Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon Solarstromer » Di 17. Jan 2017, 10:47

Lückenlos elektromobil unterwegs in Thüringen ... Für rund 6 Mio. Euro wird eine landesweite Kooperation von 32 Thüringer Energieversorgern 300 Normalladestationen und 70 Schnellladestationen errichten.

https://www.zfk.de/mobilitaet/e-mobilit ... ingen.html
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1948
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Anzeige

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon biker4fun » Di 17. Jan 2017, 10:50

Erfreulich! Allerdings wäre es schön, wenn das Ganze ein bisschen flotter ginge.
IONIQ Prem. seit 30.03.17 + BMW i3 94Ah seit 26.03.18; Sono Sion vorbestellt seit 21.05.18, Nr. 4008
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kWp + 9,3 kWp + 10.2 BYD B-Box HV Speicher (im Aufbau)
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1407
Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon Alex1 » Di 17. Jan 2017, 10:57

Der Verbund habe sich dafür erstmals auf ein gemeinsames Zugangs- und Bezahlsystem verständigt.
Na DA bin ich mal gespannt :roll:

Thüringenweit wär ja mal was. Deutschlandweit wäre besser... Hoffentlich werden die anderen nicht kostenfreien eZapfen auch mit erfasst.

Aber allemal besser als bisher :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10602
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon AndiH » Di 17. Jan 2017, 11:00

Ist eigentlich super, aber : "Der Verbund habe sich dafür erstmals auf ein gemeinsames Zugangs- und Bezahlsystem verständigt."
Das hört sich für mich nach einer weiteren Insel an, da kein Name genannt wird :-(

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon Solarstromer » Di 17. Jan 2017, 11:23

Roaming ist doch insbesondere bei einer solch hohen Anzahl von Ladestationen obligatorisch. Natürlich werden die Stadtwerke zur Kundenbindung auch eigene Ladekarten anbieten wollen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1948
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon bernd71 » Di 17. Jan 2017, 11:26

biker4fun hat geschrieben:
Erfreulich! Allerdings wäre es schön, wenn das Ganze ein bisschen flotter ginge.


Ca. 100 Ladestationen pro Jahr ist dir zu langsam?
bernd71
 
Beiträge: 602
Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon Tho » Di 17. Jan 2017, 11:35

Klingt nach Ladenetz.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6845
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon AndiH » Di 17. Jan 2017, 12:22

Tho hat geschrieben:
Klingt nach Ladenetz.


Wäre sicher nicht verkehrt. Die haben auch Roaming mit den anderen größeren Anbietern. Allerdings ist der Osten bisher nur schwach vertreten bei Ladenetz.de...
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon TeeKay » Di 17. Jan 2017, 16:37

Wenn sie von 6 Mio 300 AC-Ladesäulen und 70 DC-Ladesäulen bauen, sind auch endlich mal die absurden 20.000 Euro pro AC-Säule Geschichte. Von den DC-Ladern können wir bei billigen Fabrikaten 25.000 Euro netto pro Stück annehmen, dazu 10.000 für Tiefbau und Netzanbindung. Macht 2,45 Mio. Die 300 AC-Säulen kosten dann pro Stück 12.000 Euro. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Planungskosten 0 sind. In der Realität müssen die AC-Ladepunkte also noch günstiger sein.

Wäre z.B. möglich, wenn man endlich konsequent ohnehin nötige Tiefbauarbeiten an den Straßen zum Aufstellen von Ladesäulen nutzen würde. In Berlin wird das grundsätzlich NICHT getan.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Thüringen: 70 Schnelllader + 300 Typ2

Beitragvon förster » Do 19. Jan 2017, 21:02

Laut einer Pressemitteilung der Thüringer Energie AG besteht eine Kooperation mit Ladenetz.
Es soll die geladene Strommenge + eine Zeitkomponente, welche die Parkdauer berücksichtigt, abgerechnet werden. Der Preis soll zw. 25 und 35 ct pro kWh und zw. 1 - 3 € pro Ladestunde liegen. Die genauen Kosten legen die jeweiligen Energieversorger fest.
Die Entfernung zwischen den Ladestationen soll in ganz Thüringen nie größer als 30 km sein.
Die 2. Ladestation aus diesem Förderprogramm wurde heute in Apolda am Gelände der Landesgartenschau in Betrieb genommen.

https://www.thueringerenergie.de/Unternehmen/Presse_und_Informationen/Pressecenter/Pressmitteilungen/Pressmitteilungen_7980.aspx

Grüße
förster
Renault Zoe R90 Intens + Bettermann Box
Benutzeravatar
förster
 
Beiträge: 25
Registriert: So 8. Nov 2015, 11:59
Wohnort: Thüringen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Scaara, Yolk und 10 Gäste