Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon p.hase » Do 8. Mär 2018, 11:11

ladekarten gibt es oft im touristenbüro oder auf dem rathaus oder bei den stadtwerken. in den 70ern hiess das "benzingutscheine". :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 395€! neu
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6808
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon watzinger » Do 8. Mär 2018, 15:39

joschka hat geschrieben:
auf jeden fall ist man (derzeit jedenfalls noch) in ulm erstmal sauber aufgeschmissen wenn man nicht sehr genau im vorfeld einer fahrt schaut was dort sache ist....

fast nur swu ... drin steht "kostenlos" ... und ohne die schwaben card gibts in der regel dann eben doch keinen saft ... äusserst interessante politik ... laden nur für ulmer insider könnt man auch sagen

danke an ikea :thumb: ... ohne die hätte ich letzthin zunächst mal ziemlich alt ausgesehen


Stimmt so ja nun nicht. Alternativ zu der Schwabencard, gibt es ja auch noch einen Gratiszugang über die App.
Ulm ist doch i.S. Elektromobilität wirklich keine schlechte Region. Ausser den Stadtwerken gibt es ja auch noch reichlich Alternativen.
Grundsätzlich lohnt sich ja immer ein Blick in das Goingelectric - "Stromtankstellen"-Verzeichnis bevor man in eine unbekannte Region fährt.
Q210, EZ 11/2014, schwarz pearl
watzinger
 
Beiträge: 232
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 16:31

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon mobafan » Do 8. Mär 2018, 17:22

Flowerpower hat geschrieben:
Im Sommer wird auf Ladenetz umgestellt inklusive Roaming.


Ich rede von Barrierefrei/-arm. D. h. Zahlung vor Ort bar mit Karte oder Webseite oder eben Freigabe vollkommen ohne Zahlung (dann aber auch mit beliebiger Karte oder komplett ohne Karte). Ladenetz-Roaming ist gut und schön, hat damit aber ziemlich genau gar nichts zu tun.
Deinen unpassenden Zynismus kannst du für dich behalten.
mobafan
 
Beiträge: 695
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon kub0815 » Do 8. Mär 2018, 17:31

Hi mobafan,

mit der Ladenetz intergration haben sie doch dann das spontanladen über ladepay abgedckt. -
https://www.ladenetz.de/laden

VG
Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 4120
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon Solarstromer » Do 8. Mär 2018, 17:32

Der 4. Schnelllader im Bunde steht im Parkhaus Deutschhaus, daneben sieht man die schon lange bestehenden 3 AC Wallboxen. 2 EVs haben an den Wallboxen geladen als ich dort war. Und zwar mit Kennzeichen RV und GP, d.h. auch Auswärtige haben offensichtlich eine Möglichkeit gefunden dort zu laden.

Im Übrigen fällt mir schon länger auf, dass auch die schlechter gelegenen SWU Ladesäulen öfters belegt sind. Z.B. gestern in Neu-Ulm am Hallenbad stand ein Volvo PHEV. Ich habe dann mal auf die Stromzähler dieser Ladesäule geschaut, zusammen 4500 kWh.

20180308_122348.jpg
Ulm, Friedrich-Ebert-Straße 8, Parkhaus Deutschhaus, 2. Etage
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon joschka » Mi 14. Mär 2018, 06:55

schön dass mich offenbar auch einige verstanden haben - danke dafür 8-)

dass das letztlich meistens dann doch irgendwie möglich ist ist mir schon klar ... aber eben nicht ohne klimmzüge - ob karte(n) oder handy mit oder ohne app oder oder ... wenn man die art der argumentation der "fürsprecher" solcher mikrokosmos-lösungen wie u.a. der schwaben card konsequent ins extreme spinnt kann man letztlich auch sagen "was soll die aufregung, du bekommst letzten endes überall strom, wenn du artig bei "fräulein müller" fragst und nen nrg oder was vergleichbares dabei hast..."

klar - stimmt - ist ja tatsächlich auch ein klarer vorteil von ev´s

darum gehts mir hier aber nicht - genaugenommen geht es darum, dass das gängige (und auch vom spritverbrennen her an tankstellen übliche) zahlungsmittel bargeld respektive ec- geld- bzw. kreditkarte sind ....... und zwar VOLLKOMMEN BARRIEREFREI

und es ist eben einfach nur schade, dass im bereich der elektromobilität ein solch vielfältiges und teils kompliziertes/verwirrendes freischalte- und bezahlsystem entstanden ist (bislang jedenfalls) ...

aus meiner, nunmehr einjährigen, sicht dieser dinge ist leidergottes eben diese lade- und freischaltproblematik zunächst mal die eigentliche hürde und gar nicht so sehr das elektroauto (also technik und kosten) selbst.
eine massenakzeptanz wäre mit einem popeligen bar- / kartenbezahlsystem an dieser stelle aufs deutlichste leichter herzustellen, als mit zig verschiedenen karten, apps oder sonstwas .... und das dramatischer weise letzten endes jedes mal verknüpft mit der bangen frage ob man am ende auch tatsächlich erfolgreich strom bekommt....



ich musste letzthin nach bruchsal - da war es ähnlich, nur ists dort "e-laden"...zig ladestationen aber alle von e-laden... ich hol mir doch nich so ne karte wenn ich nur alle jubeljahre mal nach bruchsal muss.....
demgegenüber eben lediglich zwei "offene" säulen ohne barriere ... zwei!!! :o und das noch mit öffnungszeiten.... die freude meinerseits war deutlich, als einer dieser zwei verfügbaren anschlüsse tatsächlich frei war .... :massa:

ne ne ne ..... an der stelle muss sich noch massiv was tun ...... zumal es technisch so einfach wäre
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

zoe ze40 seit 03/2017 (verkauft 11/2018)
smart 451 ed seit 07/2018
tesla model x 90 bei drivetesla.eu
nissan leaf ze1 :mrgreen: seit 01.12.2018

hyundai kona bestellt (30.11.2018)
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 540
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon p.hase » Mi 14. Mär 2018, 08:50

sämtliche ladestationen die sich nicht mit ec oder master freischalten lassen werden langfristig defizitär sein und verfaulen und rückgebaut, vor allem wenn in öffentlicher hand. wir gehen in europa auf eine überalterung zu, in deutschland sind wir es schon. es dauert ein paar jahre bis das thema "elektro" wieder auf den tagsesordnungspunkt kommt. und spätestens dann wird einem gemeinderat auffallen, daß es nur immense kosten und ärger sind und noch zwei stellplätze fehlen. spätestens dann sind sie reif für den rückbau. fast immer ist der bürgermeister teilhaber der ortsansässigen stadtwerke und tanzt IMMER nach deren pfeife. jede ladestation bringt etwa 2-3 kostenlose halbseitigen berichte in der tageszeitung für den bürgermeister: ziel erreicht.

beispiel tettnang, grosse kleinstadt, hat mit einem riesen brimborium EINE typ2-säule in-the-middle-of-nowhere an einer elektronikschule installiert. dort kommt man eigentlich nie hin, ausser teslas mit dem klapprad. ziel erreicht. war zigfach in der tageszeitung.

beispiel dettingen/erms: für 44000€ hat man sich von der enbw eine ladesäule verkaufen lassen. gerne mal die ladestatistiken anschauen. war überall in der tageszeitung.

beispiel reutlingen: zweitschmutzigsten stadt deutschlands mit 200.000 einwohnern. KEINE sichtbare ladesäule!!! dafür zwei weggesperrte in der tiefe mit WLAN-repeater und man muss um das auslasskärtchen laufen und betteln.

beispiel tübingen: jeden tag mehr feinstaub. KEINE sichtbare ladesäule!!! dafür zwei weggesperrte im parkhaus, eine zentrumsnah und eine oben auf dem berg in den kliniken, die einzige chance in tübingen sinnvoll strom zu kriegen. einem gastronomen haben die stadtwerke weit draussen in bebenhausen den spass an der e-mobilität dank investition im 5-stelligen bereich für immer versemmelt. kaufland wirds richten.

beispiel metzingen: 4 ladeplätze sichtbar mit ladenetz und newmotion: brummt ohne ende.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 395€! neu
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6808
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon kub0815 » Mi 14. Mär 2018, 13:21

Was hat das mit den Säulen der Stadwerke Ulm zu tun?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 4120
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon joschka » Mi 14. Mär 2018, 14:14

identische problematik
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

zoe ze40 seit 03/2017 (verkauft 11/2018)
smart 451 ed seit 07/2018
tesla model x 90 bei drivetesla.eu
nissan leaf ze1 :mrgreen: seit 01.12.2018

hyundai kona bestellt (30.11.2018)
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 540
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: Stadtwerke Ulm: 24 neue Schnellladepunkte

Beitragvon watzinger » Mi 14. Mär 2018, 15:40

p.hase hat geschrieben:

beispiel tettnang, grosse kleinstadt, hat mit einem riesen brimborium EINE typ2-säule in-the-middle-of-nowhere an einer elektronikschule installiert. dort kommt man eigentlich nie hin, ausser teslas mit dem klapprad. ziel erreicht. war zigfach in der tageszeitung.


Auch wenn es mit dem Ausgangsthema nichts zu tun hat.

Die Säule in Tettnang ist ja so unsinnig nicht, was den Standort betrifft. Sie liegt auch nicht so ungünstig und ist auf jeden Fall keine Bürgermeistersäule. Es ist ja wochentags im Gebiet um die Elektronikschule durchaus Frequenz und es gibt auch für den Durchreisenden das ein oder andere Geschäft zum verweilen.
Des weiteren ist die Säule barrierefrei, ist doch auch eine Deiner grundsätzlichen Forderungen an eine Ladesäule.
Ausserdem hat die Stadt Tettnang die Einrichtung weiterer Ladesäulen in der Innenstadt beschlossen.
Q210, EZ 11/2014, schwarz pearl
watzinger
 
Beiträge: 232
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 16:31

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poolcrack und 6 Gäste