Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » Do 12. Sep 2013, 07:47

liftboy hat geschrieben:
Was noch interessant zu wissen wäre: Wie leer kann man die Batterie tatsächlich fahren? Ich meine, ist bei 0 km Restreichweite wirklich 0 oder gibt's noch ne Reserve? Hat jemand schon einmal den Akku komplett leer gefahren, also so lange bis wirklich nichts mehr geht? Diese Info hätte ich noch gern vor meiner Tour.


Ganz leer gefahren bis wirklich nichts mehr geht selbst zum Glück noch nicht. Aber fast. ;) Es ist so: Die Restreichweite zählt nicht ganz bis zu Null herunter. Bei ca. 7km Restreichweite, springt die Anzeige um auf "--". Finde ich auch nicht unbedingt hilfreich in der Situation ;) - aber es ist so. Man kann eben trotzdem noch etwas weiterfahren, hat nur keinen Anhaltspunkt mehr, was für eine Strecke genau man noch weiterfahren kann. ;) Was ich bis jetzt zum Glück beim Leaf noch nicht gemacht habe, sondern nur beim iMiev, ist bis zum Turtle Mode gefahren. Dieser Modus kommt, wenn die Batterie fast komplett leer ist, dass die Motorleistung und Geschwindigkeit reduziert wird, und man kann mit ca. 40km/h nochmal ca. 800 Meter weiterfahren. Das war beim iMiev schon ein mulmiges Gefühl, weil ich noch ein paar Hundert Meter bis zur Ladesäule in Hamburg zu fahren hatte, hab es zum Glück doch noch geschafft. :) Doch mein Eindruck von anderen Videos oder Berichten beim Leaf war, dass die letzten angezeigten 7km oder wieviel auch immer, wenn die Anzeige auf "--" auch ziemlich gut hinkommen. Vielleicht kann man noch 1 oder 2 km mehr fahren, aber viel Spiel ist da nicht mehr. Beim iMiev hatte ich den Eindruck, ich konnte selbst bei 0 km Restanzeige erst noch 4km mehr fahren, bis der Turtle Mode kam. Da schien noch mehr Reserve zu sein. Der Kalifornier Tony Williams gibt in seiner Reichweitentabelle z.B. an, dass man je nach Geschwindigkeit noch zwischen 12 und 4km fahren kann, wenn die Anzeige auf "--" umspringt ("Low Battery Warning").
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Anzeige

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon eDEVIL » Do 12. Sep 2013, 17:09

Rechne mit 0 = leer. Der verbleibende Puffer ist überschaubar und den sollte man besser gar nicht erst gedanklich einplanen...
Ich findes es auch nachteilig, das zum Schluß nur noch -- angezeigt wird.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon midimal » Do 12. Sep 2013, 22:03

Solche Tests würde ich auf einer Tour nur mit einem Stromgenerator im Kofferraum trauen :shock:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Fr 13. Sep 2013, 06:01

ich möchte natürlich möglichst nicht bis auf 0 fahren. Die Akkuladungen müssten für die geplanten Strecken auch ausreichen. Einziges Problem wäre, wenn eine Ladesäule ausfällt. Für solche Fälle sollte man dann genügend Reserve haben, wenigstens bis zur nächsten verfügbaren Steckdose. Ich warte noch auf Antwort von RWE bzgl. der 3 Säulen an der A1. Doch ich werde meine Tour vermutlich um 1 Woche verschieben müssen, da sich nächste Woche Besuch bei mir angekündigt hat. :roll:
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon midimal » Fr 13. Sep 2013, 08:16

liftboy hat geschrieben:
ich möchte natürlich möglichst nicht bis auf 0 fahren. . Ich warte noch auf Antwort von RWE bzgl. der 3 Säulen an der A1.:roll:


Hi hi,

um was zu erfahren? :roll:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » Fr 13. Sep 2013, 08:28

midimal hat geschrieben:
liftboy hat geschrieben:
ich möchte natürlich möglichst nicht bis auf 0 fahren. . Ich warte noch auf Antwort von RWE bzgl. der 3 Säulen an der A1.:roll:


Hi hi,

um was zu erfahren? :roll:



Na ja, um zu erfahren, ob die Dinger momentan funktionieren oder ob ich irgendwo vielleicht mit 10 km Restreichweite rumstehen werde.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon liftboy » So 22. Sep 2013, 13:56

so, die Route steht, am kommenden Dienstag geht's los.

