Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon Craic » Fr 16. Nov 2018, 11:23

Ich finde es hilfreich und gut, wenn Neueinsteiger in die Wunderwelt der Elektromobilität einfach mal so beschreiben, wie sie es erleben, wie es so ist.

Hier ein Link zu einem entsprechenden Artikel in der FAZ von heute: http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 85963.html

C.
Craic
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:20
Wohnort: Hamburg und Killarney, 2017 Citroen Z-Zero und 2016 Kia Soul EV

Anzeige

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon Toumal » Fr 16. Nov 2018, 11:28

Wer lange Strecken und etwas flotter unterwegs ist, fährt mit dem Elektroauto teurer als mit einem modernen Diesel.


Nein. Kommt zwar auch auf die Marke an, aber generell: Nein. Ausserdem, je mehr km im Jahr zusammenkommen, desto groesser wird die Kluft und desto schneller spielt sich der Aufpreis im Vergleich wieder herein. Aber das wurde schon zur genuege durchgerechnet, ich erfahre es seit ueber 3 Jahren selbst, nur dumm das wieder mal ein Neueinsteiger meint hier nach ein paar Tagen Aussagen ueber langfristige Kosten machen zu koennen.

Kein besonders toller Artikel. Die anderen genannten Knackpunkte sind wohlbekannt, nur ob der Artikel als ganzes der E-Mobilitaet grosse Dienste erweist ist fraglich.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2117
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon Craic » Fr 16. Nov 2018, 11:38

Toumal hat geschrieben:
... dumm das wieder mal ein Neueinsteiger meint hier nach ein paar Tagen Aussagen ueber langfristige Kosten machen zu koennen.
Kein besonders toller Artikel.


Ich finde es hilfreich und gut, wenn Neueinsteiger in die Wunderwelt der Elektromobilität einfach mal so beschreiben, wie sie es erleben, wie es so ist.

C.
Craic
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:20
Wohnort: Hamburg und Killarney, 2017 Citroen Z-Zero und 2016 Kia Soul EV

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon harlem24 » Fr 16. Nov 2018, 11:39

und irgendwie scheint der Autor vergessen zu haben, dass Jaguar jedem iPace Fahrer die erste halbe Stunde laden schenkt, wenn der mitgelieferte Plugsurfing-Chip genutzt wird...
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4571
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon electic going » Fr 16. Nov 2018, 12:48

Nur kann man den Autor nicht ganz ernst nehmen:

http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 91077.html
electic going
 
Beiträge: 402
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon MaXx.Grr » Fr 16. Nov 2018, 12:58

harlem24 hat geschrieben:
und irgendwie scheint der Autor vergessen zu haben, dass Jaguar jedem iPace Fahrer die erste halbe Stunde laden schenkt, wenn der mitgelieferte Plugsurfing-Chip genutzt wird...
Ich kann den Artikel leider nicht lesen wegen Bezahlschranke - aber vielleicht wäre dort der eine oder andere Leserbrief gut aufgehoben? Insbesondere um z.B. das mit der kostenlosen halben Stunde bei Plugsurfing außerhalb unserer GoingElectric-Blase zu verbreiten...

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 901
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon joschka » Fr 16. Nov 2018, 13:06

ziemlich dünn dieser artikel ... schade

aber auch das ist eben meinungsfreiheit ... das fokusieren bestimmter und ausblenden anderer umstände, so wurden schon immer letztlich faktisch unrichtige bilder erzeugt
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

zoe ze40 seit 03/2017 (verkauft 11/2018)
smart 451 ed seit 07/2018
tesla model x 90 bei drivetesla.eu
nissan leaf 2 :mrgreen: seit 01.12.2018

hyundai kona bestellt (30.11.2018)
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 509
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon LtSpock » Fr 16. Nov 2018, 14:25

Mir ist es wurscht was irgendein (Fach)Journalist für geistige Blähungen zum Thema x quälen. Wichtig ist meine eigene Entscheidung dazu und die war richtig jetzt schon auf ein EV zu setzen. :mrgreen:
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 838
Registriert: Di 25. Apr 2017, 13:19

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon hghildeb » Fr 16. Nov 2018, 14:29

Craic hat geschrieben:
Ich finde es hilfreich und gut, wenn Neueinsteiger in die Wunderwelt der Elektromobilität einfach mal so beschreiben, wie sie es erleben, wie es so ist.
Hilfreich und gut? Weiß ich net...

Okay, dass der (Fach-)Autor erst nach einer Weile den mitgelieferten Plugsurfing-Chip entdeckt und wofür der dient - und dass er deswegen etliche Lademöglichkeiten links liegen lässt -> Anfängerfehler. Da sag ich nix.

Ich find aber schon bezeichnend, wie er berichtet, dass er mehrere Tage ohne nachzuladen herumfährt und sich dann beschwert, dass die Reichweite nicht für die geplante Fahrt nach Belgien reichen würde. :roll:
Oder dass er sich beschwert, dass 30cent/kWh zu teuer seien, aber ohne mit der Wimper zu zucken, einen Liter Diesel für 1.50€ kaufen würde (oder was das Zeug gerade kostet).
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 441
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: Treffender Artikel über Elektrohürdenfahren

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 16. Nov 2018, 14:47

120€ für eine Tankfüllung ist jetzt aber schon arg überzogen. mein letzter Diesel schaffte 46 Liter mit Berg drauf - gut für 880km mein nächster schafft 66Liter und der größte Tank den ich hatte war im Geländewagen mit 74Litern - 1993.
Vor kurzem konnte ich gut mit dem Diesel mit 4,5€ / 100km fahren und meine Kangoos nehmen sich mit Ladeverlusten auch mal 6€ /100km zur Brust. hat sich jetzt bei 1,3€ / Liter aber glücklicherweise wieder normalisiert.
Die größte Bremse der E-Autos war in den letzten zwei Jahren der stark gesunkene Benzin / Dieselpreis und die viel zu hohen Stromkosten in Deutschland.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1279
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 150kW, docloy, NativeException, rsiemens und 10 Gäste