Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon bastel42 » Mo 8. Jun 2015, 12:04

Hi Leute,

angenommen eine Gemeinde (Netzgebiet Süwag) plant eine Ladestation. Und angenommen ich wollte als interessierter Bürger der Gemeinde Tipps geben - was würdet Ihr für wichtig erachten?

Süwag ist wohl RWE, vermutlich wird das sowieso nicht beeinflussbar sein.
Aber da es bisher nur ein Gerücht gibt dachte ich es kann nichts schaden falls es vielleicht irgendwelche Infos gibt die die Gemeinde brauchen kann.

Also irgendwas wie "lass mal, RWE macht das sicher gut" oder "Anbieter XYZ macht das für Gemeinden und ist empfehlenswert" bis "sag der Gemeinde daß Ladestandard XYZ unbedingt sein muss" wäre alles interessant.

(Ich bin weder im Gemeinderat noch bei der Gemeinde angestellt, wohne nur in dem Ort. Ich weiss auch daß Tipps "von aussen" eigentlich nicht erwünscht sind, aber wenn es was bringt mache ich es trotzdem :mrgreen: )
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2015, 11:30

Anzeige

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon eDEVIL » Mo 8. Jun 2015, 12:13

Meist sind die son ängstlich, das sie nur etwas von einem größeren Anbieter nehmen. Wenn RWE da eh mit "im boot 2itzt, wird es wohl sowas werden.
Von den Kosten her bekommt man fürweniger als die hälfte etwas von TNM (2x22KW für 2,5K EUR)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon bastel42 » Mo 8. Jun 2015, 12:32

das mit der Angst ist bekannt und leider ein verbreitetes Problem.
Neulich wurde groß in der Zeitung verkündet daß der Netzbetreiber für die Gemeinde alle Straßenlampen auf LED umstellt.
Dazu eine Rechnung wieviel gespart wird und wie toll das ist.
2008(!) hatte ich bereits den Vorschlag gemacht, mit Nennung von 3 Anbietern. Hat niemand interessiert.
Durch die Ersparnis hätte man schon 3x auf die jeweils neueste Technik umrüsten können und wäre immer noch billiger gewesen.
Aber das ist ja nur dann gut wenn es ein "Großer" macht der sich damit "auskennt", und nur wenn es vergleichsweise "teuer" ist ist es auch gut.

Aber man kanns ja trotzdem nochmal versuchen, jetzt eben bei der Ladestation....

Und weil die Gemeinde einfach die Gewerbesteuer erhöht hat muss ich mir jetzt diese Woche einen i3 als Firmenwagen bestellen um selbige wieder zu senken. :mrgreen:
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2015, 11:30

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon rolandk » Mo 8. Jun 2015, 15:45

Na, dann stell doch eine Crowdfunding Ladestation auf Deinem Firmengelände auf. Am besten mit Werten >22kW ...

Was spricht dagegen?

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon bastel42 » Mo 8. Jun 2015, 16:12

Hi Roland,
nur weil ich Gewerbesteuer zahle heisst das ja noch nicht daß ich genug Platz zur Verfügung habe.

"Gestrandeten" E-Fahrern helfe ich gerne.
Allerdings bin ich dabei mir einen i3 anzuschaffen und da macht AC 22kW und mehr keinen Sinn und DC dürfte es schwierig werden.
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2015, 11:30

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon EVduck » Mo 8. Jun 2015, 16:19

AC 22kW ist nur unwesentlich teurer und dein i3 kann immerhin mit 7,4kW laden.
Und Platz ist in der kleinsten Hütte[GRINNING FACE WITH SMILING EYES]
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon eDEVIL » Mo 8. Jun 2015, 16:24

bastel42 hat geschrieben:
Allerdings bin ich dabei mir einen i3 anzuschaffen und da macht AC 22kW und mehr keinen Sinn und DC dürfte es schwierig werden.

Ich bräuche eigentlich fast gar keine Lademöglichkeit zu Hause, aber biete demnächst trotzdem 43KW an.
Wenn Du 43KW anbietest wirst Du keine Mehrkosten haben, wenn der Standort halbwegs attraktiv ist, da man das durch SPenden finanzieren kann.

P.S. Ein noch besseres Mittel zur Senkung der Gewerbesteuer wäre ein Model S :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon bernd » Mo 8. Jun 2015, 16:30

angenommen eine Gemeinde (Netzgebiet Süwag) plant eine Ladestation. Und angenommen ich wollte als interessierter Bürger der Gemeinde Tipps geben - was würdet Ihr für wichtig erachten?

Jetzt soll nur dein i3 laden können, was denn nu?

Als Empfehlung für die Gemeinde, über den Tellerrand sehen und etwas aufstellen mit Zukunftsausichten.
Nur 22 kW gehört nicht dazu.
Wenn die Geld in die Hand nehmen möchten, dann bitte direkt Tripplelader.
Sind ja eh Steuergelder die da verbaut werden, da könen die auch mal was anständiges aufstellen.
RWE hat die auch im Programm.
Wenn das zu teuer ist, dann halt eine Säule die 43kW anbieten kann, und wenn mehrere laden wollen halt die Last verteilt.
Berndte zeigt mit seinen Boxen wie sowas geht.

Bernd
bernd
 
Beiträge: 368
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon Tho » Mo 8. Jun 2015, 16:32

Das Angebot an 43kW Ladesäulen und Wallboxen jenseits des Crowdfundings ist aber relativ beschränkt. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Suche Ladestation-Infos für "Crowd-Lobby" für Gemeinde

Beitragvon Fender » Mo 8. Jun 2015, 16:39

eDEVIL hat geschrieben:
bastel42 hat geschrieben:
Allerdings bin ich dabei mir einen i3 anzuschaffen und da macht AC 22kW und mehr keinen Sinn und DC dürfte es schwierig werden.

Ich bräuche eigentlich fast agr keien LAdemöglichkeit zu Hause, aber biete demnächst trotzdem 43KW an.
Wenn Du 43KW anbietest wirst Du keine Mehrkosten haben, wenn der Standort halbwegs attraktiv ist, da man das durch SPenden finanzieren kann.

P.S. Ein noch ebsseres Mittel zur Senkung der Gewerbesteuer wäre ein Model S :twisted:


Auch die Ladebox senkt die Gewerbesteuer, deshalb sind die wenigen Euro für eine >22KW kein Argument. Ich würde kein Geld mehr für eine Box unter 22 kW mehr ausgeben, egal welches Fahrzeug ich zur Zeit fahre.
Benutzeravatar
Fender
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 06:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: webersens und 4 Gäste