Tesla baut Infrastruktur

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon EVduck » Mi 4. Dez 2013, 11:56

eDEVIL hat geschrieben:
Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe


Darf ich mir diesen Ausdruck als Signatur 'ausleihen'?

EVDuck
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1425
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon eDEVIL » Mi 4. Dez 2013, 12:11

Ja, bitte - ist ja auch nicht von mir, aber verwende ich gern mal... :D
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon meta96 » Mi 4. Dez 2013, 13:42

mark32 hat geschrieben:
So langsam nimmt es Gestalt an: Nach den Ankündigungen von Elon Musk werden die Supercharger an den deutschen Autobahnen gebaut. Nach den ersten Bildern aus Scheppach konnte ich heute in Wilnsdorf an der A45 zwischen Köln und Frankfurt die Baustelle des dortigen Supercharger ablichten:
wilnsdorf.JPG

Dort werden mal eben acht Ladeports mit 135 kW am Autohof installiert. Nicht wie sonst eine einsame Ladeäule, die auch noch defekt ist wie bei den Chademos an der A1. So sieht die Zukunft aus, reichlich Kapazität, immer verfügbar. So ist das Laden einfach wie das Tanken beim Verbrenner.


... was ich daran besonders interessant finde, Tesla baut nicht einen, nicht zwei Ladeports sondern gleich 8 Stück. Man könnte jetzt denken mutig, Tesla, mutig. Wir müssen aber bedenken, das ist auch Werbung für Tesla. Sie (Tesla) fallen dadurch um Faktor 100 mehr auf, als irgendeine kleine Säule die irgendwo abseits hin geplant wurde, weil "eh, noch kein Bedarf" da ist ... im Falle von Tesla hat das aber eine größere Bedeutung: Werbung, Werbung, Werbung an hochfrequenten Orten für Tesla. So eine Station kostet wahrscheinlich gleich viel, wie ein paar Hochglanz-Werbeinserate, wirkt aber länger und tiefer, auch weil sie die Ersten sind ... weil die Zweiten sind die ersten Verlierer ;) ... sticht so etwas nicht im Herz, liebe AI?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Efan » Mi 4. Dez 2013, 15:23

Tesla macht es völlig richtig!

Daran sollte sich die "automobile Vorreiternation" Deutschland ein Beispiel nehmen.

LOL, was muß ich immer lachen, wenn sich BMW oder Mercedes selbst beweihräuchern wie toll sie doch in die Zukunft entwickeln ...
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon EVduck » Fr 6. Dez 2013, 12:05

Efan hat geschrieben:
Tesla macht es völlig richtig!

Daran sollte sich die "automobile Vorreiternation" Deutschland ein Beispiel nehmen.

LOL, was muß ich immer lachen, wenn sich BMW oder Mercedes selbst beweihräuchern wie toll sie doch in die Zukunft entwickeln ...


Ist schon so, daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen, und nicht immer nur auf 'die Industrie', 'die Politiker' usw. schimpfen. Ich bin gerade dabei für meine erwartete Zoe die Ladeinfrastruktur zu erstellen, wenn die fertig ist, kann die dann auch von anderen genutzt werden. Supercharger, Chademo oder CCS kann ich zwar nicht bieten, dafür aber 22KW Typ 2. Direkt an einer Bundesstraße, genaue Koordinaten werde ich liefern, sobald ich soweit bin.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1425
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Frank » So 15. Dez 2013, 23:27

Nachdem ich im Elweb gelesen hatte das die Ladestation in Wilnsdorf fertig ist, bin ich Samstagnachmittag mal hingefahren.
Von den 8 Ladepunkten waren 6 frei, um 2 war noch rot-weises Band gewickelt mit einem kleinen Aufkleber das sie nicht funktionieren.
Zu den 8 Ladepunkten gehören 4 Gleichrichter mit jeweils einer maximalen Ausgangsleistung von 86kW (410V und 210A laut Typenschild).

Kann jemand sagen wie die Ladeplätze funktionieren? Man konnte ja lesen das die Stationen mit bis zu 135kW laden.
Werden dann mehrere Gleichrichter paralell geschaltet? Was ist wenn wirklich 8 Teslas fast gleichzeitig anstöpseln? Bekommt dann jeder "nur" 43 kW?