Die RWE haben bisher sich bisher nicht gemeldet, hoffe, dass die 3 Chademos an der A1 funktionieren. Die portable Chademo der Fa. Algie Autohaus ist jetzt nicht mehr in Wismar sondern z. Zt. bei der Filiale in Lübeck, was mir aber grundsätzlich entgegenkommt, weil dann die Entfernung nach HH nicht mehr so weit ist. Meine Tour ist wie folgt geplant:

1) Start von Rostock mit voller Aufladung
2) 112 km bis Lübeck Autohaus Algie, Aufladung mit Chademo (5€)
3) 67 km bis HH, Autohaus Günther, Aufladung mit Chademo (5€)
4) 93 km bis Rastanlage Grundbergsee Süd (alternativ Nord), Aufladung mit Chademo (Preis ?)
5) 63 km bis Raststätte Wildeshausen Nord (alternativ Süd), Aufladung mit Chademo (Preis ?)
6) 92 km bis Raststätte Tecklenburger Land (alternativ weitere RWE-Säule in der Nähe), Aufladung mit Chademo (Preis ?)
7) 71 km bis Ziel (Steinhagen), Aufladung mit 10 A (Preis kostenlos, da von meinem Vater gesponsert :mrgreen: )

insgesamt also 498 km anstatt ca. 435 km regulär. Sollte Grundbergsee nicht funktionieren, könnte ich noch die Alternative Bremen in Anspruch nehmen (danke nochmal an Elektro-Mobil für den Tipp!).

Wenn jemand aktuelle Status-Tipps bzgl. der anvisierten Säulen hat, wäre ich für Nachricht sehr dankbar! Auch alle anderen Hinweise sind sehr willkommen.

Gruß
Uli
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon TJ0705 » So 22. Sep 2013, 14:03

Hi Liftboy,

kleine Info für Dich und alle anderen:

Die Chademo Säule von Vattenfall in den Hafencity war gestern Abend auf Störung und wird wegen einer Veranstaltung bis zum 27.09., wenn ich mich richtig erinnere, nicht nutzbar sein. Hing eine entsprechende Info dran.

Aber Nissan Günther hat eh die schickere Säule. Da ist nur nach Feierabend leider ein Schloß vor.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon elektro-mobil » So 22. Sep 2013, 22:09

Danke für die Info, dass die portable CHAdeMO vom Autohaus Algie nun in Lübeck ist. Das ist eine sehr hilfreiche Info. :)

liftboy hat geschrieben:
3) 67 km bis HH, Autohaus Günther, Aufladung mit Chademo (5€)


Kann ich bestätigen: Am Donnerstag hat die noch funktioniert, ist nur ein Schloss vor. Sollte eigentlich etwas kosten, doch der Service-Mitarbeiter wusste nicht, wie er es im System verbuchen sollte, und hat mich kostenlos laden lassen. :)

liftboy hat geschrieben:
4) 93 km bis Rastanlage Grundbergsee Süd (alternativ Nord), Aufladung mit Chademo


Letzter Stand von mir: Grundbergsee Nord am Freitag letzte Woche - dort funktionierte sowohl CHAdeMO als auch Typ2 nicht. Bis jetzt funktionierte in Grundbergsee Nord CHAdeMO noch nie in den letzten 2 Monaten, seit ich begann, es auszuprobieren. Das war jetzt schon das 4. Mal. Doch das war das 1. Mal, dass auch Typ2 nicht funktionierte. Meine große Wertschätzung für RWE, dass sie so viele Säulen in ganz Deutschland aufstellten. Auch dafür, dass sie sogar schon einige CHAdeMOs aufstellten und immer wieder neue dazukommen. Doch der Service ist meiner Erfahrung nach durchwachsen. Vor der Fahrt letzten Freitag fragte ich nochmals nach: Funktionieren die CHAdeMOs an der A1? Antwort: Bis auf Grundbergsee Süd (defekt, Ersatzteil ist bestellt) funktionieren alle. Nach Ankunft in Grundbergsee Nord, was passiert? Die Säule lädt nicht. Das ist ein bißchen frustrierend. Dabei hatte ich die vorherigen drei Male, wo Grundbergsee Nord nicht funktionierte, mich jedes Mal danach bei RWE gemeldet. Auf die nicht funktionsfähige CHAdeMO hingewiesen. Und als dieses Mal jetzt Typ2 dann plötzlich auch nicht funktionierte, RWE-Hotline angerufen, und es hieß nur: Ich erreich die Säule nicht, vielleicht ist die Mobilfunkanbindung gestört. Wenn die gestört ist, soll die Säule automatisch in Messe-Modus mit 11kW schalten. Ich: Tut sie aber nicht, es kommt kein Strom im Messe-Modus, und ich kann sie auch nicht per RWE-App freischalten. Daraufhin die Antwort des Mitarbeiters an der Hotline: Ja, dann kann ich Ihnen auch nicht weiterhelfen... Na super. :( Glücklicherweise funktionierte der Typ2-Anschluss an der Säule Grundbergsee Süd noch, obwohl deren CHAdeMO-Teil eben defekt ist...

liftboy hat geschrieben:
(Preis ?)


Die CHAdeMOs von RWE an der A1 sind bis auf weiteres kostenlos. Ansonsten würd es 3€ für je 10Min kosten.

liftboy hat geschrieben:
5) 63 km bis Raststätte Wildeshausen Nord (alternativ Süd), Aufladung mit Chademo (Preis ?)


Hier funktioniert glücklicherweise die CHAdeMO Wildeshausen Süd. Diese ist zwar mit lauter Hansa-Rostock-Aufkleber optisch in keinem guten Zustand, doch das ist mir egal, solange sie funktioniert. Und das tut sie. Tat sie zumindest Freitag vor einer Woche und dann nochmal jetzt letzten Donnerstag. Doch Wildeshausen Nord ging nun mehrfach nicht. Ist bei RWE in dieser Hinsicht ein bißchen zum Verzweifeln, trotz vorherigem Hinweis keine Veränderung, und im Vorhinein hieß es sogar, außer Grundbergsee Süd keine Störung bekannt, und dann ist Wildeshausen Nord doch weiterhin defekt. Bei anderen Anbietern ist es so, dass sie es wenigstens auch selbst die entsprechende Info herausgeben, wenn eine Säule nicht funktioniert, und nicht sagen, keine Störung bekannt, und dann liegt wenn man es nutzen will wieder und wieder eine Störung vor.
Wichtiger Praxis-Tipp: Es gibt eine kleine Straße, die über eine Brücke die Raststätte Wildeshausen Nord mit Süd auf der anderen Seite verbindet. Ansonsten müßte man in Richtung Osnabrück 7km zur nächsten Ausfahrt fahren, und 7km auf der anderen Seite wieder zurück. Gerade wenn man nur noch wenig km Restreichweite hat, weil schon vorher die Grundbergsee CHAdeMOs alle nicht funktionierten, ist man dankbar, wenn man auf kurzem Weg zur funktionierden CHAdeMO in Wildeshausen Süd kommt.

liftboy hat geschrieben:
6) 92 km bis Raststätte Tecklenburger Land (alternativ weitere RWE-Säule in der Nähe), Aufladung mit Chademo


Hier die gute Nachricht: Tecklenburger Land West funktioniert. Also die CHAdeMO Richtung Münster. Hat zumindest Freitag letzte Woche funktioniert und jetzt nochmal am Donnerstag. Tecklenburger Land auf der anderen Seite (Ost) hab ich dann gar nicht mehr ausprobiert, weil ich mir nicht noch eine Negativ-Erfahrung an einer RWE-CHAdeMO holen wollte, wo ich merkte, dass die Tecklenburger Land West glücklicherweise funktioniert. Erneut sehr hilfreich ist der Arbeitsweg zum Wenden, falls nötig. Wichtig: in den Nebenweg mit Schild "Einfahrt strengstens verboten" nicht einfahren, sondern nur die anderen Arbeitswege "für Anlieferer und Übernachtungsgäste" etc.

7) 71 km bis Ziel (Steinhagen), Aufladung mit 10 A (Preis kostenlos, da von meinem Vater gesponsert :mrgreen: )

liftboy hat geschrieben:
insgesamt also 498 km anstatt ca. 435 km regulär.


Ja, das ist sehr gut. In diesem Fall sogar kein zu zu großer Umweg. :)

liftboy hat geschrieben:
Sollte Grundbergsee nicht funktionieren, könnte ich noch die Alternative Bremen in Anspruch nehmen


Leider momentan nicht. Bekam jetzt vorgestern von der netten Ansprechpartnerin bei Avacon die Auskunft, dass ein erneuter Reparaturversuch nicht erfolgreich war. Die Säule wurde nun von Avacon aus dem LEMnet herausgenommen, laut Avacon wird aber weiter mit Hochdruck an einer Lösungsfindung gearbeitet, es gäbe allerdings Personalengpässe beim Hersteller.


Vielleicht ist Dienstag schon alles wieder besser, doch es erscheint mir unwahrscheinlich. ;) Mein Tipp: Für die lange Etappe von Hamburg Autohaus Günther nach Wildeshausen Süd (93+63km = 156km) am besten sehr ökonomisch fahren (also 85km/h oder so, am besten hinter LKW um kein Verkehrshindernis zu sein) und dann in z.B. Rade/Neu Wulmstorf bei McDonald's oder in Grundbergsee Süd für 2 Stunden per Typ2 nachladen. Damit bekommt man die Extra-Kilometer an Reichweite, um es dann nach Wildeshausen zu schaffen. Man muss ja bedenken, die CHAdeMO beim Autohaus Günther lädt auch nur zu 80%. Man kann auch nicht, wenn 80% erreicht sind, die Ladung nochmal neu starten, um weiter bis 95% zu laden, das geht mit der speziellen Art von Säule nicht. Das heißt, man fährt in Hamburg nicht mit 12 von 12 Balken, sondern vielleicht auch nur mit 10 von 12 Balken los. Und per Typ2 mit 3,3kW bekommt man in 2 Stunden auch 6,6kW nachgeladen, aber man hat sozusagen fast einen Drittel "Tankinhalt" wieder nachgeladen. Ist natürlich immer noch eine umständliche Warterei, doch besser, als es nicht mit Wildeshausen zu schaffen. Nur mit Schuko-Ladekabel dauert es lange, wenn man mit 2kW dann mehr als 3 Stunden warten müsste, um 6,6kW zu laden. Gibt natürlich auch noch andere Typ2-Lademöglichkeiten, in der Region Bremen. Zum Beispiel kostenlos (nur bis 20h) im Weserpark Einkaufszentrum, oder beim ADAC in Delmenhorst (während der Öffnungszeiten kostenlos, und die haben sogar ein Typ2-Schuko-Adapter-Kabel gegen Pfand).

Fazit: Wenn keine anderen Säulen in der Zwischenzeit ausgefallen sind, sollte es mit Überbrückung der "Lücke" zwischen Hamburg und Wildeshausen durch etwas Extra-Zeit an Langsamladung sowie mit Wechseln der Autobahnseite in Wildeshausen gehen. :) Falls Du Dich wirklich auf den Weg machst: gute Fahrt!
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 15:12

Re: Tour Rostock - Bielefeld mit Chademo

Beitragvon teutocat » So 22. Sep 2013, 22:48

Hallo liftboy,

die Ladestationen Grundbergsee, Wildeshausen und Tecklenburger Land haben wie alle anderen RWE-CHAdeMO-Typ2-Kombi-Stationen ein Display, welches nur für die Bedienung des CHAdeMO-Ports vorgesehen ist. Wenn dort eine Fehlermeldung angezeigt wird oder das Display überhaupt nicht bedienbar ist, nicht verzagen. Ich habe schon festgestellt dass der CHAdeMO-Port trotzdem Strom abgibt.
Andererseits macht es keinen Sinn die Hotline anzurufen wenn der CHAdeMO-Port wirklich nicht funktioniert. Die Fernwartung funktioniert nur mit dem Typ2-Port.

Wenn Du von Steinhagen noch bis nach Bielefeld reinkommen willst kannst Du gerne bei mir laden, allerdings nur an Typ2, aber immerhin bis 32A (sofern Du vielleicht einen 2013er LEAF mit 7kW-Option hast).

viele Grüße
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste