"Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

"Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon LX84 » So 20. Apr 2014, 20:17

Solche Artikel bringen Hoffnung - wenn der Geschäftsführer einer überregionalen Tankstellen-Betriebsgesellschaft (>200 Tankstellen) den Treibstoff jetzt schon nur mehr als "Frequenzbringer" sieht, und dabei auch die Einführung von Strom-Schnellladestationen erwähnt!!!

http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Handelsbetrieb-mit-angeschlossener-Tankstelle;art15,1363182

Während derzeit die Kunden noch Diesel und Superbenzin an den Tankstellen beziehen, geht Zierhut davon aus, dass Schnelllade-Stationen für Elektroautos an Bedeutung gewinnen werden. Sie werden aber auch lediglich das sein, was der Treibstoff-Verkauf jetzt ist: der Frequenzbringer.

Bild

:D Klingt ja gut für EV-Besitzer! Würde ja auch definitiv Sinn machen! Grundstücke sind ja bereits gewidmet, ausreichend Park/Standfläche, Einkaufsmöglichkeit im Tankstellenshop, Position an frequentierten Straßen, bestehender Stromanschluss etc alles vorhanden,....

Leider finde ich keine Übersicht, an welchen der Tankstellen der Doppler Gruppe bereits Strom getankt werden kann.... wissen tu ich es mit Sicherheit nur an der Doppler BP Tankstelle in Wels an der Osttangente (http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Oesterreich/Wels/BP-Tankstelle-Eferdinger-Str-81/1951/)
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 828
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Anzeige

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon Kim » So 20. Apr 2014, 20:41

Wo ist denn hier der "Like" - Button?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon ATLAN » So 20. Apr 2014, 20:50

Na, da wacht offenbar der nächste grad auf, zeit wird's ja... :)

Was kann mir als Shop/Kaffeehausbetreiber denn besseres passieren als ein Kunde, der Minimum 30 Minuten hier bleiben MUSS ? :geek:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon TeeKay » So 20. Apr 2014, 21:15

Von einer großen Tankstellenkette hörte ich leider Gegenteiliges. Die haben zwar eine eigene Abteilung für alternative Kraftstoffe, doch die hats schwer. In Verhandlungen mit Tankstellenpächtern spielen alternative Kraftstoffe keine Rolle. Die meisten Pächter interessieren sich nicht dafür oder lehnen es sogar ab. Es macht ihnen zuviel Arbeit in Relation zur aktuellen Kundenzahl. Von Weitblick keine Spur. Vom Denken in Wettbewerbsvorteilen auch keine Spur. Dem Verbrennerfahrer gehts doch am Arsch vorbei, ob er bei Aral, Shell, Total oder Oil tankt. Er bekommt seinen Sprit überall zu praktisch gleichen Preisen.

Der Elektroautofahrer hat derzeit noch keine Wahl. Und wenn Tankstelle A einen 50.000 Euro Lader oder gar eine Wasserstofftankstelle aufbaut, dann wird Tankstelle B kaum nachziehen und sich die ohnehin geringe Kundenzahl dann mit Tankstelle A teilen. Nein, hier gilt nicht "The winner takes it all" sondern "Der Erste takes it all".
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: AW: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon Itzi » Mo 21. Apr 2014, 15:29

Beim Doppler dürften sie ja generell recht aufgeschlossen sein.

Eine Erdgastankstelle (mit ordentlich Druck) haben die dort auch. Was mir da nur mehr fehlt ist der Auswahlknopf für Biomethan, welches im österr. Gasnetz im Überfluss vorhanden wäre. Da hat die Branche leider noch keine Handels-Verbindung bis zum Endkunden geschaffen. :(
Man ist wohl der Ansicht der Kunde wäre nicht bereit etwas mehr für sauberen Treibstoff zu zahlen.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon TeeKay » Mo 21. Apr 2014, 21:23

Total sagte mir übrigens, dass ein Erdgasverdichter 70kW zieht. Wo Erdgas gezapft werden kann, könnte also theoretisch ohne teure zusätzliche Netzanbindung auch ein DC-Schnelllader stehen. Mittels Lastmanagement müsste nur dafür gesorgt werden, dass die Leistung auf 50% gedrosselt wird, wenn gleichzeitig jemand Gas tanken will.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon mlie » Mo 21. Apr 2014, 21:37

Kann man das Gas nicht "auf Vorrat" in den Ladepausen für ein paar Autos verdichten?
Bei Druckluft geht das ja auch mit einem/mehreren nahezu beliebige großen Druckluftkessel(n).
Meiner Meinung nach (ohne von Gas Ahnung zu haben, nur von Druckluft weiß ich was) sollte die Gasspeicherung wirtschaftlicher (verlustloser) sein als einen Akku aufzuladen, mit dem man dann wiederum Autos auflädt oder eben die Ladeleistung drosselt.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon TeeKay » Mo 21. Apr 2014, 21:45

Kann man sicherlich. Aber der Tankstellenbetreiber wird daran derzeit wenig Interesse haben. Weder gibt es viele Gas- noch viele Elektrokunden. Daher wäre ein Lastmanagement das sinnvollste. Der Gastanker ist trotz Leistungsdrosselung nach einigen Minuten weg und dann hat der Elektrotanker wieder die volle Leistung.

Es gibt ja auch Benzin-Zapfsäulen, die vergleichsweise wenig Pumpleistung haben und bei denen man ewig steht. Da beschwert sich auch niemand.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon gthoele » Di 22. Apr 2014, 09:40

Wir haben hier im Landkreis inzwischen schon zwei Benzintankstellen mit (Langsam-)Lademöglichkeit. Und eine dritte Tankstelle hat 'nen CHAdeMO-Lader in einer Kiste auf dem Hof stehen, bekommt den bloß noch nicht angeschlossen, da dann das Licht ausgeht...
Es gibt mehr und mehr Lichtblicke.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: "Stinker"-Tankstellenbetreiber im Umdenken

Beitragvon Rudi L. » Di 22. Apr 2014, 10:15

Gut ist immer wenn ich das laden während einer Tätigkeit, die ich ohnehin ausführen muß, unterbringen kann. Z.B Termine bei Kunden, Behördengänge oder einkaufen.

Praktisch wären daher Ladesäulen auf Supermarktparkplätzen. Während des Einkaufs wird das EV geladen, etc. pp. Mache ich jetzt schon so, auch wenn ich dafür ein paar Meter zum Supermarkt laufen muß. Schöner wäre es natürlich wenn es näher wäre.

Extra an der Säule warten bis das Auto geladen ist halte ich für unpraktisch und dies wird auch keine breite Akzeptanz finden, weil es auf Dauer nur nervt.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste