Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Mittelhesse » Sa 19. Nov 2016, 18:34

dafür müsste ich ein neues Kennzeichen nehmen, da an meine alte Kombination kein E dran passt. Neue Schilder, neuer Fahrzeugschein etc. + Verwaltungsgebühren. Den Spaß zahlt sich nie aus.
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1109
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Husi » Sa 19. Nov 2016, 18:50

Da E- Kennzeichen wurde für mich auch zu spät eingeführt. Die Kosten der Umschreibung auf ein neues Kennzeichen stehen
wirklich für mich in keinem Verhältnis zum Nutzten. Es ist definitiv jedem freigestellt das Kennzeichen umzustellen. Ich habe auch noch meinen grauen Lappen und werde ihn behalten solange es geht.
Husi
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 21. Jul 2015, 19:43

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Gluehbert » Sa 19. Nov 2016, 20:42

Wer jetzt also noch kein E-Kennzeichen hat muß eben sich eins zulegen.


Kann er aber womöglich nicht, wenn das Fahrzeug nur ein Versicherungskennzeichen bekommt.

Wenn ich glauben würde, dass die Damen und Herren aus der Politik sich etwas bei den E-Kennzeichen gedacht haben, dann wohl: Wie können wir verhindern, dass die Leute über die Einstiegsdroge Elektroroller an die Elektromobilität herandeführt werden? Am besten verbieten wir Elektrorollern das Aufladen, dann kauft niemend einen...
Gluehbert
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 19:50

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Elektrofix » Sa 19. Nov 2016, 20:56

TeeKay hat geschrieben:
… wenn die Frage aufkommt, weshalb sich das Nummernschild von den Fahrzeugpapieren unterscheidet
Wieso? den Fahrzeugbrief nehme Mensch doch nicht mit und im Schein steht das E mit drin :?
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 668
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Rita » Sa 19. Nov 2016, 21:59

Gluehbert hat geschrieben:
Wer jetzt also noch kein E-Kennzeichen hat muß eben sich eins zulegen.


Kann er aber womöglich nicht, wenn das Fahrzeug nur ein Versicherungskennzeichen bekommt. .


kann er doch....man muß nur wissen wie....

wir lassen 50er _Roller mit amtlichen Kennzeichen zu statt mitm Versicherungsschild....
besserer Schutz für weniger Prämie....net jedes Jahr am 01.03 ans neue Schild denken.....Prozente runterfahren ....
und Wunschkennzeichen möglich

Rita
Rita
 
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon Karlsson » So 20. Nov 2016, 13:19

Ein angeschlossenes Kabel sollte reichen. Man muss die Welt nicht unnötig kompliziert machen.

Merke: wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, ist es notwendig, kein Gesetz zu erlassen!
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14775
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon AndiH » So 20. Nov 2016, 17:05

Hachtl hat geschrieben:
Wenn wir verlangen, daß kein Verbrenner auf den Ladeplätzen steht, dann müssen wir auch dazu beitragen, daß Elektroautos sichtbar gekennzeichnet sind.

Es steht so im Gesetz und da kann keiner was von uns ändern. Wer jetzt also noch kein E-Kennzeichen hat muß eben sich eins zulegen.


Ein ladendes Elektrofahrzeug ist eindeutig dadurch gekennzeichnet das es der Ladestation mit passendem Kabel Strom entnimmt. Wenn du die Benutzung des "Parkplatz" vor der Ladestation nur vom E-Kennzeichen abhängig machen willst, darfst du dich auch nicht beschweren wenn dann ein E-Auto ohne Ladebedarf oder passenden Stecker einfach nur den kostenlosen Parkplatz nutzt.

Es geht darum Ladeplätze nicht mit Parkplätzen zu verwechseln, nicht Sonderparkplätze für Elektroautos zu schaffen.

Ich bin für eine Kennzeichnung der entsprechenden Ladestationen im Verzeichnis "darf nur mit E-Kennzeichen genutzt werden".

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon TeeKay » So 20. Nov 2016, 17:17

Elektrofix hat geschrieben:
Wieso? den Fahrzeugbrief nehme Mensch doch nicht mit und im Schein steht das E mit drin :?

Dann kommst du aber nicht über die belarussische Grenze. Schon auf der polnischen Seite werden sie dir die Ausreise verweigern. Die Frage nach dem Brief ist meist die erste.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12669
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon SaschaG » So 20. Nov 2016, 17:25

Wer fährt denn mit einem Elektroauto bis dorthin. Das ist doch ein absoluter Ausnahmefall.
SaschaG
 
Beiträge: 491
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:52

Re: Schon mal einen Strafzettel bekommen?

Beitragvon TeeKay » So 20. Nov 2016, 18:13

Und genau deshalb werde ich für jeden schwachsinnigen Strafzettel für mein ladendes, nach Osteuropa fahrendes Elektroauto ohne schlechtes Gewissen Verwaltungskosten in fünffacher Höhe erzeugen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12669
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Akku, Hanseat, tohe1979 und 4 Gäste