So langsam wird das mit der Infrastruktur

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon Themse » Mo 27. Nov 2017, 00:39

Ich selber bin eben so ein Glückspilz,
der seit März dieses Jahres nicht mehr zuhause laden musste :-)
Da denke ich halt, dass ich nicht der Einzige bin !

Natürlich haben die Stromtankstellen bei Goingelectric nicht alle die gleiche Qualität,
aber im letzten Jahr sind 3.000 neue dazugekommen :-)
und das sind zunehmend echte frei nutzbare und oft immer noch kostenlose Säulen :thumb:

Abschließend denke ich, dass zumindest für die Bewohner der 15,5 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser in D
es problemlos möglich ist, eine Steckdose für das Elektroauto
in der Garage, im Carport oder am Stellplatz zu installieren.

Bis allein die Bewohner diese Häuser mit Elektroautos versorgt sind,
brauchen unsere Autohersteller bestimmt mehr als 10 Jahren :-(

Bis dahin ist dann auch die Infrastruktur für den Rest soweit :mrgreen:
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 424
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Anzeige

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon iOnier » Mo 27. Nov 2017, 00:57

Themse hat geschrieben:
Abschließend denke ich, dass zumindest für die Bewohner der 15,5 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser in D es problemlos möglich ist, eine Steckdose für das Elektroauto in der Garage, im Carport oder am Stellplatz zu installieren.

Was glaubst Du, was für einer ich bin :-)
Bis allein die Bewohner diese Häuser mit Elektroautos versorgt sind, brauchen unsere Autohersteller bestimmt mehr als 10 Jahren :-(

Schneller würde es gehen, wenn die Leute kapierten, dass für ihren (auf dem Land für Familien meist ohnehin notwendigen) Zweitwagen ein kleiner Stromer völlig ausreichend ist - so dass eine Nachfrage entstünde.
Bis dahin ist dann auch die Infrastruktur für den Rest soweit :mrgreen:

Dein Wort in Gottes Gehörgang! :-D
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3387
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon mweisEl » Mo 27. Nov 2017, 10:22

Themse hat geschrieben:
Immerhin sind hier im Stromtankstellenverzeichnis schon über 10.200 Stromtankstellen registriert. Und das bei ca 35.000 Elektroautos in Deutschland.

Das ist doppelt falsch: viele der "GE-Stromtankstellen" sind nur für Elektrofahrräder zugänglich oder bestehen gar nur aus einer Steckdose im Waschkeller. Dann gibt es viele, die nur von einzelnen Fahrzeugmarken genutzt werden dürfen. Von Zehntausend ist die Zahl öffentlicher Ladesäulen in Deutschland noch meilenweit entfernt.

Dann haben wir schon lange nicht mehr 35.000, sondern immerhin schon ca. 97.000 Elektro-PKW, die an Ladesäulen geladen werden wollen.

Themse hat geschrieben:
Ich finde da gibt es wenig zu klagen,

Es gibt leider auch viele Städte, in denen öffentliche Ladesäulen abgebaut werden, ohne dass neue hinzukommen. Da nutzen mir die E-Bike-Lademöglichkeiten in Hintertupfingen auch nichts.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 2013
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon Rudi L » Mo 27. Nov 2017, 10:27

Ich finde, angesichts der geringen Reichweiten der meisten Elektroautos sollte man um jede Lademöglichkeit froh sein, weil dies den Aktionsradius erhöht.

In dem Zusammenhang, wie sieht es nun mit Schnelladern entlang der Autobahnen und Bundesstraßen aus? Ich bin da nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand.
Rudi L
 

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon Themse » Mo 27. Nov 2017, 11:03

@mweisEl

"Steckdose in Waschküche", als Stromtankstelle bei Goingelectric ? ist mir bisher noch nicht begegnet !
Wäre schön, wenn du die melden würdest, dass solch ein Quatsch aus dem Verzeichnis gestrichen wird !

Dasselbe gilt für Ladestationen für Elektrofahrräder, diese gehören definitiv nicht in ein Verzeichnis
für Stromtankstellen für Elektroautos.

Mir ist sowas im Stromtankstellenverzeichnis noch nicht begegnet.

Ich hoffe, dass du solche Ausreißer, sobald du diese entdeckst, auch konsequent meldest.

Damit wird das Goingelectric Verzeichnis nämlich für jeden Nutzer wertvoller :-)
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 424
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon Blue shadow » Mo 27. Nov 2017, 11:09

Wer die qualitäten der Sucˋs genossen, der würde an den einzelnen triplelader verzweifeln...

Mit zunahme von plugins...gestern 2 outlander getroffen....einer hat für 1 kwh 16 min die säule blockiert, weil er mit wohnwagen sorge hatte, daß er mit 40 l benzin nicht das ziel erreicht...

Möglich, daß nach ende der gratiskultur entspannung einkehrt....Bei enbw säulen treffe ich kaum welche am lader an
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5717
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon HubertB » Mo 27. Nov 2017, 11:35

Themse hat geschrieben:
Dasselbe gilt für Ladestationen für Elektrofahrräder, diese gehören definitiv nicht in ein Verzeichnis
für Stromtankstellen für Elektroautos.


Da werden Dir die Hardcore-Twizyfahrer aber widersprechen.
Verschließbare Boxen sind wirklich unsinnig, aber eine frei zugängliche Schukodose kann den Tag retten.

Da man nach Anschluss Filtern kann sehe ich auch kein echtes Problem.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon UliK-51 » Mo 27. Nov 2017, 12:26

Die Diskussion erinnert mich an meine 'Pionierzeit' als Autogasfahrer.
Autogas an Tankstellen gabs nicht. Ausnahme: Eine 'Westfalen' Autobahntankstelle im Großraum Wuppertal.
Sonst bekam man Autogas nur in Gewerbegebieten, bis 17 Uhr natürlich, und Sonntags garnicht.

Aber ich hatte ja immer noch die Möglichkeit, mit Benzin zu fahren.
Sicher könnte ich mich jetzt auch für einen Hybrid plug in entscheiden, aber 50 km Reichweite ist mir da definitiv zu wenig, und die Einfachheit eines Nur- Stromers im Aufbau fasziniert mich doch.

Was mich noch abschreckt, ist der Gedanke, daß zukünftig Warteschlangen an Ladesäulen stehen, und daß die Mehrzahl der Säulen wohl 22 kw/h AC abgeben- was mir beim z.B. Ioniq als Einphasenlader mit dann 4,6 kw/h auch nicht viel bringt.
Also nähme ich dieses Auto nur für Fahrten 'um den Kirchturm' und lüde zuhause.
Oder ich bleibe erst mal bei den vorhandenen Autogas Wagen, denn der Ioniq, sofern man überhaupt einen bekommt, ist ja auch preislich kein Schnäppchen. Für 'Kirchturmfahrten' will das gut überlegt werden.

Nach der Statistik beträgt der Anteil an CCS Ladern mal gerade 5%. Ja, wenn es davon mehr gäbe...wäre es auch mit dem Ioniq überlegenswerter.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon HubertB » Mo 27. Nov 2017, 14:30

Die 5% würde ich nicht überbewerten. Schau lieber im Verzeichnis ob an deinen Hausstrecken CCS Lader stehen.
Wenn ja dann kann Dir egal sein ob im Kreis Kleinkleckersdorf 20 AC Säulen stehen und kein CCS.
Als Kleinkleckersdorfer würde ich dann eher Zoe fahren.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

Beitragvon UliK-51 » Mo 27. Nov 2017, 16:19

HubertB hat geschrieben:
Die 5% würde ich nicht überbewerten. Schau lieber im Verzeichnis ob an deinen Hausstrecken CCS Lader stehen.


Für meine Hausstrecke, rund um den Kirchturm, reicht meine 16A Schukosteckdose. Ich möchte jedoch gelegentlich hinaus in die Ferne- und dazu nicht zwingend wieder den Verbrenner nehmen müssen. Mangels CCS Ladestationsdichte. An das Ladekartenchaos möchte ich dabei gar nicht erst denken... :evil:
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste