Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon ZOE-Optimist » So 12. Jan 2014, 16:00

Wir überlegen, ob wir ein kurzes oder ein 8m-Ladekabel haben wollen. Das 8m für den Fall, dass jemand die Tankstelle blockiert und wir sozusagen in 2. Reihe tanken würden.

Jetzt fragen wir uns: Wie oft passiert das überhaupt? Lohnt es sich, ein riesen Kabel durch die Gegend zu kutschieren?

Danke!
_______________________________________________________________________
ZOE ist da - seit Juni 2014 fragen wir uns, warum wir erst jetzt elektrisch fahren...
Mit < 14kw/100km sind wir unterwgs.
ZOE-Optimist
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 18:47

Anzeige

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon xado1 » So 12. Jan 2014, 16:13

ZOE-Optimist hat geschrieben:

Jetzt fragen wir uns: Wie oft passiert das überhaupt? Lohnt es sich, ein riesen Kabel durch die Gegend zu kutschieren?

Danke!



zu 90%
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon MarkusD » So 12. Jan 2014, 16:33

ZOE-Optimist hat geschrieben:
Jetzt fragen wir uns: Wie oft passiert das überhaupt? Lohnt es sich, ein riesen Kabel durch die Gegend zu kutschieren?
An meiner Stammlade ist zum Glück genug Platz.
Aber kaum bin ich mal woanders, dann ist die Benutzung der Verlängerung (10m CEE blau) eher die Regel als die Ausnahme.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon stromer » So 12. Jan 2014, 16:49

ZOE-Optimist hat geschrieben:

Jetzt fragen wir uns: Wie oft passiert das überhaupt? Lohnt es sich, ein riesen Kabel durch die Gegend zu kutschieren?

Danke!


Ja. siehe auch hier: http://www.goingelectric.de/forum/infrastruktur/ladesaeulenpranger-falschparker-sonstige-misstaende-mit-foto-t3122.html

Ich musste auch schon öfters hinter 2 Verbrennern parken und das doch relativ lange Kabel des Zoe als Freileitung zwischen den Fahrzeugen durch, zur Ladesäule spannen. Da hätte ich mir ein 1-2 Meter längeres Kabel gewünscht.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon TeeKay » So 12. Jan 2014, 17:25

Das kommt darauf an, wo die bevorzugten Säulen stehen. In der Berliner Innenstadt kommt es gefühlt sehr häufig vor. Je beliebter der Ort, desto größer die Wahrscheinlichkeit einer zugeparkten Säule. Im Außenbezirk auf einem Supermarkt-Parkplatz, wo die Säule am äußersten Ende steht, kommt es nie vor.

Ich würde zur Sicherheit das längere Kabel nehmen. Das kann man auch an Spiegel oder Heckscheibenwischer hängen, damit es nicht auf dem Boden dreckig wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon dibu » So 12. Jan 2014, 18:08

Ich werde mir demnächst ein 10 m langes Kabel kaufen. Ich bin es leid, immer wieder von einer Ladesäule abdrehen zu müssen, weil mir 1 oder 2 m Kabellänge fehlen, um an den Falschparkern vorbeizukommen. Das ist mir in den letzten 6 Monaten zwar nur 4 oder 5 mal passiert, kann aber mehr als ärgerlich sein! Manchmal konnte ich mich dann mit dem Auto so hinquetschen, dass es gerade passt - immer noch besser, als in der Pampa zu übernachten.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon Mei » So 12. Jan 2014, 18:16

ZOE-Optimist hat geschrieben:
Wir überlegen, ob wir ein kurzes oder ein 8m-Ladekabel haben wollen. Das 8m für den Fall, dass jemand die Tankstelle blockiert und wir sozusagen in 2. Reihe tanken würden.

Jetzt fragen wir uns: Wie oft passiert das überhaupt? Lohnt es sich, ein riesen Kabel durch die Gegend zu kutschieren?

Danke!


Hi,

hier am Baumarkt, wo man kostenlos 16A tanken kann, stehen regelmässig andere Autos dort.
Zwar ist der Parkplatz daneber immer frei, aber z.B. beim Smart ist das Ladekabel nicht sehr lang.

Ein 8m Kabel wäre meine erste Wahl.

Grüße
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1331
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon Zoe-Optimistin » So 12. Jan 2014, 19:45

Wow! Das ist eindeutig! Und ihr meint, sogar 10 statt 8m?!
Viele Grüße von Hanni
(seit Juni 2014 mit Zoe unterwegs)
Zoe-Optimistin
 
Beiträge: 4
Registriert: So 12. Jan 2014, 19:39

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon lingley » So 12. Jan 2014, 20:05

Ja - habe ich zwar erst dreimal in einem halben Jahr gebraucht, aber ohne die 10m lange Ladeleitung hätte ich übernachten dürfen, denn damit überbrückt man schnell mal drei Parkplätze.
Und die Originale ist ca. 6m lang.
lingley
 

Re: Sind Tankstellen oft "fremdbesetzt"?

Beitragvon rollo.martins » So 12. Jan 2014, 22:53

Crohm (wenn das iccd1 dann endlich kommt) + Typ2 auf CEE32 Adapter (das Gegenteil der Crohm) + 10m CEE32-Kabel + ein paar gängige Adapter auf CEE32 sind meine Lösung. Damit lade ich überall, notfalls mit Verlängerung.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste