Reservierung von Ladesäulen

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon Marcel_S » So 16. Mär 2014, 19:53

Micha der Fahrer hat geschrieben:
Es gibt für nix einheitlichn standard - sieht man ja bei allem, da ist sowas mit dem man nix verdient auch sicher kaum umsetzbar und noch zu uninteressant - leider


Naja, das kann man so nicht stehen lassen:
Technisch betrachtet kann beinahe jede neu aufgebaute öffentliche Typ2 Ladesäule "reserviert" werden. Das Protokoll, welches zwischen der Ladesäulenadministrationssoftware und der Ladesäule kommuniziert ("OCPP") könnte die Ladesäule reservieren, und diese zeigen dann eben auch einen "reserviert"-Status an.
Das Problem ist eher (wie hier auch richtig diskutiert) das organisatorische: es gibt kein noch kein vernünftiges, friktionsfreies Geschäftsmodell zur Ladesäulenreservierung. Vielleicht kommt da in nächster Zeit noch was.

Zu der Konzentration der Ladesäulen an einem Standort (vs. "Bürgermeistersäule"): die Anschlussleistung an den Standort ist nicht unbeschränkt, das heisst: auch Tesla kann den Strom noch nicht vom Mond zaubern. Wenn also alle bspw. zehn, Supercharger-Ladepunkte belegt sind, können nicht alle mit der Maximalleistung laden.
Marcel_S
 

Anzeige

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon TeeKay » So 16. Mär 2014, 20:09

Den Ladesäulenbetreibern würde es schon reichen, wenn überhaupt mal jemand bezahlt laden käme. Bei der Frage nach Reservierung bricht doch dort das große Lachen aus. Was das Angebot an Ladepunkten kostenneutral massiv erhöhen würde, wären endlich vernünftige gesetzliche Regelungen für die Aufstellung von Ladepunkten und für die Durchsetzung von Verbrenner-Halteverboten. Für den Preis einer RWE-Säule können 33 Laternen mit 11kW-Ladern ausgestattet werden. Aber da quatschen ja noch mehr Parteien mit ihren Bedenken mit rein als bei den Standsäulen am Straßenrand.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon Marcel_S » So 16. Mär 2014, 20:24

TeeKay hat geschrieben:
Den Ladesäulenbetreibern würde es schon reichen, wenn überhaupt mal jemand bezahlt laden käme. Bei der Frage nach Reservierung bricht doch dort das große Lachen aus.

Richtig.
Aber die Ladesäulen, die man jetzt aufbaut werden auch in 10 Jahren noch verfügbar sein. Eine entsprechende Vorbereitung und Planung ist also unvermeidbar.

vernünftige gesetzliche Regelungen für die Aufstellung von Ladepunkten

Was, ausser "Verbrennerhaltverboten"?

Für den Preis einer RWE-Säule können 33 Laternen mit 11kW-Ladern ausgestattet werden.

Hast Du eine Vorstellung, mit welchen antiken Installationen und minimalistischen Querschnitten Straßenlaternen angebunden sind? Da wurde (aus damaliger Sicht zu recht) gespart, was nur geht. Sinnvoll sind Laternenlader entweder einphasig mit 16A (mit Glück) oder bei Neuinstallationen. Auch hier: denkt an die Anschlussleistungen. Nur weil man Ladeinfrastruktur aufbauen könnte, heisst es noch lange nicht, dass es auch nur ansatzweise wirtschaftlich geht.
Oder besser: Man braucht nicht nur eine Wand oder eine Fläche, sondern auch ein Kabel.
Marcel_S
 

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon mlie » So 16. Mär 2014, 20:51

Das Laternenladen kommt ja allenthalben wieder aus irgendeinem Loch hervorgekrochen, aber das zugrundelegende Problem (zu dünne Kabelquerschnitte mit seeeehr freier Auslegung des Spannungsabfalles) löst sich auch nicht durch die Montage einer Typ2 Dose mit 3,7kw am Laternendeckel...

Und selbst in Neubauprojekten wird kein normaldenkender Mensch die Laternen mit 4x95mm² anfahren, weil ja eventuell mal ein Auto an der Laterne laden KÖNNTE, es sei denn, es ist eine Schaufensterregion oder ein Leuchtturmprojekt. Das hilft in der Fläche aber auch nicht weiter.

Und grundsätzlich wäre es doch schon, wenn JEDE Ladesäule mit EINER Karte erreichbar wäre (ob kostenlos oder nicht kann ja jeder Säulenaufsteller für sich entscheiden), danach können wir uns um Luxusprobleme wie Parkraumreservierungen Gedanken machen. Meine Meinung!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon Marcel_S » So 16. Mär 2014, 21:13

Grundsätzlich richtig, ergänzend:

mlie hat geschrieben:
Und grundsätzlich wäre es doch schon, wenn JEDE Ladesäule mit EINER Karte erreichbar wäre (ob kostenlos oder nicht kann ja jeder Säulenaufsteller für sich entscheiden)

Schwerlich - die Ladesäulenbetreiber müssen pro "Roaming-aktivierten"-Kunden an den Roaming-Betreiber einen fixen Obulus pro Monat zahlen (siehe "Ladenetz"-Diskussion in einem anderen Thread), und das wird man wohl-oder-übel weiterverrechnen müssen.
Marcel_S
 

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon Walchhofer » So 16. Mär 2014, 22:43

Hallo,

ich seh schon, das Thema Reservierungen ist nicht ganz einfach.

Ich glaube aber schon, wenn ich ein Betreiber einer Innenstadtgarage wäre, und so einige Punkte anbieten würde, das ein Obolus damit zu machen wäre. Obwohl ich diese Punkte praktisch nur Tageweise mit dem Tagespreis reservieren würde. Weil sonst hast du wieder das Problem - der ist noch nicht fertig, und ich habe schon gebucht. Z.B. ist in Salzburg in der Altstadtgarage ein Tag mit EUR 18,-. Wenn bis in der Früh gebucht ist, wird der Platz dichtgemacht, und man hat sicher einen Platz. Und muss nicht herumsuchen - wenn man sich nicht auskennt, sind da die letzten Prozent schnell mal weg ...

Natürlich wären Ladeparks oder Schuko an jedem 4. Platz auch super -

meine erste Erfahrung war noch mit dem Verbrenner, mit dem Stromer hab ich mich noch nicht getraut. Aber ich habe gesurft, super, bei IKEA gibt es eine Station. Genau da will ich hin. So, draussen gesucht und gefragt - Ach, die ist schon lang wieder weg. Gott Sei Dank war ich vorsichtshalber doch noch mit dem Stinker unterwegs ...

Hätt ich blöd geschaut, aber am Samstag wage ich es mal - muss doch machbar sein. Vielleicht sehe ich es auch nur zu verkrampft am Anfang, und think pink ist der richtige Weg,

LG Michael
Fahre einen BMW i3 seit Februar 2014 - einfach nur geil !
Gratis Laden für alle - bei meiner E-Tankstelle in Filzmoos - Salzburger Land.
Elektromobilität im Wanderhotel - mit Gratis-Tankstelle, BMWi3, E-Bike, Segway und 10% Elektronautenbonus.
Walchhofer
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 12:59
Wohnort: Filzmoos - Österreich (Sbg.)

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon TeeKay » Mo 17. Mär 2014, 08:17

Marcel_S hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
vernünftige gesetzliche Regelungen für die Aufstellung von Ladepunkten

Was, ausser "Verbrennerhaltverboten"?

Einschränkung der Mitspracherechte aller möglichen Behörden. Schaffung einer einzigen zuständigen Stelle beim EVU, die autonom entscheiden kann, wo sie was aufstellt und die aufstellen muss, wenn externe es finanzieren. Ich hörte nun schon von zwei Unternehmen, dass bis zu fünf Parteien mit hineinreden und man dabei Zitat "wahnsinnig" werde und bloß keine schnellen Entscheidungen erwarten dürfe.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon Walchhofer » Mo 17. Mär 2014, 12:00

Hallo,

wobei in der Stadt Salzburg das Reservieren in den Garagen einfach gelöst wird, gibt's nit - geht nit.
Wobei meine Anfrage nicht das Reservieren war, sondern einfach die Verfügbarkeit -

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Leider stehen in der Altstadtgarage keine Elektrotankstellen zur Verfügung.
In näherer Zeit ist der Verbau solcher auch nicht geplant.

Auch in anderen Garagen stehen für den freien Verkehr keine Elektrotankstellen zur Verfügung


Und da diese Firma praktisch alle großen Garagen und Stellplätze in der Stadt verwaltet - Bankrotterklärung,

LG Michael
Fahre einen BMW i3 seit Februar 2014 - einfach nur geil !
Gratis Laden für alle - bei meiner E-Tankstelle in Filzmoos - Salzburger Land.
Elektromobilität im Wanderhotel - mit Gratis-Tankstelle, BMWi3, E-Bike, Segway und 10% Elektronautenbonus.
Walchhofer
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 12:59
Wohnort: Filzmoos - Österreich (Sbg.)

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon fbitc » Mi 19. Mär 2014, 00:38

Also n Salzburg kannst du dich eigentlich nicht über Ladesäulenmangel beklagen...?
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3771
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Reservierung von Ladesäulen

Beitragvon klaus0 » Di 20. Jan 2015, 16:43

Hallo Zusammen, kurze Klarstellung. Es gibt (sehr wenige) AC- LS die zuverlässig zu reservieren sind. Dazu Echtzeitkommunikation. (keine 10 Min. INtervalle). Optional /regional mit digitalem UKW-Radio -Link (Testbetrieb).
Da herstellerübergreifend - weltweit nutzbar für alle Teilnehmer und Rollen (OCPP-) multimandantenfähig. Zukunftssichere AC/DC -LS - Hardware mit zukunftssicherem Backend und ggfs. MagSense(R) Detektion Echtzeitkommunikation sind bisher nur aus einer mir bekannten Quelle verfügbar. Gern mehr auf Anfrage.
:D
klaus0
 
Beiträge: 56
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 03:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste