Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Mo 9. Sep 2013, 08:34

Hallo Forum,

ich möchte es demnächst einmal wagen, mit meinem Leaf eine Tour von Rostock nach Bielefeld und zurück zu fahren. Leider muss ich zur Erreichung meines Ziels wohl um die 100 km Umweg in Kauf nehmen, was aber nicht wirklich tragisch ist. Ich möchte nur sicher sein, dass die von mir angepeilten Tankstellen auch funktionieren bzw. überhaupt noch vorhanden sind. Ich brauche daher bitte Infos von allen, die die geplanten Chademos vielleicht in letzter Zeit angefahren sind und/oder mehr darüber wissen.

Ich fahre vollgeladen von Rostock los und möchte dann zapfen in

1) Wismar, Autohaus Algie (hier steht laut Algie Rostock seit neuestem eine Chademo)
2) Nachtanken evtl. in Grevesmühlen Stadtwerke (nur 230 V, 16 A, kein Chademo)
3) Hamburg, Autohaus Günther (Nissan)
4) 27367 Sottrum RWE
5) 27801 Dötlingen, RWE
6) 49545 Tecklenburg, RWE

Hat jemand vielleicht auch Infos, ob das bei RWE mit der propagierten SMS-Anmeldung gut läuft und wie hoch die Kosten für Chademo sind ? (habe auf der Homepage nichts gefunden).

Danke für alle verfügbaren Infos im Voraus!

Gruß
Uli
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Anzeige

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » Mo 9. Sep 2013, 09:11

Hallo! :)

liftboy hat geschrieben:
ich möchte es demnächst einmal wagen, mit meinem Leaf eine Tour von Rostock nach Bielefeld und zurück zu fahren.


Das klingt nach einem spannenden Plan. Wann ist demnächst? ;) Wann willst Du los?

liftboy hat geschrieben:
Ich möchte nur sicher sein, dass die von mir angepeilten Tankstellen auch funktionieren bzw. überhaupt noch vorhanden sind.


Das ist eine sehr gute Idee, sich vorher zu informieren. Manchmal funktionieren die CHAdeMOs nämlich nicht. :(

liftboy hat geschrieben:
Ich brauche daher bitte Infos von allen, die die geplanten Chademos vielleicht in letzter Zeit angefahren sind und/oder mehr darüber wissen.

Ich fahre vollgeladen von Rostock los und möchte dann zapfen in

1) Wismar, Autohaus Algie (hier steht laut Algie Rostock seit neuestem eine Chademo)


Das ist sehr interessant. Denn das steht weder im LEMnet, oder bei Plugfinder oder hier im Forum bei den Stromtankstellen drin. Zu welchen Tageszeiten kann man die benutzen? Ist es kostenlos?


liftboy hat geschrieben:
2) Nachtanken evtl. in Grevesmühlen Stadtwerke (nur 230 V, 16 A, kein Chademo)


Spannend, denn sie stehen nicht im LEMnet, nur bei Plugfinder und hier. Wenn Du dort geladen hast, schreib bitte mal, wie es geklappt hat.

liftboy hat geschrieben:
3) Hamburg, Autohaus Günther (Nissan)


Die CHAdeMO hab ich dort schon stehen gesehen, aber noch nicht ausprobiert. Falls sich hier niemand dazu meldet, würd an Deiner Stelle einfach beim Autohaus anrufen, ob die betriebsbereit ist.

liftboy hat geschrieben:
4) 27367 Sottrum RWE


Bei meinem letzten Besuch vor 5 Tagen funktionierten sowohl die CHAdeMO Grundbergsee Nord nicht, als auch Grundbergsee Süd nicht. Es hieß von RWE, sie würden nun umgehend entstört. Wirst Du dann vor Ort sehen können, ob sich wirklich etwas verändert hat. Was trotzdem klappt, selbst wenn der CHAdeMO-Teil der Säule nicht funktioniert, ist die normale Ladung über Typ2. Doch 4 Stunden zu laden, statt 20 Minuten für die gleiche Strommenge ist natürlich etwas unpraktisch.

liftboy hat geschrieben:
5) 27801 Dötlingen, RWE


Wildeshausen Süd hat mich letzte Woche gerettet. :) Die CHAdeMO-Säule ist zwar komplett mit Hansa-Rostock-Aufklebern überzogen, doch sie funktionierte. Wildeshausen Nord funktionierte nicht (die in Nord ist etwas versteckt, man muß rechts abbiegen zur Rückseite des Tankstellengebäudes). Es gibt einen eigentlich nicht öffentlichen Arbeitsweg, mit dem man von der Rückseite des Tankstellengebäudes hoch und über eine Brücke auf die andere Seite zu Grundbergsee Süd fahren kann. Das ist etwas praktischer, als die 7km zur nächsten Ausfahrt, und 7km wieder zurück, gerade, wenn man wenig Reichweite übrig hat.

liftboy hat geschrieben:
6) 49545 Tecklenburg, RWE


Bei der war ich noch nicht. Werd aber demnächst dort vorbeikommen...

liftboy hat geschrieben:
Hat jemand vielleicht auch Infos, ob das bei RWE mit der propagierten SMS-Anmeldung gut läuft und wie hoch die Kosten für Chademo sind ? (habe auf der Homepage nichts gefunden).


Die CHAdeMO-Ladungen an der A1 sind bis jetzt noch komplett kostenlos. Selbst wenn es irgendwann nicht mehr gratis sein sollte, wird man diese Ladungen per EC-Karte bezahlen, und nicht per SMS. 10min 3Euro, 20min 6Euro, 30min 9Euro. Aber für die nächste Zeit ist es noch kostenlos. Die Typ2-Ladungen teilweise auch ("Messemodus"), das könnte bei Typ2 aber teilweise auch anders sein. Typ2 bezahlt man dann per SMS, oder - noch praktischer und günstiger - z.B. per BEW ein Preis Vertrag ohne Grundgebühr.
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Mo 9. Sep 2013, 11:04

elektro-mobil hat geschrieben:
Hallo! :)

liftboy hat geschrieben:
ich möchte es demnächst einmal wagen, mit meinem Leaf eine Tour von Rostock nach Bielefeld und zurück zu fahren.


Das klingt nach einem spannenden Plan. Wann ist demnächst? ;) Wann willst Du los?

liftboy hat geschrieben:
Ich möchte nur sicher sein, dass die von mir angepeilten Tankstellen auch funktionieren bzw. überhaupt noch vorhanden sind.


Das ist eine sehr gute Idee, sich vorher zu informieren. Manchmal funktionieren die CHAdeMOs nämlich nicht. :(

liftboy hat geschrieben:
Ich brauche daher bitte Infos von allen, die die geplanten Chademos vielleicht in letzter Zeit angefahren sind und/oder mehr darüber wissen.

Ich fahre vollgeladen von Rostock los und möchte dann zapfen in

1) Wismar, Autohaus Algie (hier steht laut Algie Rostock seit neuestem eine Chademo)


Das ist sehr interessant. Denn das steht weder im LEMnet, oder bei Plugfinder oder hier im Forum bei den Stromtankstellen drin. Zu welchen Tageszeiten kann man die benutzen? Ist es kostenlos?


liftboy hat geschrieben:
2) Nachtanken evtl. in Grevesmühlen Stadtwerke (nur 230 V, 16 A, kein Chademo)


Spannend, denn sie stehen nicht im LEMnet, nur bei Plugfinder und hier. Wenn Du dort geladen hast, schreib bitte mal, wie es geklappt hat.

liftboy hat geschrieben:
3) Hamburg, Autohaus Günther (Nissan)


Die CHAdeMO hab ich dort schon stehen gesehen, aber noch nicht ausprobiert. Falls sich hier niemand dazu meldet, würd an Deiner Stelle einfach beim Autohaus anrufen, ob die betriebsbereit ist.

liftboy hat geschrieben:
4) 27367 Sottrum RWE


Bei meinem letzten Besuch vor 5 Tagen funktionierten sowohl die CHAdeMO Grundbergsee Nord nicht, als auch Grundbergsee Süd nicht. Es hieß von RWE, sie würden nun umgehend entstört. Wirst Du dann vor Ort sehen können, ob sich wirklich etwas verändert hat. Was trotzdem klappt, selbst wenn der CHAdeMO-Teil der Säule nicht funktioniert, ist die normale Ladung über Typ2. Doch 4 Stunden zu laden, statt 20 Minuten für die gleiche Strommenge ist natürlich etwas unpraktisch.

liftboy hat geschrieben:
5) 27801 Dötlingen, RWE


Wildeshausen Süd hat mich letzte Woche gerettet. :) Die CHAdeMO-Säule ist zwar komplett mit Hansa-Rostock-Aufklebern überzogen, doch sie funktionierte. Wildeshausen Nord funktionierte nicht (die in Nord ist etwas versteckt, man muß rechts abbiegen zur Rückseite des Tankstellengebäudes). Es gibt einen eigentlich nicht öffentlichen Arbeitsweg, mit dem man von der Rückseite des Tankstellengebäudes hoch und über eine Brücke auf die andere Seite zu Grundbergsee Süd fahren kann. Das ist etwas praktischer, als die 7km zur nächsten Ausfahrt, und 7km wieder zurück, gerade, wenn man wenig Reichweite übrig hat.

liftboy hat geschrieben:
6) 49545 Tecklenburg, RWE


Bei der war ich noch nicht. Werd aber demnächst dort vorbeikommen...

liftboy hat geschrieben:
Hat jemand vielleicht auch Infos, ob das bei RWE mit der propagierten SMS-Anmeldung gut läuft und wie hoch die Kosten für Chademo sind ? (habe auf der Homepage nichts gefunden).


Die CHAdeMO-Ladungen an der A1 sind bis jetzt noch komplett kostenlos. Selbst wenn es irgendwann nicht mehr gratis sein sollte, wird man diese Ladungen per EC-Karte bezahlen, und nicht per SMS. 10min 3Euro, 20min 6Euro, 30min 9Euro. Aber für die nächste Zeit ist es noch kostenlos. Die Typ2-Ladungen teilweise auch ("Messemodus"), das könnte bei Typ2 aber teilweise auch anders sein. Typ2 bezahlt man dann per SMS, oder - noch praktischer und günstiger - z.B. per BEW ein Preis Vertrag ohne Grundgebühr.


Hallo EM,

nochmals vielen Dank für deine wertvollen Infos!
Ich bin momentan sehr flexibel und plane die Tour in den nächsten Tagen, abhängig von der Verfügbarkeit und Funktion der Säulen. Ich werde die RWE einmal anrufen wegen der Verfügbarkeit aller Säulen und speziell wegen der Säulen am Grundbergsee noch einmal nachfragen. Auch die anderen, v. a. in Wismar und Hamburg werde ich vorher tel. abchecken.

Ein Restrisiko bleibt allerdings immer noch: was ist, wenn auch nach tel. Infos irgendeine Säule nicht funktioniert?

Zum Glück handelt es sich nur um einen Besuch bei meinem Vater, der unbedingt einmal in einem Elektro-Auto fahren will, und nicht um einen wichtigen Termin. So dürfte ich notfalls auch länger brauchen, möchte allerdings möglichst eine Übernachtung vermeiden. Trotzdem möchte ich möglichst nicht mit einer Restreichweite von vielleicht 10 km vor einer defekten Säule stehen. Denn was macht man dann? Irgendwo um Strom betteln? Oder wie in einem Video von einem LKW ziehen lassen zum Aufladen per Reku?

Naja, ein bisschen Abenteuer bedeutet das elektrische Fahren schon!

Gruß
Uli
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon Beetle » Mo 9. Sep 2013, 11:31

Zu 6) Tecklenburg

Ja, hat Chademo und funktioniert (an der Typ2 Buchse getestet). Säule ist derzeit im Demomodus, also kostenfrei.

Gruß,
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » Mo 9. Sep 2013, 11:35

Es freut mich, wenn die Infos hilfreich sind.

liftboy hat geschrieben:
Ein Restrisiko bleibt allerdings immer noch: was ist, wenn auch nach tel. Infos irgendeine Säule nicht funktioniert? [...] Trotzdem möchte ich möglichst nicht mit einer Restreichweite von vielleicht 10 km vor einer defekten Säule stehen. Denn was macht man dann? Irgendwo um Strom betteln?


Restrisiko - das klingt wie ein AKW. ;) Für Langstrecken kann man sich m.M.n. möglichst gut vorbereiten. Und die richtige Ausstattung haben. Selbst wenn man zuhause z.B. immer an Notladekabel oder an einer Wallbox lädt, ist für unterwegs m.M.n. ein Typ1-Typ2-Kabel für einen Leaf oder andere Typ1-Fahrzeuge sehr sinnvoll. Gibt es schon günstig z.B. bei Bettermann (muss ja nicht original vom Fahrzeug-Hersteller sein). Und es ist m.M.n. sinnvoll, ein paar Ladekarten zu haben. Konkret gibt es in vielen Regionen mehr Ladesäulen als man im ersten Moment annehmen würde. Zum Beispiel für den Abschnitt zwischen Hamburg und Osnabrück viele Säulen von EWE und SWB (Stadtwerke Bremen). Bei der EWE kann man eine Ladekarte kostenlos bekommen, und momentan ist sogar der Strom noch kostenlos. Wenn man durch diese Gegenden ab und zu fährt, warum nicht die Ladekarte bestellen? Noch wichtiger wäre m.M.n. ein BEW ein Preis Vertrag. So kann man ohne Grundgebühr an allen RWE-Säulen und Roaming-Partnern laden. Gibt immerhin mehr als 1000 RWE-Säulen in Deutschland. Ohne Grundgebühr, man bezahlt 35 Cent pro kWh, aber eben nur, wenn man es auch braucht. Sehr gutes Angebot.
Wenn man all diese Möglichkeiten hat, ist z.B. zwischen Hamburg und Vechta zu keiner Zeit eine Ladesäule weiter als 20km entfernt. Zwischen Rostock und Hamburg sieht es leider noch anders aus. Da sind noch mehr weiße Flecken auf der Landkarte. Doch wenn Du vollgeladen losfährst, sind es auf direktem Weg nur ca. 180km bis Hamburg. Und nachdem Du in Wismar nachgeladen hast, nur 128km bis Hamburg. Das wäre von Wismar aus voll geladen bis Hamburg bei Deinen 13kWh/100km fast selbst ohne Zwischenladen in Grevesmühlen zu schaffen... ;)

liftboy hat geschrieben:
Oder wie in einem Video von einem LKW ziehen lassen zum Aufladen per Reku?


Das Video ist mir auch bekannt. AFAIK steht explizit im Handbuch vom Leaf drin, dass man den Leaf nur mit angehobener Vorderachse abschleppen darf. Muss jeder selber entscheiden, doch ich würde sowas lieber nicht machen.

liftboy hat geschrieben:
Naja, ein bisschen Abenteuer bedeutet das elektrische Fahren schon!


Siebe oben: Mit dem Grad der gründlichen Vorbereitung und der guten Ausstattung (richtige Ladekarten, Ladekabel etc) sinkt der Grad des Abenteuers. Doch ich stimme zu: ein bißchen Abenteuer bedeutet es (auf Langstrecke) schon. ;)
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Mo 9. Sep 2013, 13:09

ja, Wismar - Hamburg müsste ich bei sparsamer Fahrweise ohne Zwischenladen schaffen. Bin letztens 132 km gefahren (Stäbelow-Grevesmühlen und zurück) und hatte noch 11 km Restreichweite - mit eingeschalteter Klimaanlage auf 80 % der Strecke.

Was genau meinst du mit Typ1/Typ 2 Kabel? Meinst du ein Kabel mit Typ 2 Stecker für die Ladesäule und Typ 1 Kupplung fürs Auto? Wenn ja, von welchem ca. Preis sprechen wir? Wäre es nicht auch denkbar, z. B. auch ein Kabel Typ 2 Stecker und Schuko-Kupplung als Adapter-Kabel für das Original Nissan-Kabel evtl. selbst zu bauen? Problem bei beiden wäre halt die lange Ladezeit.

Eigentlich haben wir den Leaf für Kurzstrecken gekauft (täglich grundsätzlich 26 km), darum bin ich mir nicht sicher, ob ich weiter für Kabel und Ladekarten investieren soll. Andererseits wäre interessant, auch weitere Strecken mit dem Leaf zu fahren, wenn es ladetechnisch keine Probleme gäbe. Die Bedingungen von EWE und SWB hören sich wirklich interessant an und minimieren meine bisherigen Vorbehalte.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Mo 9. Sep 2013, 13:10

Beetle hat geschrieben:
Zu 6) Tecklenburg

Ja, hat Chademo und funktioniert (an der Typ2 Buchse getestet). Säule ist derzeit im Demomodus, also kostenfrei.

Gruß,
Stefan


Danke für den Hinweis Stefan!

lg
Uli
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon midimal » Mo 9. Sep 2013, 13:16

liftboy hat geschrieben:
Hallo Forum,

ich möchte es demnächst einmal wagen, mit meinem Leaf eine Tour von Rostock nach Bielefeld und zurück zu fahren. Ich fahre vollgeladen von Rostock los und möchte dann zapfen in

1) Wismar, http://www.google.(hier steht laut Algie Rostock seit neuestem eine Chademo)
2) Nachtanken evtl. in Grevesmühlen Stadtwerke (nur 230 V, 16 A, kein Chademo)
3) Hamburg, Autohaus Günther (Nissan)
4) 27367 Sottrum RWE
5) 27801 Dötlingen, RWE
6) 49545 Tecklenburg, RWE

Hat jemand vielleicht auch Infos, ob das bei RWE mit der propagierten SMS-Anmeldung gut läuft und wie hoch die Kosten für Chademo sind ? (habe auf der Homepage nichts gefunden).

Danke für alle verfügbaren Infos im Voraus!

Gruß
Uli


Hallo Uli! Mutig mutig

habe folgende Bemerkungen zu den geplanten Ladepunkten

ad1. Steht die Chademo von Autohaus Algie nicht mehr in Rostock sondern in Wismar oder ist Wismar zusätzlich zum Rostock
ad2. willst Du wohl ein wenig nachtanken müssen
ad3. In Hamburg kannst Du auch bei Nissan Thomesen tanken (22529 Hamburg Nederfeld 32-34 Tel.040-57006460
ad4,5,6 wenn die Säule auf einer Seite der AB belegt/kaputt sein sollte kannst Du auf die andere Seite fahren (rechne dann 5KM hin und 5 Zurück)

Und hätte folgende Bitte:

Es wäre super wenn Du pro Abschnitt
a) Am Anfang die Reichweite laut BC
b) dann echt gefahrene Strecke
c) Rest Reichweite am Zwischenpunkt
d) Außentemperatur auf dem Abschnitt
e) und die Schnittgeschwindigkeit vom Punkt zu Punkt

festhalten könntest Viel Erfolg auf der Reise!

Midimal
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » Mo 9. Sep 2013, 13:56

midimal hat geschrieben:
ad3. In Hamburg kannst Du auch bei Nissan Thomesen tanken (22529 Hamburg Nederfeld 32-34 Tel.040-57006460)


Hat Thomsen im Nedderfeld eine CHAdeMO? Oder nur eine "normale" Typ1- oder Typ2-Ladesäule?
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » Mo 9. Sep 2013, 14:19

liftboy hat geschrieben:
Was genau meinst du mit Typ1/Typ 2 Kabel? Meinst du ein Kabel mit Typ 2 Stecker für die Ladesäule und Typ 1 Kupplung fürs Auto?


Genau das meinte ich. :)

liftboy hat geschrieben:
Wenn ja, von welchem ca. Preis sprechen wir?


Eine kleine Investition ist es schon. Doch m.M.n. lohnt es sich, wenn man ab und zu außerhalb des unmittelbaren Radius des eigenen Wohnorts unterwegs ist. (Man lädt damit deutlich schneller als mit dem Notladekabel.) Wenn das nie der Fall ist, braucht man es natürlich nicht.
Der Preis für das Original-Nissan-Kabel lag bei meinem Händler bei über 400 Euro. Bei dem freundlichen Herrn Bettermann lag der Preis vor 2 Monaten nur bei 245 Euro. Kann mittlerweile teurer geworden sein. Bei Interesse einfach unter http://www.rtp-service.de per Kontakt-Formular nachfragen.

liftboy hat geschrieben:
Wäre es nicht auch denkbar, z. B. auch ein Kabel Typ 2 Stecker und Schuko-Kupplung als Adapter-Kabel für das Original Nissan-Kabel evtl. selbst zu bauen? Problem bei beiden wäre halt die lange Ladezeit.


Wenn man Bastel-begabt ist, um so besser. :D Selbst basteln ist oft günstiger als fertig einkaufen. Weiß aber nicht, wie groß hier wirklich der preisliche Unterschied ist, da der Typ2-Stecker an sich wohl das teuerste ist bei dem Kabel.
Vor allem hätte die Ladelösung Typ2 -> Schuko und dann Schuko -> Original Nissan EVSE -> Typ1 den Nachteil, dass man nur mit 10A lädt. Mit dem Typ1-Typ2-Kabel dann mit 16A. Diese größere Ladegeschwindigkeit ist IMO ein echter Vorteil. Statt maximal mit 2,3kW mit bis zu 3,6kW zu laden, da kann man manchmal einige Stunden sparen. :D

liftboy hat geschrieben:
Die Bedingungen von EWE und SWB hören sich wirklich interessant an und minimieren meine bisherigen Vorbehalte.


Das Angebot von EWE ist sehr gut, gleichzeitig lokal begrenzt auf das Gebiet von EWE und SWB. Das Angebot von BEW ist m.M.n. mindestens genauso gut, da mehr als 1000 Säulen bundesweit dann nutzbar sind. Hier gibt es einen Antrag dafür:
http://www.bergische-energie.de/cms/fil ... ternet.pdf
(Disclaimer: Arbeite nicht da, bekomme nichts dafür, dass ich das hier poste. :) )
Muss man zwar per Post abschicken, doch "BEW ein Preis" hat keine Grundgebühr, und man kann wenn's eilig ist schon 2 Tage später beim sehr freundlichen Ansprechparter der BEW anrufen, und der mailt einem dann Contract-ID und Passwort, so dass man sofort losladen kann. Finde ich einen super Service. :)
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste