RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon Misterdublex » Mo 9. Nov 2015, 18:14

In der Ruhrgebietsmetropole ist RWE mit Lademöglichkeiten bereits gut vertreten (lt. RWE 60 Ladepunkte), jetzt sollen weitere hinzukommen.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/mehr-tankstellen-fuer-elektro-autos-aimp-id11258140.html

Im südlichen Umland hingegen sieht es dagegen teilweise noch mau aus, obwohl auch dort RWE oftmals der Kooperationspartner der örtlichen Stadtwerke ist. (Ratingen, 87.000 Einw: 2 Ladepunkte; Velbert, 80.000 Einw: 0 Ladepunkte; Hattingen, 55.000 Einw: 2 Ladepunkte; Heiligenhaus, 25.000 Einw.: 2 Ladepunkte)
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon E_souli » Mo 9. Nov 2015, 19:05

damit Ruhrauto Car`s dort wieder nen Dauerparkplatz kriegen und man dennoch nicht laden kann ?
Zumindest ist es kaum noch möglich im Ruhrgebiet zu laden. Das suchen nervt nur noch
Schlimm und unfair zumindest dann, wenn die Fahrzeuge ohne zu laden an Säulen stehen und laden unmöglich machen
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon Yorch » Mo 9. Nov 2015, 19:14

Super.
Ich weiß ja nicht, wie es in Essen ist, aber in Dortmund ist RWE ja auch ganz groß vertreten mit Ladesäulen. Leider habe ich den Eindruck, dass man dort keinen Strom verkaufen will...viele Ladesäulen sind nicht mit Parkverboten für Verbrenner ausgeschildert oder sonst irgendwie gekennzeichnet und dementsprechend immer zugeparkt, ohne dass man etwas machen könnte.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon Misterdublex » Mo 9. Nov 2015, 20:16

E_souli hat geschrieben:
damit Ruhrauto Car`s dort wieder nen Dauerparkplatz kriegen und man dennoch nicht laden kann ?
Zumindest ist es kaum noch möglich im Ruhrgebiet zu laden. Das suchen nervt nur noch
Schlimm und unfair zumindest dann, wenn die Fahrzeuge ohne zu laden an Säulen stehen und laden unmöglich machen


Ich kann den Ärger sehr gut nachvollziehen. Meine Nutzung von E-Autos beschränkt sich allerdings alleine auf das besagte CarSharing von RuhrauroE. Ansonsten nutze ich ÖPNV.

Was ich absolut nicht nachvollziehen kann ist weshalb RuhrauroE an den meisten Standorten in Essen immer gleich 2 Autos stehen hat und dann auch meist noch zweimal den gleichen Fahrzeugtyp. (Z.B. 2x Ampera oder 2x i3)

Das ist A) für mich als Kunde kontraproduktiv, da es besser wäre wenn die Standorte dislozierter wären und B) nötigt dies Nutzer anderer E-Autos.


Aus meiner Sicht dürften die Standorte in Essen ausreichen, wenn sie öfters entsprechend ausgezeichnet wären und wenn RuhrauroE je Station nur einen Ladepunkt belegt.

Viel wichtiger finde ich es wenn RWE das Umland besser versorgen würde.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon Misterdublex » Mo 9. Nov 2015, 20:19

Yorch hat geschrieben:
Super.
Ich weiß ja nicht, wie es in Essen ist, aber in Dortmund ist RWE ja auch ganz groß vertreten mit Ladesäulen. Leider habe ich den Eindruck, dass man dort keinen Strom verkaufen will...viele Ladesäulen sind nicht mit Parkverboten für Verbrenner ausgeschildert oder sonst irgendwie gekennzeichnet und dementsprechend immer zugeparkt, ohne dass man etwas machen könnte.


Mein subjektiver Eindruck: 1/4 der Ladesäulen in Essen sind mit entsprechenden Halteverboten beschildert und das oftmals sogar mitten in der Innenstadt. Das soll wohl Kunden in die Innenstadt locken. In außenliegenden Stadtteilen fehlt die Beschilderung aber oft.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon harlem24 » Fr 4. Dez 2015, 13:14

Leider wird sich RWE, zumindest laut Aussage des zuständigen Mitarbeiters auf die Standard-22KW-Ladesäulen beschränken.
Triplellader sind bis auf Weiteres nicht geplant.
Außer bei den Projekten, wie T&R und Aldi.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2896
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon bernd » Sa 5. Dez 2015, 10:04

Ist doch auch kein Wunder.
In der Stadt braucht man keine Schnelllader, die gehören an die Autobahnen und Bundestrasssen.
In der Stadt sollen dafür lieber alle Parkplätze mit 3.7er aufgerüstet werden.
Schoppen und Parken passt doch prima.
Wenn die 22er bauen wollen um so besser.
bernd
 
Beiträge: 368
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon Solarstromer » Sa 5. Dez 2015, 10:21

harlem24 hat geschrieben:
Leider wird sich RWE, zumindest laut Aussage des zuständigen Mitarbeiters auf die Standard-22KW-Ladesäulen beschränken.
Triplellader sind bis auf Weiteres nicht geplant.


Die RWE Tochter LEW ist dabei in Bayrisch Schwaben Tripellader zu planen. Könnte natürlich auch nur ein Alleingang der LEW sein, aber die Chancen in anderen RWE Regionen bestehen jedenfalls, ...
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: RWE will Ladeinfrastruktur in Essen weiter ausbauen

Beitragvon harlem24 » Sa 5. Dez 2015, 10:25

In Essen gibt es mit Ausnahme des Tripleladers bei BK Motors keine Möglichkeit ein Fahrzeug mit Chademo zu laden.
Der nächste 24/7 Chademo ist in Bottrop oder in Bochum.
Tolle Wurst.
Solange die Hersteller keine schnellere AC Ladung anbieten, ist man als Nichtheimlader bei einem Auto /=Zoe vielleicht nicht aufgeschmissen, aber doch ziemlich gehandicapt...

Von daher wäre es schon schön, wenn RWE über ihren Schatten springen würde, und irgendwo strategisch günstig im Stadtgebiet Essen einen Triplelader hinzustellen. In Essen ist es ja nun mal gar kein Problem so was autobahnnah zu bauen...;)
Muss ja kein 50KW oder schneller sein. So ein Ding, wie bei Aldi in MH steht würde die Lage schon deutlich entspannen...
Schade auch, dass die Stadtwerke nicht aktiv werden, die sagen ja dass das Engagement von RWE ausreichend ist...:(
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2896
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Roland81 und 8 Gäste