Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon leonidos » Do 2. Jul 2015, 14:57

Wenn ein Unternehmen für seine Mitarbeiter und Kunden ein Parkhaus mit 100 - 200 Parkplätzen baut und dabei Lademöglichkeiten für eMobile vorsieht. Der Standort nicht autobahnnah ist, also überwiegend während der Arbeitszeit geladen wird. Das Unternehmen am Standort 2-3 T Mitarbeiter beschäftigt.

Auf was würdet ihr achten bzw. Wert legen?
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Anzeige

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Tho » Do 2. Jul 2015, 14:59

Ein paar Schnelllader 22kW und viele langsamlader 3.7kW vorsehen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon eDriver » Do 2. Jul 2015, 15:43

eDriver
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Feb 2014, 11:04

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Leftaf » Do 2. Jul 2015, 16:28

Schau bzw. frag doch mal bei Ubitricity nach

https://ubitricity.com/de/vorteile/vorteile-uebersicht/

Tiefgaragen auszustatten haben Sie im Programm.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Maverick78 » Do 2. Jul 2015, 16:31

Schnelllader interessieren nicht maximal eine Handvoll für Flottenfahrzeuge. Für Mitarbeiter viele viele 3,7 oder 11kW, da bekommt man in 6-8h das Auto problemlos voll. Wobie ich der Meinung bin, viele viele Schuko Steckdosen sind günstiger und tuen es auch.
Maverick78
 

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon smart_ninja » Do 2. Jul 2015, 17:09

Es gibt auch neu zu errichtende Parkhäuser mit 1.230 Einstellplätzen wo tatsächlich eine (1) Ladesäule geplant wird.

viewtopic.php?p=191711#p191711
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon leonidos » Do 2. Jul 2015, 17:47

super, danke für die Tips
werde mich mal mit TeeKay in Verbindung setzen.
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon leonidos » Do 2. Jul 2015, 17:57

smart_ninja hat geschrieben:
Es gibt auch neu zu errichtende Parkhäuser mit 1.230 Einstellplätzen wo tatsächlich eine (1) Ladesäule geplant wird.

viewtopic.php?p=191711#p191711


Genau das ist eine der Kernfragen. Bei dem Neubau hier ist die Rede von 5 Ladeplätzen.
Aber die Skalierbarkeit sollte gut sein.
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon leonidos » Do 2. Jul 2015, 17:59

Leftaf hat geschrieben:
Schau bzw. frag doch mal bei Ubitricity nach

https://ubitricity.com/de/vorteile/vorteile-uebersicht/

Tiefgaragen auszustatten haben Sie im Programm.


Kannte ich bisher nicht, sehr interessant, danke für den Link
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Berndte » Fr 3. Jul 2015, 13:45

leonidos hat geschrieben:
...Bei dem Neubau hier ist die Rede von 5 Ladeplätzen.
Aber die Skalierbarkeit sollte gut sein.


Doch so viele... 5 Boxen kaufen, andübeln und gut ist.

Im Ausgangsposting steht doch 2-3000 Mitarbeiter... also eher Größenordnung 100 Boxen.
Man kann ja erst einmal mit 20 Stück 3,7kW mit festem Kabel (Bequemlichkeit) und zusätzlich 4 Stück 22kW für die Eiligen bei den Besucherparkplätzen. Lastmanagement benötigt man so nicht unbedingt.

Nicht kleckern -> Klotzen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste