Beverly Hills: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon TeeKay » Fr 30. Mär 2018, 14:36

Es geht um die Masse der nicht schnellladefähigen PHEV, die auf der Raststätte mit 3,7kW am 43kW Typ2 nuckeln, damit der Fahrer dann nach seiner Stunde Mittagessen 10-15 Autobahnkilometer elektrisch unterstützt fahren kann.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12857
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon Alex1 » Fr 30. Mär 2018, 16:17

Wo ist denn das Problem, ein paar Schukodosen (oder Vergleichbares mit 60 Hz...) aufzustellen?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11076
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon fidelio1985 » Fr 30. Mär 2018, 16:34

Schüddi hat geschrieben:
Ich will definitiv keinen Diesel aber ich sehe keinen Sinn hinter einem Plug in Hybriden wenn ich ihn nicht laden darf. Dann kann ich auch einen sparsamen Diesel fahren oder das krasse Gegenteil - einen schönen starken Verbrenner solange das noch machbar ist.
Ich habe mir einen PHEV als Diesel Ersatz gekauft. Jetzt werden Diesel verboten - jetzt fordern noch einige das ich nicht mehr elektrisch fahren soll. Verrückte Welt!


Hybridautos verbrauchen weniger als Diesel, müssen dafür nicht mal warm werden und haben auch kein Problem mit NOx.
Dort hast du den Sinn eines Hybridautos gegenüber eines Diesel (etwas, das Toyota vor 20 Jahren schon gemerkt hat und die deutsche Autoindustrie heute noch nicht).

Das krasse Gegenteil zu fahren ergibt nun wirklich überhaupt keinen Sinn. Entweder, du willst ökonomisch Fahren oder nicht.
Du würdest ja auch nicht im Sommer Skifahren gehen, nur weil du kein Hotel auf Mallorca mehr bekommen hast, wo du aber unbedingt hin wolltest.

Nenn mir einen Diesel auf der Welt, der verboten worden ist!
Es wird gefordert, dass MEHR (rein) elektrisch gefahren wird. Sonst würde in Beverly Hills das Laden grundsätzlich verboten werden.
fidelio1985
 
Beiträge: 258
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 13:22

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon fidelio1985 » Fr 30. Mär 2018, 16:40

Alex1 hat geschrieben:
Wo ist denn das Problem, ein paar Schukodosen (oder Vergleichbares mit 60 Hz...) aufzustellen?


Technische, nirgendwo. Muss nur Mal jemand in die Hand nehmen. :P
fidelio1985
 
Beiträge: 258
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 13:22

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon fidelio1985 » Fr 30. Mär 2018, 16:41

Kim hat geschrieben:
Sorry, möchte nur mal kurz in den Raum werfen, dass beide meine PHEVs (i3 und Outlander) Schnellldaebuchsen haben.
Der i3 hat CCS, der Outlander hat(tte) Chademo.


i3 ist kein PHEV, und ChaDemo gibt es an Destination Chargern nicht.
fidelio1985
 
Beiträge: 258
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 13:22

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon Blauhassinger » Fr 30. Mär 2018, 20:18

fidelio1985 hat geschrieben:

i3 ist kein PHEV, und ChaDemo gibt es an Destination Chargern nicht.


Ja und jetzt?
Darf ich dann mit dem Outlander weder auf der Autobahn laden, noch am Destination charger sprich öffentlichen Ladestationen?
Aber ein Tesla kann dann ruhig mal 2-3 h an einer öffentlichen Ladestation laden, das ist dann ok?
(Von wegen das machen die nicht, selbst schon ein paar Mal erlebt)

Also sorry, ich fahre auch noch eine Zoe, und mein größtes Problem sind die von Verbrennern zugeparkten Ladeplätze, weniger die GTEs und kleinen "e".
Abgesehen davon kann man beim Outlander einfach das Typ 1 Kabel abziehen, wenn jemand dringend laden muss.

Echt assozial sind die E-smarts die die Ladeplätze als Nachtparkplatz verwenden.
Blauhassinger
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 09:21

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon BrabusBB » Fr 30. Mär 2018, 20:36

Blauhassinger hat geschrieben:
fidelio1985 hat geschrieben:
ChaDemo gibt es an Destination Chargern nicht.
... Darf ich dann mit dem Outlander weder auf der Autobahn laden, noch am Destination charger sprich öffentlichen Ladestationen?
Was nützt es Dir, wenn Du wo laden darfst, wo Du nicht laden kannst :roll:
Echt assozial sind die E-smarts die die Ladeplätze als Nachtparkplatz verwenden.
Kenne ich auch von PHEVs, keine Sorge. Das ist quasi ein klassenloses Problem an Gratis-Ladesäulen.

Es geht halt eher um die Fahrer als die von ihnen benutzten Autos ... Ich würde eher vermuten, dass PHEV-Fahrer im Schnitt nicht so EV-enthusiastisch sind wie BEV-Fahrer ... aber die BEV-Fahrer holen auf :(
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 723
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon p.hase » Fr 30. Mär 2018, 20:59

schnelllader an den discountern war ein falsches signal. dort gehen nur die sparfüchse zum aufladen hin und kaufen beim nachbarn ein. was wir brauchen ist sichtbare technik, 6 futtertröge nur für e-autos, super markiert, passt. bischen was zapfen, gerne aufladen.

alles kommt aus den usa mit verzögerung zu uns. also auch diese regelung. man wird sehen obs gut ist.
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6656
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon 0cool1 » Fr 30. Mär 2018, 21:29

Sehe ich auch so! Schuld haben nicht die PHEV, sondern die Ladeinfrastruktur.
Warum soll ein PHEV nicht auch die 30-45 min am Rastplatz oder beim Einkaufen nutzen um den Akku wieder zu laden?
Warum soll ich mit meinem e-Golf/i3 bei Kaufland nur mit CCS laden, wenn mir auch Typ2 genügen würde?
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 655
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: Plug-ins dürfen nicht mehr öffentlich laden

Beitragvon p.hase » Fr 30. Mär 2018, 22:01

futtertröge, alle gleich vor dem herrn, passt. entweder man nutzt es oder lässt es. invest = null.
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6656
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste