Unzuverlässige Lader / Verantwortliche ins Verzeichnis ?

Unzuverlässige Lader / Verantwortliche ins Verzeichnis ?

Beitragvon eMarkus » Mo 28. Aug 2017, 09:44

Ich bin hin- und hergerissen ob ich frustrierende Lader ins goingelectric Verzeichnis aufnehmen soll oder nicht.

Beispiel:
Ich bin gerade in Châteaudun in Frankreich wo es hier im Hotel theoretisch auf 3 Ladeplätzen Schuko, Typ 2 und Tesla destination charging geben könnte.
Gestern Nacht angekommen, halbe Stunde rumprobiert, alles tot. Komme ich heute morgen an die Rezeption kam es (vielleicht auch aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse meinerseits) zur Mords Diskussion. Die Dame gab mir letzendlich zu verstehen, dass sie keine Ahnung hat wie das anzuschalten sei.
Dann sagte ich ob ich an den Sicherungskasten darf, was vehement verneint wurde. Da ich nicht mehr genug Ladung bis zum nächsten Ausweichslader hatte, habe ich ihr verständlich gemacht, dass das aber sein muss.

Mit viel Überredungskunst konnte ich sie überzeugen dann doch wo anzurufen und sie bekam Instruktionen wie der Strom anzuschalten ist. Jedoch kam noch die Frage seitens der Dame - wie lange ich denn vorhabe zu laden. ???

Leider konnte ich bis zum Checkout nicht mehr vollladen, aber zumindest blieb ich nicht liegen.


Sollten Eurer Meinung nach solche Stationen mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad ins Verzeichnis aufgenommen werden ?
eMarkus
 
Beiträge: 439
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Anzeige

Re: Unzuverlässige Lader / Verantwortliche ins Verzeichnis ?

Beitragvon geko » Mo 28. Aug 2017, 10:29

Ja, sollte auf jeden Fall rein. Ein anderer Gast kann sich womöglich besser auf Französisch verständlich machen als du.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1280
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Unzuverlässige Lader / Verantwortliche ins Verzeichnis ?

Beitragvon mlie » Mo 28. Aug 2017, 19:22

Wobei in dem Fall ja nun ein typische Destinationlader vorliegt, an dem man sich anstöpselt, über Nacht gut schläft und morgens mit 100% losfährt. Wenn man da erst morgens seinen Strom bekommt und erst diskutieren muss (egal ob auf deutsch oder französisch), ist dieser Ladepunkt eigentlich komplett überflüssig. Was bringen einem 1 Stunde laden zwischen aufstehen und Frühstück...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpeter, eMarkus, Vanellus und 7 Gäste