Fazit, Tesla weiß nicht nur wie´s geht, Tesla setzt es auch um. :thumb:

Jetzt fehlt nur noch ein Ladebericht von einem Teslabesitzer. Wer lädt als erster an einem der Supercharger?

Edit: habe gerade unter Tesla gesehen das heute bereits die ersten Teslas in Wilnsdorf geladen haben. Am Bild sieht man aber nur 5 der 8 Ladeplätze.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon stromer » Mo 16. Dez 2013, 00:07

Frank hat geschrieben:
Nachdem ich im Elweb gelesen hatte das die Ladestation in Wilnsdorf fertig ist, bin ich Samstagnachmittag mal hingefahren.


Insgesamt sind jetzt 4 Supercharger-Stationen in Betrieb:

Aichstetten http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger/aichstetten

Bad Rappenau http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger/badrappenau

Jettingen-Scheppach http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger/jettingen

Wilnsdorf http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger/wilnsdorf

Mit diesen 31 Superchargern hat Tesla mehr Schnellladesäulen an deutschen Autobahnen stehen als alle Tankstellenbetreiber und Stromkonzerne zusammen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2285
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon mlie » Mo 16. Dez 2013, 00:26

Tja, alle sagten, es geht nicht, Tesla wusste das leider nicht und hat's halt einfach gemacht...

Als kleinen Extra-Arschtritt hätte Tesla ja noch ne 22kW-AC-Säule/Wallbox daneben stellen können, wäre in den Gesamtkosten wahrscheinlich im Rauschen verschwunden, würde aber immerhin ein wenig funktionierende Infrastruktur an der Autobahn schaffen.

Jedenfalls: Tesla, well done.
Sobald sich mein Portemon..Portmohn..Portmonn... ach, Geldbeutel passend füllen sollte, wirds ein Tesla. Dauert aber noch ein paar Jahre, aber irgendwann gibt es ja auch Jahreswagen und gute gebrauchte.

Da sieht man aber auch mal wieder, was a) erreichbar ist, wenn man will und b) was geht, wenn man sich nicht krampfhaft an Altlasten festhält!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon Adrian » Mo 16. Dez 2013, 19:54

Da kann man Tesla nur gratulieren :!:. Und der Rest sollte sich schämen...dagegen sind die mit Steuergeldern geförderten CCS Säulen (lange angekündigt und immer wieder verschoben) jetzt schon ein Flop...(da kein AC Typ 2& Chademo!!)

Ich finde die Supercharger haben eine News verdient!

Hier schon Erfahrungsberichte und viele nette Bilder:

http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f ... &start=370
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Tesla baut Infrastruktur

Beitragvon agentsmith1612 » Di 17. Dez 2013, 07:11

Frank hat geschrieben:
Von den 8 Ladepunkten waren 6 frei, um 2 war noch rot-weises Band gewickelt mit einem kleinen Aufkleber das sie nicht funktionieren.
Zu den 8 Ladepunkten gehören 4 Gleichrichter mit jeweils einer maximalen Ausgangsleistung von 86kW (410V und 210A laut Typenschild).

Kann jemand sagen wie die Ladeplätze funktionieren? Man konnte ja lesen das die Stationen mit bis zu 135kW laden.
Werden dann mehrere Gleichrichter paralell geschaltet? Was ist wenn wirklich 8 Teslas fast gleichzeitig anstöpseln? Bekommt dann jeder "nur" 43 kW?

Fazit, Tesla weiß nicht nur wie´s geht, Tesla setzt es auch um. :thumb:


Ich weiß zwar nichts genaues, aber ich habe gehört wenn mehr als 4 Fahrzeuge laden wird einer der Plätze auf die Hälfte verringert damit der 5. auch noch die andere Hälfte bekommt. Wenn also alle 8 Plätze belegt sind bekommt jeder nur die Hälfte.
Zwei Plätze sind immer mit einem Lader verbunden.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sam und 4 Gäste