T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran lie

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon UliK-51 » Sa 17. Feb 2018, 15:57

Wie einfach war das Autogastanken: Sparkassenkarte reinschieben, Geheimnummer eingeben, tanken, fertig.
Später sieht man dann die Abbuchung auf dem Kontoauszug.
Eigentlich nicht anders als am Geldautomaten.
Oder im Supermarkt: Sparkassenkarte vor so'n Ding halten: Bezahlt. Fertig.

Nur die E- Ladesäulenbetreiber können das nicht. :x
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon harlem24 » Sa 17. Feb 2018, 16:29

Daran wird ja gerade gearbeitet. EnBW bietet das ja schon an. Die GLS-Bank hat gerade ein entsprechendes Projekt vorgestellt, die ersten Säulen sollen noch in diesem Jahr aufgestellt werden.
Der Vorteil einer klassischen Tanksäule ist halt, dass man direkt sieht, wie viel man bezahlen muss.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4191
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon Frosch_1977 » Sa 17. Feb 2018, 17:06

@Misterdublex
Genauso ist es, reine Datensammelei.
Wie sich das alles mit der "EU-Datenschutz-Grundverordnung" vereinbaren lässt frage ich mich schon seit ich angefangen habe mich mit dem Ladesäulen-Thema, im Vorfeld zur Anschaffung des Autos, intensiv zu befassen.

@gekfsns
Na ja an klassischen Tankstellen habe ich das auch schon öfter erlebt, dass auf den Säulen Monitore mit Werbung sind, also wieso nicht an den Ladesäulen ein Bedienelement mit der Werbefunktion verbinden, das eh nötige.

@Priusfahrer
Natürlich ginge das so dann noch wesentlich einfacher, hätte aber wenn mehrere Leute unabhängig zahlen wollen oder privat und geschäftlicher Nutzen getrennt werden müssten so seine Tücken. Ganz Abgesehen von der „Preistranparenz“.
Wenn es schon keine normale Zahlkarte (EC-Karte, Kreditkarte) sein soll, Vielleicht wäre ja etwas in der Art wie es mir als nicht ganz ausgegorene Idee vorschweben für die Zukunft eine Option. Dazu müsste aber wohl Gesetzlich was geschehen.
Man sucht sich ähnlich der Verbundladekarten einen Energietarifanbieter für E-Mobilität (evtl. ja beim heimischen Energieanbieter) man bekommt eine "Normierte" RFID-Karte die an allen Säulen funktioniert. Die Energiekosten (KWh-Kosten) werden zum immer gleichen Preis des eigenen Anbieterspezifischen Tarifs abgerechnet und der Säulenbetreiber stellt seine Dienste transparent aufgeschlüsselt in Parkgebühr und Säulennutzungsgebühr (ähnlich einer Startpauschale) über den Tarifanbieter in Rechnung. So ähnlich wie bei der Bankautomatenbenutzung. Das ließe dann auch Guthabenkarten mit Transparenter Preisgestaltung für Wenignutzer oder Reisende zu.
So könnte man dann auch eine ganz einfache Trennung der Abrechnung für privates oder geschäftliches Laden realisieren oder eben wenn man sich privat das Fahrzeug „teilt“.
MfG
Frosch_1977
Technik: Renault ZOE INTENS - Z.E. 40 (2017-12-29) / CEE +JUICE BOOSTER 2
--> An die Rechtschreibpolizei: Bitte ignorieren Sie mich, da ich ihren Ansprüchen aufgrund meiner Lese-& Rechtschreibschwäche nicht gerecht werde.
Benutzeravatar
Frosch_1977
 
Beiträge: 332
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 02:19
Wohnort: Kahlgrund

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon geko » Sa 17. Feb 2018, 17:11

Alle an T&R Standorten verbaute Ladesäulen werden noch dieses Jahr die Ad-hoc Zahlung per kontaktloser Kreditkarte (jedoch nur VISA und Mastercard, zunächst nicht Amex) unterstützen (so wie bei EnBW bereits heute). Der "App-Zwang" ist also temporär.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2309
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon HubertB » Sa 17. Feb 2018, 17:44

Das hat jetzt aber alles nichts mit dem Threadtitel zu tun. Der User hatte schlicht nicht verstanden dass Innogy und das W-LAN von T&R nichts miteinander zu tun haben.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2605
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon Vanellus » Sa 17. Feb 2018, 18:19

So isses.
Uli: versuch mal über Mobilfunk (also nicht über WLAN) ins Internet zu kommen. Für Android kann ich dir da keine Tipps geben. Dann hast du (hoffentlich) den unverzichtbaren Internetzugang, den du für die Anmeldung an der Säule brauchst.

Die Innogy-Säulen haben keinen Kartenleser. Du brauchst einen Vertrag mit einem Ladestrom-Anbieter (z. B. Bergische Energie und Wasserversorgung BEW. Geht bundesweit). Wenn du eine Zoe hast, geht auch der ZE Pass, den du von Renault bekommst. Den gibt es als APP und als Karte. Für die Innogy-Säulen brauchst die die ZE App, da wie gesagt kein Kartenleser an der Säule ist.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon Ilchi » Sa 17. Feb 2018, 18:25

Die ZE App geht für alle. Einfach installieren, Zahlmöglichkeit hinterlegen und günstig laden...
Kona bestellt in 09/2018
Ioniq seit 04/2017
Ilchi
 
Beiträge: 460
Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon UliK-51 » Sa 17. Feb 2018, 18:42

Erst mal vielen Dank für Eure Hilfe.
Mein Fehler war, zu glauben, die Ladesäulen seien mit einem Router ausgestattet, die eine Kommunikation über WLAN mit den Kunden herstellen.
Nachdem ich mein smartphone entsprechend konfiguriert hatte, konnte ich probehalber über Mobilfunk bei Aachener Land Nord laden.

Über epowerdirect.com habe ich die 'Zapfhahn'nummer eingegeben und dann die PayPal Zahlmethode gewählt. Etwas leichtsinnig mal für 20 min bezahlt. Nach 14 min bei 90% brach der Ladevorgang ab- bezahlen mußte ich trotzdem die kompletten 20 min.
Naja- Lehrgeld...

Viele Grüße
Uli
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon elektrostrom » Sa 17. Feb 2018, 19:35

Hallo Uli,

in beiden Raststätten hast du kostenloses WLan, aber nur im Gebäude.
Einstecken, in die Raststätte gehen, Wlan verbinden und dann freischalten.

Aber mit Mobilfunkanbindung geht's schneller.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 325
Registriert: Di 21. Jan 2014, 18:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: T&R/Innogy: WLAN Authentifizierung fehlgeschlagen. Woran

Beitragvon Dr.Forcargo » Sa 17. Feb 2018, 21:21

UliK-51 hat geschrieben:
[...] Etwas leichtsinnig mal für 20 min bezahlt. Nach 14 min bei 90% brach der Ladevorgang ab- bezahlen mußte ich trotzdem die kompletten 20 min.
Naja- Lehrgeld... [...]


Ruf mal bei der Hotline an, ich habe schon öfters von Leuten hier gelesen, dass die wohl recht kulant sind. Ich weiß aber nicht, wie das ein paar Tage später ist.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 363
Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste