Schnelladestandard-Diskussion

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon AbHotten » Fr 5. Dez 2014, 08:57

e-lectrified hat geschrieben:
ATLAN hat geschrieben:
Für ein Model S 85 trifft das bereits zu, da sind 50kW zB via Chademo eher schon Normalladung .... "Irgendwann" wird vermutlich bald sein... ;)


Wir müssen aber noch abwarten, wie sich die Energiedichte weiterentwickelt. Wenn man z.B. mit 85 kW in drei Jahren etwa 30% weiter bewegen kann, dann sind wir ja schon im Prinzip bei einer Alltagsreichweite, die die meisten Verbrenner auch erreichen. Ob wir dann überhaupt noch mehr Kapazität und damit schnellere Ladesäulen brauchen?

Aber dennoch: ich denke langfristig werden 50 kW nicht der Weisheit letzter Schluss sein.


Deine Aussage hat nichts mit Energiedichte zu tun! 85 kW (Leistung) sind auch in 3 Jahren noch 85 kW (Leistung). 85 kWh (Energiemenge) sind auch in 3 Jahren noch 85 kWh (Energiemenge).

Was du meinst, ist der Energieverbrauch: "Wenn man mit 85 kWh (!) in drei Jahren etwa 30% weiter kommt", das wäre eine Verbrauchsreduzierung um 30%, also z.B. heute braucht man 250 Wh/km, in drei Jahren dann 175 Wh/km.

Wenn man in drei Jahren in den Akku des Model S (heute 85 kWh) dann bei gleicher Baugröße eine Energiemenge von 110 kWh bekommen würde, dann hätte man die Energiedichte um 30% erhöht.
Zuletzt geändert von AbHotten am Fr 5. Dez 2014, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Anzeige

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon tom » Fr 5. Dez 2014, 09:00

TeeKay hat geschrieben:
...Was die ganze Thematik mit CCS zu tun hat, versteht wohl nur Hasi selbst. Nissan Essen hat schonmal einen Schnelllader mit CCS und Chademo gebaut - vermutlich auch aus Hass. Das Auto aus dem Schwesterkonzern Renault lädt dort dafür nur normal schnell.

Andernorts bauen auch die Deutschen Hersteller Tripple-Lader. Eben erst diesen Sommer hat VW (genauer deren Schweizer Vertretung AMAG) an 8 Standarten in der ganzen Schweiz öffentliche 24 Stunden zugängliche Tripple-Lader aufgestellt. Dazu noch kostenlos und ohne Authentifizierung benutzbar: http://www.schnellladen.ch/2014/07/amag-gibt-die-eroffnung-von-satten-8.html
Der #Steckerkrieg CCS vs. CHAdeMO ist ein rein deutsches Thema. Wenn das nichts mit Industrie-Protektionismus zu tun haben soll, dann weis ich auch nicht mehr weiter...

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon Mike » Fr 5. Dez 2014, 11:13

tom hat geschrieben:
Der #Steckerkrieg CCS vs. CHAdeMO ist ein rein deutsches Thema. Wenn das nichts mit Industrie-Protektionismus zu tun haben soll, dann weis ich auch nicht mehr weiter...

:thumb:
Wir möchte auch in Zukunft frei entscheiden können, welchen Hersteller wir kaufen, oder? Ohne passende Infrastruktur ist diese Freiheit nicht gegeben. In unseren Nachbarländern ist das selbstverständlich, deshalb Triplelader für alle!
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon JuergenII » Fr 5. Dez 2014, 13:32

Keepout hat geschrieben:
Für mich als Unbeteiligten, der sich hier im Forum informieren möchte, kommt dies ganz anders rüber. Der Großteil der Mitschreiber ist sachlich und wünscht sich, dass alle Schnellladevarianten friedlich nebeneinander existieren. Eine Minderheit fordert CCS und zwar recht aufgebracht.

Das wird aber nicht so kommen. Typ2 und CCS wird in Deutschland der Standard werden, ob es den Leuten hier passt oder nicht. Mag sein, das private Konsortiums auch CHAdeMO anbieten, notwendig wird das aber in Zukunft nicht sein. Die Masse der E-Fahrzeuge - wenn sie sich denn tatsächlich durchsetzen - wird dank der Markentreue, vor allem in Deutschland, auf die hiesigen Hersteller fallen. Und je schneller ein CCS Netz kommt, desto eher werden auch die asiatischen Hersteller den Stecker verbauen. Da ist es sogar einmal von Vorteil, das wir in Deutschland hinterherhinken. Es gibt keinen Sinn zwei unterschiedliche DC Standards zu etablieren. Ich habe auch keine Lust in ein paar Jahren an Trippelladesäulen zu warten, bis der einzige CCS Anschluss wieder frei wird und auf der andern Seite setzen sich am CHAdeMO Lader die Spinnweben fest.

In Österreich scheinen die Ladesäulen alle Standards abzudecken, hier im Ländle findet man alle Arten. Vielleicht, weil hier keine Autoindustrie ist und niemand Angst um seinen Job haben muss.

Interessant. Dann selektiere doch mal die DC Lader im "Ländle". Wie im übrigen Österreich sind die mehr als rar gesät. Dafür gibt es aber gerade in A massenhaft 16 A Ladestationen. Da kommt selbst bei den heutigen Mini-Akkus Ladefreude auf.

Deshalb ist es ja so wichtig nur einen Ladestandard zu haben. In China und Japan ist das ja scheinbar kein Problem. Nur hier heulen 2.000 CHAdeMO Fahrer bei über 40 Millionen PKW auf und verlangen ein bundesweites Netz, obwohl die meisten nicht aus dem eigenen Wohnbereich kommen und der Leasing-Vertrag in spätestens zwei Jahren ausläuft.

Die meisten sehen hier halt nur den momentanen Ist-Standard, nur der wird sich ganz klar hin Richtung europäische Fahrzeuge verschieben. Bleiben wir doch mal beim Beispiel Norwegen. Die meisten Leaf-Fahrer dort laden an ganz normalen 16 A Dosen. Auch da sucht man lange, bis man CHAdeMO findet. Ein Blick auf die Norwegenkarte zeigt eigentlich ganz klar, dass nur Tesla dort ein fast flächendeckendes Schnellladenetz aufgebaut hat.

Bleiben also für die Freunde asiatischen Fahrzeuge nur noch Dänemark und die Niederlande übrig die ein dichtes Netz an entsprechenden Säulen haben. Nur ganz ehrlich, was interessiert in Europa zwei Länder mit lächerlichem Fahrzeugbestand: Niederlande knapp über 8 Millionen (verkaufte EV /Hybride 13/14 35.602 davon aber alleine über 24.000 Volvo und Mitsubishi Hybride mit lächerlichen EV Reichweiten) und Dänemark 2,6 Millionen (verkaufte EV /Hybride 13/14 1.630). Lobenswert in den beiden Ländern, das sie trotz geringer Absatzzahlen ein vorbildliches Ladesystem etablieren.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Dez 2014, 13:47

JuergenII hat geschrieben:
Ein Blick auf die Norwegenkarte zeigt eigentlich ganz klar, dass nur Tesla dort ein fast flächendeckendes Schnellladenetz aufgebaut hat.

Ja, stimmt. Leg mal die Bevölkerungsverteilung drüber und du stellst fest, dass 90% der Norweger versorgt sind. Die Karte der kommenden Ladesäulen ist übrigens für Chademo und CCS in Norwegen identisch. Woran mag das liegen?

Echt_miese-Abdeckung.jpg
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon Pivo » Fr 5. Dez 2014, 14:59

JuergenII hat geschrieben:
Das wird aber nicht so kommen. Typ2 und CCS wird in Deutschland der Standard werden, ob es den Leuten hier passt oder nicht.

Das versucht man zwar, aber ob es dann doch so kommen wird steht auf einem anderen Blatt.
Vor allem sollte man es nicht einfach so als gegeben hinnehmen.

Nur hier heulen 2.000 CHAdeMO Fahrer bei über 40 Millionen PKW auf

Sorry aber der Vergleich ist ja wohl total daneben oder haben etwa deine 40 Millionen PKW alle einen Schnellladeanschluß?
Wenn dann müsstest du die 2000 CHAdeMO-Fahrer mit den anderen schnellladefähigen Fahrzeugen vergleichen.

...und verlangen ein bundesweites Netz, obwohl die meisten nicht aus dem eigenen Wohnbereich kommen und der Leasing-Vertrag in spätestens zwei Jahren ausläuft.

Das ist aber bei den CCS-Protagonisten ganz genauso und hat weder mit dem einen noch dem anderen System etwas zu tun.

Die meisten sehen hier halt nur den momentanen Ist-Standard...

