Stromwüste im Norden

Stromwüste im Norden

Beitragvon Njoerch » Sa 11. Jun 2016, 15:23

Moin,

jetzt habe ich Zeit, dann kann ich mir ja mal den Frust von der Seele schreiben.
Mein Plan für heute war, mit zwei schönen Schnellladungen von Hannover ins schöne Emsland zu fahren, mich dort zwei Stunden am Schnarchlader aufzuhalten (nicht “nur” zum Laden) und dann mit zwei oder drei weiteren Schnellladungen wieder zurück nach Hause.
Ich hatte ganz schön bammel ob ich die 120 km bis nach Brinkum an einem Stück schaffe, so weit bin ich noch nie gefahren. Tatsächlich war das aber das geringste Problem. Schön brav mit Tacho 100 losgefahren, später auf Tacho 105 erhöht fahre ich mit 32 Restkilometern vor dem Schnelllader in Brinkum vor.
Dort hat sich schon eine Schlange gebildet. Alle 4 Supercharger belegt und einen ZOE und ein Leaf vor “meiner” Ladesäule. Der Leaf war Teilnehmer an der Wave 2016 (von Bremerhaven bis zum Mt Blanc, Abgasfrei) und bedeutend besser Ausgestattet als ich. Der CHAdeMo Anschluss der Säule war defekt und er hat das feste Typ 2 Kabel an seinen mobilen Gleichrichter angeschlossen und immerhin noch mit 20 kW laden können. Mein Leaf war an dieser Stelle raus. Ich muss mich dringend mal um den Typ 2 auf Typ 1 Adapter kümmern.
Notlösung war die kostenlose Typ 2 Buchse gleich um die Ecke. Dort wollte ich nur kurz auffüllen, damit es bis Wildeshausen reicht. Ein sehr ruhiges Plätzchen am Ende des Industriegebiets, Nachts würde ich hier nicht für Geld hinfahren. Leider kam von den 11 kW nur 3 kW bei meinem 6,6 kW Lader an, aber auch diesem geschenkten Gaul…
Super vorsichtig nach Wildeshausen weiter (die armen Stinker auf der Landstraße, die ich wegen des Staus genommen habe) um dort vor dem nächsten defekten CHAdeMo Anschluss anzukommen.
Hier hatte ich dann einen netten Plausch mit dem RWE Callcenter. Man soll mal nicht behaupten, die sind nicht bemüht. Nachdem er die Säule von Remote nicht reseten konnte hat er erst im RWE Programm nach einer alternativen Lademöglichkeit gesucht und ist dann auch noch auf goingelectric.de auf die Suche gegangen. Geholfen hat es allerdings nichts. Zum Glück funktioniert die Typ 2 Buchse und gibt dem Leaf gute 6 kW. Mit dem Saft will ich dann nach Sottrum auf die Rastanlage Grundbergsee Nord. Laut dem Kollegen vom RWE Callcenter soll die Säule funktionieren. Aber das ist jetzt auch schon wieder 2 Stunden her…
Ich melde mich, wenn ich dort Lade oder auf den Abschleppdienste warte.

Danke für zuhören ;-)
Jörg
Nissan Leaf 2015
Njoerch
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Jan 2016, 14:40
Wohnort: Hannover

Anzeige

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon tango » Sa 11. Jun 2016, 15:38

Tja, das ist echt Pech - mein Mitgefühl. Der Leaf ist echt ein tolles Auto und bei diesen Temperaturen und mit Tempo 90 solltest DU eigentlich recht zuverlässig auch 150-170 km schaffen können.
Es ist einfach skandalös, dass CHAdeMO so stiefmütterlich in Deutschland behandelt wird.

Wünsche Dir gute Weiterkommen. Lass Dich bloß nicht abschleppen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon Njoerch » Sa 11. Jun 2016, 16:49

Danke für Dein Mitgefühl tango.

Jetzt bin ich endlich in Sottrum, Rastanlage Grundbergsee Nord.
Strom fließt mit hochgeschwindigkeit in den Stromer und macht den Fahrer zuversichtlich dass er es heute doch noch bis nach Hause schafft.
Allerdings ist die Säule auf der Südseite natürlich immer noch defekt. Waren aber nur 8 km Umweg, schließlich will ich ja wieder nach Westen fahren.

Übrigens, so als Schmankerl nebenbei konnte ich mir in Wildeshausen noch einen eKarmann ansehen. Die wollen dort eigentlich auch Tanken, haben dann aber nur nur eine Humanbetankung mit Kaffee durchgeführt. Schon cool was man aus altem Blech, 2 Akkupacks und einem E-Motor machen kann. Habe dummerweise kein Foto gemacht....

So Akku ist voll, ich mache mich auf den Weg.

Liebe Grüße
Jörg
Nissan Leaf 2015
Njoerch
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Jan 2016, 14:40
Wohnort: Hannover

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon Rudi L. » Sa 11. Jun 2016, 16:57

Auf die öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland kann man sich wenig verlassen.
Zuletzt geändert von Rudi L. am Sa 11. Jun 2016, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Rudi L.
 

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon kai » Sa 11. Jun 2016, 17:09

Mit einem Fahrzeug das TYP2 dreiphasig nutzen kann ist das anders. Selbst 11kw TYP2 ist schon OK. Es gibt ca. 20x so viele 22kw TYP2 Säulen wie DC Stationen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon Njoerch » Sa 11. Jun 2016, 19:49

Hallo Kai,
da hast Du ja völlig recht.
Aber bei der Entscheidung für das richtige eAuto waren bei mir noch ein paar andere Kriterien mit in der Waagschale und so ist es denn der Leaf geworden und kein eAuto mit großem AC Ladegerät.

Wenn aber von den 5 Schnellladern auf meiner Strecke ( Brinkum, Wildeshausen Nord / Süd, Grundbergsee Nord / Süd) wenigstens 3 funktioniert hätten (an den Raststätten idealerweise jeweils eine) hätte ich eine Chance gehabt. Aber wenn es gerade mal eine tut, dann habe ich Angst um den "Hochtechnologie Standort Deutschland". Kann ja nicht sein, dass ein Stromkonzern wie RWE es nicht auf die reihe bringt funktionierende Ladestationen aufzustellen. Und dann sollen sie auch gerne Geld dafür kassieren. Ich bezahle gerne für eine Leistung, die ich auch bekommen kann.

Liebe Grüße
Jörg
Nissan Leaf 2015
Njoerch
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Jan 2016, 14:40
Wohnort: Hannover

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon mp37c4 » Sa 11. Jun 2016, 20:21

Was hat meine Frau aus 3 Jahren Leaf gelernt: ohne einen teuren Designwerk mobilen Chademo Lader ist Überlandfahren, speziell in NRW oder an die Nordsee, nicht möglich bzw. sinnvoll.
Benutzeravatar
mp37c4
 
Beiträge: 172
Registriert: Do 17. Okt 2013, 20:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon Vanellus » Sa 11. Jun 2016, 21:22

Njoerch hat geschrieben:
Kann ja nicht sein, dass ein Stromkonzern wie RWE es nicht auf die reihe bringt funktionierende Ladestationen aufzustellen. Und dann sollen sie auch gerne Geld dafür kassieren. Ich bezahle gerne für eine Leistung, die ich auch bekommen kann.

Liebe Grüße
Jörg


Auf die RWE-Typ 2 22 kW AC-Säulen ist immer Verlass. Seit drei Jahren nicht einmal enttäuscht worden.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1347
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon eGolf-SH » Sa 11. Jun 2016, 21:31

Es geht auch anders, fahre seit drei Wochen mit den EGolf durch Schottland und hatte noch nie einen defekten tripple Lader - und kosten tut es hier mal gar nichts, da Schottland den Umweltschutz voranbringen will. Habe noch nie ein so dichtes Schnelladernetz gesehen, selbst in kleinen Dörfern...
Zuletzt geändert von eGolf-SH am So 12. Jun 2016, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
61 000 km seit 05/15
2016 4 Wochen durch England und Schottland mit dem Golf = 3.500 km, überall war Laden einfacher als in Deutschland
2017 Nordkapp erreicht - über die Lofoten zurück, 5.500 km in 4 Wochen
eGolf-SH
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 17:38

Re: Stromwüste im Norden

Beitragvon Berndte » Sa 11. Jun 2016, 22:12

Ähm... du liest aber schon die Störungsmeldungen vor Abfahrt?
Ich bin mit meinem Zoe heute am Ochtumpark vorbei gefahren, wollte aber eure Ladeparty nicht stören ;)

Den Chademo am Ochtumpark habe ich eben auch nochmal mit einem Chademoadapter und Tesla getestet... funktioniert wie erwartet auch nicht.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5460
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste