Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Tho » Fr 3. Jul 2015, 14:00

Was macht man eigentlich wenn bei einer Firma wirklich mal 1.000 EV in der Flotte sind?
1.000 mal 3.7kW? Auch da muss ein Last./bzw zeitliches Lademanaement her.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5727
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Berndte » Fr 3. Jul 2015, 14:04

Naja, die werden sicher nicht alle gleichzeitig mit komplett leerem Akku ankommen.
Man muss ja nicht alles bis in das kleinste Detail sofort durchplanen. Das gute an der Sache ist ja, dass so ein System wachsen kann.

So sehr ich es auch wünsche: Ich sehe in 5 Jahren in solch großen Firmen nicht 30% Elektroautos... vielleicht dann mal 5%.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon graefe » Fr 3. Jul 2015, 15:54

Warum nicht gleich jeden zweiten Stellplatz mit Schuko-Steckdosen und entsprechend dimensionierter Installation ausstatten? Wenn es für die Arbeitnehmer ist, dürfte nach einem Arbeitstag laden jedes Elektroauto für den Weg nach Hause wieder ausreichend nachgeladen sein.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon ge7 » Fr 3. Jul 2015, 20:06

Ich hätte jetzt zunächst auch gesagt, am Besten viele Schuko-Steckdosenplätze und vielleicht einen Triple-Charger für die ganz Eiligen und damit sich niemand ausgegrenzt fühlt.
Meine Erfahrung ist aber, je größer das Unternehmen ist, desto geringer die Chance, das überhaupt Lademöglichkeiten geschaffen werden. An Mitarbeiter zu verschenken hat man ja eh nichts, Strom verkaufen darf die Firma die Industriestrom kriegt auch nicht. Selbst wenn die Firma den Strom verschenken wollte, es fehlt bei Schuko die Athentifizierungsmöglichkeit und der Stromzähler, um der Steuerbehörde nachweisen zu können, dass der Monatsfreibetrag für Steuerfreie Zuwendungen nicht überschritten wurde. Eh man da was falsch macht, macht man als Große Firma besser gar nichts :(
Ich verstehe nicht warum die Regierung da nichts dran ändert, das kostet nicht mal Geld.
Gruß vom Rande des Ruhrgebiets. e-Golf elektrifiziert seit November 2014. Facelift e-Golf 300 seit 30.05.17 :)
Benutzeravatar
ge7
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 19:54
Wohnort: Dinslaken

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon volker » Fr 3. Jul 2015, 22:14

Unbedingt Ralf Wagner kontaktieren, er plant solche Parkhäuser.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon Cavaron » Fr 3. Jul 2015, 23:44

leonidos hat geschrieben:
Wenn ein Unternehmen für seine Mitarbeiter und Kunden ein Parkhaus mit 100 - 200 Parkplätzen baut und dabei Lademöglichkeiten für eMobile vorsieht... Auf was würdet ihr achten bzw. Wert legen?

- Zunächst mal die Sache mit dem geldwerten Vorteil klären. Rein rechtlich würden Mitarbeiter mit E-Auto einen ungerechten Vorteil gegenüber ihren Kollegen haben, wenn der Stom an sie kostenlos abgegeben wird. Evtl. also höhere Parkgebühren oder E-Pauschale für diese einführen (muss ja nicht hoch sein, eher symbolisch).
- Kosten niedrig halten. Lieber ein par Wallboxen weniger und dafür überall Schukos. An Schuko lädt man 20km/Stunde. Beugt auch dem Ärger vor, wenn sich PHybride oder Langsamlader an die wenigen Boxen hängen. Lieber möglichst viele gleich langsam laden lassen.
- evtl. für Schnelllader (wenn geplant) etwas mehr für den Ladevorgang berechnen. Ich sehe oft, dass sich Langsamlader an den Typ2 hängen, nicht weil sie die 400Watt mehr dringend bräuchten (Schuko bis 3,3 kW, fast alle E-Autos können aber mit 3,7 kW laden, was jedoch nur Typ2 oder CEE-Stecker bereitstellen können), sondern weil das Typ2-Kabel besser zu handeln ist als das Kabel mit Ladeziegel.
- evtl. einen kleinen Haken neben jeder Schuko anbringen, um besagten Ladeziegel dran hängen zu können.
- idealer Weise Ladeboxen in die hinterletzte Ecke vom Parkhaus stellen. Ich erlebe immer wieder, dass Ladesäulen schön zentral in bester Parklage vor dem Ein-/Ausgang platziert werden. Das provoziert das Zuparken durch "lauffaule Verbrennerfahrer und ihre Omma" ja gerade zu.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon ATLAN » Sa 4. Jul 2015, 00:01

Volker, +1 gute Idee!

@ Leonidos : Einfach unter http://www.elweb.de bei kontakt nachsehen, noch mehr Fachkompetenz wirst du nicht finden in der Sparte, denke ich.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Parkhaus Neubau mit Ladesäulen, worauf achten?

Beitragvon glocke » Sa 4. Jul 2015, 07:51

Darf man fragen in welcher Stadt diese Firma ist?
Ich wünschte es wäre meine ... aber ich wohne in Sachsen - da ist trotz "Modellregion", die E-Mobilität noch nicht wirklich angekommen. (Außer in den Großstädten wie Dresden, aber schaut mal auf die Strecke zw. den Städten .. lauter weiße Flecken, keine einzige Ladesäule auf Autobahnrastplatzen ...)
glocke
 
Beiträge: 26
Registriert: So 10. Mai 2015, 20:15

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gonium, Ranzoni und 7 Gäste