Ja was denn sonst?
Sie haben nunmal die Fahrzeuge die sie *jetzt* haben und werden diese auch *morgen* noch haben.
Mal davon abgesehen, dass gerade neue Fahrzeuge mit CHAdeMO auf den Markt kommen.

Und auf die Zukunft betrachtet ist doch beides CHAdeMO genauso wie CCS jetzt schon überholt - siehe z.B. Supercharger.
Da hätte man es sich eigentlich sparen können lediglich aus protektionistischen Gründen für eine Übergangsphase überhaupt einen 2. Standard zu erfinden. Technische Gründe sehe ich jedenfalls keine.

Wie sagte Thomsen doch gleich:
Ob sich die Emobilität druchsetzen wird, wird nicht in Deutschland entschieden.
Genauso wird es bei den Ladestandards kommen.
Nicht wer meint etwas in irgendwelche Normen zu giessen wird gewinnen, sondern der der die meisten Fahrzeuge auf den Markt bringt.
Vergleich das doch mal mit den alten HiFi Normen. In Deutschland meinte man mit den DIN-Steckern ein tolles Format erfunden zu haben (Habe selbst noch einen Universum Verstärker mit ausschliesslich DIN-Buchsen), nur will das heute keine Sau mehr. Es ging exakt so lange gut bis man auch Sachen aus Übersee kaufen konnte. Ähnlich ist es auch mit Video2000 gekommen und das obwohl es sogar technische Vorteile gegenüber VHS hatte. Den Systemstreit bei Video hat dann die DVD einfach mal so völlig obsolet gemacht und ist inzwischen selbst Opfer des Fortschritts. Die Zeiten von lokalen abgeschotteten Absatzmärkten sind nicht nur überholt sondern seit der Globalisierung schlicht vorbei.

Eventuell spielt auch noch mit rein wer als erster bezahlbare Vehicle2Grid Systeme "in Mengen" anbieten kann.
Und ob vielleicht doch Adapter kommen, die den Anschluss am jeweils anderen System ermöglichen.
Pivo
 
Beiträge: 444
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Dez 2014, 15:07

Nissan Händler in Deutschland haben übrigens schon zwei Multicharger mit CCS und Chademo aufgestellt. Kann man entweder als Vorbereitung auf den Umschwenk auf CCS ansehen - oder als gelebte Erkenntnis, dass der Absatz von Elektroautos nur mit einem barrierefreien, möglichst engmaschigen Ladenetzwerk - gleich für welchen Stecker - gesteigert werden kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon tom » Fr 5. Dez 2014, 15:55

TeeKay hat geschrieben:
Nissan Händler in Deutschland haben übrigens schon zwei Multicharger mit CCS und Chademo aufgestellt. Kann man entweder als Vorbereitung auf den Umschwenk auf CCS ansehen - oder als gelebte Erkenntnis, dass der Absatz von Elektroautos nur mit einem barrierefreien, möglichst engmaschigen Ladenetzwerk - gleich für welchen Stecker - gesteigert werden kann.

Es ist letzteres. Zufällig weiss ich, dass Nissan in der Schweiz für 2015 ähnliches plant. Tripplelader für alle...
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon tom » Fr 5. Dez 2014, 15:56

TeeKay hat geschrieben:
Nissan Händler in Deutschland haben übrigens schon zwei Multicharger mit CCS und Chademo aufgestellt. Kann man entweder als Vorbereitung auf den Umschwenk auf CCS ansehen - oder als gelebte Erkenntnis, dass der Absatz von Elektroautos nur mit einem barrierefreien, möglichst engmaschigen Ladenetzwerk - gleich für welchen Stecker - gesteigert werden kann.

Es ist letzteres. Zufällig weiss ich, dass Nissan in der Schweiz für 2015 ähnliches plant. Tripplelader für alle...
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schnelladestandard-Diskussion

Beitragvon e-lectrified » Fr 5. Dez 2014, 16:39

tom hat geschrieben:
Eben erst diesen Sommer hat VW (genauer deren Schweizer Vertretung AMAG) an 8 Standarten in der ganzen Schweiz öffentliche 24 Stunden zugängliche Tripple-Lader aufgestellt.


Das schreit doch förmlich nach einem Brief an den VerWeigerer-Vorstand, um mal zu fragen, was das soll. In der Schweiz geht das also und in Deutschland nicht... wenn das nicht schizo ist, weiß ich es auch nicht.
e-lectrified
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: backblech und 12 Gäste