Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Alex1 » Do 24. Nov 2016, 12:27

Den Ohrenarzt würde ich mir mal vorknöpfen!

Mach doch mal ein Audiogramm bzw. nimm das, was hier schon mal gepostet wurde, und zeig es ihm. Oder mach eine Aufnahme der ladenden Zoe (am besten, wenn jemand mit gutem Gehör sagt, dass es pfeift) und zeig sie dem Ohrenarzt.

Ok, :back to topic:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8445
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Karlsson » Do 24. Nov 2016, 13:31

Ragnarok hat geschrieben:
Du musst hier kein Seminar halten, sondern einfach nur das Prinzipbild posten.
Aber so eine Antwort hatte ich schon erwartet...

Kannste knicken. Sowas ist bei dem Vogel wie nen Pudding an die Wand nageln.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13103
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon moxl » Do 24. Nov 2016, 14:59

Karlsson hat geschrieben:
Kannste knicken. Sowas ist bei dem Vogel wie nen Pudding an die Wand nageln.


Brauchste nur genug Nägel damit das funktioniert :lol:
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Alex1 » Do 24. Nov 2016, 20:05

Karlsson hat geschrieben:
Ragnarok hat geschrieben:
Du musst hier kein Seminar halten, sondern einfach nur das Prinzipbild posten.
Aber so eine Antwort hatte ich schon erwartet...

Kannste knicken. Sowas ist bei dem Vogel wie nen Pudding an die Wand nageln.
seine Erklärung war schon auf TU-Vorlesungs-Niveau.

Der Pudding bist häufig genug Du, wenn Du Dich mal wieder argumentativ verstiegen hast :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8445
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Mei » Do 24. Nov 2016, 21:14

Alex1 hat geschrieben:
...seine Erklärung war schon auf TU-Vorlesungs-Niveau....


Na wie wäre es mit einem praktischen Beispiel für FH Leute?
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Alex1 » Do 24. Nov 2016, 21:20

Mei hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
...seine Erklärung war schon auf TU-Vorlesungs-Niveau....
Na wie wäre es mit einem praktischen Beispiel für FH Leute?
Wollen wir uns in diese Höhen versteigen?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8445
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Karlsson » Do 24. Nov 2016, 21:22

Alex1 hat geschrieben:
seine Erklärung war schon auf TU-Vorlesungs-Niveau.

Hab ihn ausgeblendet und werde das nicht überprüfen, dafür hab ich von ihm schon zu viele postfaktische Kostenproben bekommen, die eine Beleidigung für eine Universität wären.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13103
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Mei » Do 24. Nov 2016, 21:24

@Alex1
Keine Ahnung was du nun meinst, aber mich würde ein Schaltplan interessieren.
Und so simpel ist es nun auch wieder nicht, wenn man den Powerfaktor beachten will.
Vielleicht hab ich einfach nicht an alles gedacht.
Also interessiert mich ein Schaltplan und keine Vorlesung.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Alex1 » Do 24. Nov 2016, 21:27

@Mei: Hab auch seit der Vorlesung nix mehr damit zu tun gehabt. Vielleicht hilft das: https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzu ... tenbetrieb

oder das: https://de.wikipedia.org/wiki/Vierquadrantensteller

Ich könnt´s Dir nicht erklären :shock:

@Karlsson: Wisch Dir mal den Schaum vom Mund ab... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8445
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sind 300 kW+ DC-Ladung überhaupt nötig?

Beitragvon Mei » Do 24. Nov 2016, 21:40

Alex1 hat geschrieben:
@Mei: Hab auch seit der Vorlesung nix mehr damit zu tun gehabt. Vielleicht hilft das: https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzu ... tenbetrieb

oder das: https://de.wikipedia.org/wiki/Vierquadrantensteller

Ich könnt´s Dir nicht erklären :shock:
...


Das hilft nicht weiter. Es fehlt die Einspeisung vom Netz.
Auf den Bildern vom Motor der ZOE sieht man 4 Leiter. Also wohl Sternpunktabgriff.
Angeblich soll ja kein Schütz drin sein.

Ich kann mir da nix vorstellen, sodass alle Kritieren erfüllt sind incl. Powerfaktor.

Deshalb wäre es echt cool, wenn es dazu mal nen Schaltplan gibt.
Aber das weis wohl dann hier doch keiner, obwohl es doch so simpel sein soll.

Das es irgendeine komische Trickschaltung ist, kann man aber schon erahnen, sonst gäbe es nicht solche Probleme wie DC Ableitstrom, defekt nach Phasenausfall.
Und gerade wegen der Probleme bin ich an einem Schaltplan interessiert.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1407
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste