Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon midimal » Sa 30. Jan 2016, 11:27

Moin

in Deutschland - CCS hat fast die Supercharger aufgeholt

5.Tesla Supercharger (352)
6.Combined Charging (335), 193 > 43 kW, 142 < 43 kW
7.CHAdeMO (258), 115 > 43 kW, 143 < 43 kW

Ich bleibe dabei CCS und Chademo <43 KW (insbesondere diese 18kW Lader) braucht kein Mensch!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5840
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon Berndte » Sa 30. Jan 2016, 11:50

Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!
- Wie viele der CCS Lader sind für alle Fabrikeate (natürlich mit CCS Anschluss) nutzbar... filtere hier VW <-> BMW Verweigerungen aus.
- Wie viele CCS Lader sind überhaupt 24h und am Wochenende zugänglich?
- Wie viele CCS Lader werden absichtlich von den Autohäusern zugeparkt?

Sorry, ich hab echt nichts gegen CCS, aber wenn man das System durchdrücken will, dann muss man das auch machen und nicht nur so tun als ob!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5421
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon Yorch » Sa 30. Jan 2016, 12:58

Nicht zu vergessen die Zuverlässigkeit...

@alle Teslafahrer: Seid ihr schonmal an einen Supercharger gekommen, der komplett defekt war? Was war der Plan B?

Was mache ich, wenn ich an EINEN CCS Charger komme und der ist defekt, der nächste ist ausserhalb der Reichweite und andere Ladesäulen kann man nur mit 3,6 kW nutzen?
Yorch
 
Beiträge: 289
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 21:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon imievberlin » Sa 30. Jan 2016, 13:01

@Yorch: das Problem gibt es nicht nur mit CCS sondern auch mit CHAdeMO.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon mlie » Sa 30. Jan 2016, 13:30

Das Problem gibt es immer bei fremdvergebenen Ladern, egal ob SuC, CCS oder Chademo.

Es gibt im wesentlichen 4 Ansätze, die Zuverlässigkeit sicherzustellen, nach Kosten geordnet:

1. Servicetechniker wohnt im Zelt neben der Ladesäule und hat ein Regal mit Ersatzteilen, alternativ steht eine komplette Funktionsfähige Einheit im Lager.

2. Wartungsvertrag mit 4 Stunden Reaktions- und 12 Stunden Erfüllungszeit, liesse sich sicherlich gegen passenden Münzeinwurf verhandeln.

3. Teslakonzept (simple Redundanz): Mehrere Ladeinheiten, alles was ausfallen kann, ist doppelt, dreifach oder vierfach vorhanden. Ein Trafo fällt nicht aus, deswegen ist er nur einmal da.

4. RWE-Konzept (nixtun): Eine einzige Ladeeinheit, keine Ersatzteile, keine Wartung. Gelegentlich kommt mal einer vorbei, der vielleicht unter Umständen mal was beheben kann, aber kein leichter Job, da es keine Ersatzteile mehr gibt.

5. circontrol/Keba Konzept: Nach dem bezahlen der Rechnung endet der Support. Möchte man updaten, kann man gerne die neuste Serie des Produktes käuflich erwerben...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3207
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon TeeKay » Sa 30. Jan 2016, 15:34

2. Ist übrigens das Clever- und Fastned-Konzept.

Wenn man bei Tesla anruft und einen defekt meldet, dann freuen die sich richtig. Die blühen so richtig auf, bedanken sich mehrfach und sind total begeistert, dass ihnen jemand einen nicht ferndiagnostizierbaren Stecker-Defekt meldet. Sie nutzen intern ein System, dass Zitat "die Supercharger Gesundheit in Prozent misst". Da dürfte vor allem der nutzungsabhängige Steckerverschleiß mit reinspielen.

Und wenn man anruft und die Leitung bricht dann beim Fahren zusammen, rufen sie von selbst unaufgefordert nach 10min zurück. Bei anderen Anbietern (Allego z.B.) hört man ja, dass selbst fest zugesagte Rückrufe auch nach Tagen nicht kommen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10739
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon lamouette » Sa 30. Jan 2016, 15:46

mlie hat geschrieben:
Es gibt im wesentlichen 4 Ansätze, die Zuverlässigkeit sicherzustellen, nach Kosten geordnet:

Nur der Vollständigkeit wegen... da fehlt noch ein Ansatz für Zuverlässigkeit und Kostenvorteil:
Der Autofahrer (bzw seine Autowerkstatt) kümmert sich selbst um Wartung/ Instandhaltung des Ladegeräts - das nennt sich Typ2-AC-Ladung und ist mit max 43kW verfügbar.
Ist halt kein SC/CCS/Chademo und kein DC, aber zuverlässig und billig. Prinzipiell wäre auch mehr >43kW AC denkbar.
lamouette
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 12:58
Wohnort: Bensheim

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon Yorch » Sa 30. Jan 2016, 20:06

imievberlin hat geschrieben:
@Yorch: das Problem gibt es nicht nur mit CCS sondern auch mit CHAdeMO.


Ja das stimmt. Hatte vergessen Chademo auch dabei zu schreiben.


BTW: Sind eigentlich an Wasserstofftankstellen immer mehrere Zapfsäulen?
Bei Erdgas oder Flüssiggas können ja die meisten dann auf Benzin weiterfahren.

Und Benzin/DieselTankstellen mit einer Zapfsäule sieht man auch äusserst selten.
Yorch
 
Beiträge: 289
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 21:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon volker » Mo 1. Feb 2016, 10:40

mlie hat geschrieben:
3. Teslakonzept (simple Redundanz): Mehrere Ladeinheiten, alles was ausfallen kann, ist doppelt, dreifach oder vierfach vorhanden. Ein Trafo fällt nicht aus, deswegen ist er nur einmal da.


Deine Weisheit in Ehren, aber... bei der Eröffnung des SuC Aichstetten gab es aus Richtung Trafo einen dumpfen Knall zu hören, und dann war Ende mit Laden. Die angereisten Model S haben sich mit dem vorhandenen Batteriestand und Typ 2 Ladern auf dem Heimweg durchgeschlagen.

http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=2304#p24217
Bild
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: Supercharger vs. CCS vs. Chademo

Beitragvon Oliver » Mo 1. Feb 2016, 11:50

Dann war wahrscheinlich etwas nicht richtig angeschlossen...

Ich denke auch, dass die Wahrscheinlichkeit eines Trafo-Ausfalls im Normalbetrieb (keine grosse Überlast, richtig angeschlossen,... ) vergleichsweise sehr klein ist.
Oliver
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 20:47

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: *Michael* und 3 Gäste