Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Tho » Di 14. Feb 2017, 11:10

Das ist doch ein Luxusproblem. Bei uns kommt man noch nicht mal von Hof über Chemnitz nach Dresden. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6832
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Jogi » Mi 15. Feb 2017, 13:05

p.hase hat geschrieben:

ab jetzt regnet es bürgermeisterdreifachlader!

Glaub ich nicht.
Max. 40% Förderung auf die Investitionssumme, wenn 24/7 nutzbar (Minimum 12h Nutzbarkeit an Werktagen, dann aber weniger Förderung). Nutzbarkeit muss zwingend auch ohne Registrierung oder Vertrag möglich sein, Remotefähigkeit, etc...

So wie ich meinen Bürgermeister kenne, ist die maximal zu erwartende Reaktion ein Abwinken...

Aber ich hoffe ganz dringend, dass jetzt dann mal ein paar Triplecharger am Maxi Autohof Wilnsdorf erscheinen werden.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3453
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon DiLeGreen » Mi 15. Feb 2017, 13:51

Ich bin gespannt ob das evtl. für unsere Crowdfounding Initiative brauchbar ist. Morgen gibts ja hoffentlich genauere Infos, dann müssen ein paar schlaue Leute sich zügig bis zum 01.03. 12:00 Uhr gedanken machen ;).
Einige Punkte aus den FAQ, wie die einheitliche Bodenmarkierung und die Mindestbetriebsdauer von 6 Jahren, sind ja schonmal gar nicht so schlecht.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon p.hase » Mi 15. Feb 2017, 14:14

wer ausser bürgermeistern sollte da mitmachen? der betreiber muss doch den strom bezahlen!!!
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6363
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Tho » Mi 15. Feb 2017, 14:16

Wird für 43kW CF in seiner ursprünglichen Form nicht brauchbar sein. Dann brauchts für die Ladebox eine Rechnung, um die 40% Förderung zu bekommen. Das ist in etwa der Betrag, den es kostet eine Box auf Rechnung fertigen zu lassen.
Ich könnte es mir eher für einen CF DC vorstellen, nur die 10.-15.000 Eigenanteil müssen auch erstmal gesammelt werden. Damit wars das auch schon wieder.

p.hase hat geschrieben:
wer ausser bürgermeistern sollte da mitmachen? der betreiber muss doch den strom bezahlen!!!

Warum? Man kann doch abrechnen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6832
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Vanellus » Mi 15. Feb 2017, 14:21

Man müsste sich die AC-Ladebox kaufen von jemandem, der berechtigt ist, eine Rechnung auszustellen, z.B. Bettermann? Der 60%-Eigenanteil müsste über CF eingesammelt werden. Dasselbe gilt für Anschlusskosten.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1633
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon mweisEl » Mi 15. Feb 2017, 14:22


Leider lässt sich die FAQ nicht dazu aus, mit welcher Frist (Jahre/Monate) Bewilligungs/Ablehnungsbescheide zu erwarten sind, bzw. ob nach erfolgter Antragsstellung (von "vor Antragsstellung" will ich gar nicht reden) mit der (Beauftragung/Bestellung) der Installation begonnen werden darf.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1963
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Tho » Mi 15. Feb 2017, 14:23

Ich kenne auch jemanden, der CF Boxen auf Auftrag bauen würde. Nur da kostet es eben ungefähr 40% mehr.
(Da er sich versichern muss usw.)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6832
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon Vanellus » Mi 15. Feb 2017, 14:25

mweisEl hat geschrieben:

Leider lässt sich die FAQ nicht dazu aus, mit welcher Frist (Jahre/Monate) Bewilligungs/Ablehnungsbescheide zu erwarten sind, bzw. ob nach erfolgter Antragsstellung (von "vor Antragsstellung" will ich gar nicht reden) mit der (Beauftragung/Bestellung) der Installation begonnen werden darf.


Grundsätzlich gilt - und das wird auch hier gelten: Maßnahmenbeginn erst nach der Bewilligung. Antragstellung reicht nicht. In einer Förderrichtlinie steht nie etwas über die Bearbeitungsdauer der Anträge.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1633
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Beitragvon mweisEl » Mi 15. Feb 2017, 14:46

p.hase hat geschrieben:
baden-württemberg ist absolut LEER!

"Absolut leer" an Ladern >43kW ist vermutlich etwas oder jemand anderes.

unleer.jpg
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1963
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RenéZoé und 11 Gäste