- Mobil komplett abzukündigen nach dem Motto, " Schade, hat leider nicht geklappt, keiner wollte für 40.000 einen Kleinwagen kaufen. Sorry!"

Blockade aller anderen etablierten Schnelladesysteme und gleichzeitig als Forschung getarnt, kommt eine Studie dabei heraus, das niemand die Säulen nutzt außer die paar BMW Mitarbeiter, die zwischen Leipzig und München Pendeln "müssen".

Vielen Dank! :?
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon bm3 » Mo 19. Mai 2014, 09:04

Hallo,
wer profitiert ? :lol:
Die Frage war doch schon beantwortet, zunächst mal die deutsche Autoindustrie, meinen zumindest ihre "Manager" :) , indem sie ihre technisch überholten Verbrenner-Fahrzeuge noch möglichst lange hier losschlagen kann. Die deutsche Autoindustrie kann oder besser will ja jetzt schon die hohe Nachfrage an ihren wenigen und überteuert angebotenen E-Fahrzeugen nicht bedienen .
Und das CCS-System nur gegen ordentlichen (viel zu hohen) Aufpreis für den geänderten Stecker und einen Schütz anzubieten obwohl man es im Markt etablieren will, das kann man doch sonst nur Schizophrenie nennen.


Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon zitic » Mo 19. Mai 2014, 13:08

Bluebird hat geschrieben:
Wörtliches Zitat:
Aktuell verweigern die beteiligten Unternehmen und Investoren von SLAM den Austausch mit CHAdeMO Fahrzeugherstellern.

Also reiner Protektionismus der deutschen Automobillobby und Politik.

Das klingt ja leider für mich völlig unlogisch. Goshn etc. äußern sich sonst auch immer öffentlich dazu. SLAM hat ja zu Anfang an erwähnt das Chademo potentiell zu unterstützen. Wenn man hinter den Kulissen abblockt, warum wird das öffentlich nicht angesprochen? Irgendwie ist das alles sehr undurchsichtig.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Mai 2014, 13:24

Der deutsche Markt ist einfach vollkommen unwichtig. EV an sich sind schon unwichtig. Aber der Leitmarkt setzt dann an Unwichtigkeit noch einmal eins oben drauf. Bei 50-100 abgesetzten Autos im Monat lohnt sich nichtmal die Postit-Notiz, mit der ein CEO auf so ein Problem hingewiesen werden könnte.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: VDIK fordert Multicharger an der A9

Beitragvon Jogi » Mo 19. Mai 2014, 14:35

...und damit das noch möglichst lange so bleibt, schießt man der E.-Mobilität hierzulande immer wieder gerne in's Knie...

...und verweist dann auf ihren humpelnden Gang...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste