Petition an die deutsche Autoindustrie!

Re: Petition für kompatible E-Ladesäulen unterschreiben

Beitragvon eCar » Sa 26. Apr 2014, 17:14

Solarstromer hat geschrieben:
Nein, dafür gebe ich meine Stimme nicht her. Weil mehrere DC Stecker/Protokolle an einer Ladestation schlichtweg der falsche Ansatz ist. Der richtige Ansatz ist ein einheitlicher Stecker, welchen dann alle Fahrzeugherstellern verwenden müssen. Das schont wirklich Ressourcen und ist effizient. Und jetzt ganz am Anfang der Elektromobilität is ein einheitlicher Stecker noch möglich.

Bei der Pedition geht es doch nur darum, dass sich die bisherigen Käufer ihre Investition in ihr CHAdeMO Auto sichern wollen, weil ein verstärkter Preisverfall bei einem inkompatiblen Ladestandard vorprogrammiert ist. Steuergelder ALLER sind nicht dazu da die Investitionen EINZELNER zu sichern, auch wenn ich persönlich selbst ein CHAdeMO Auto fahre.

+1

Das Aufstellen von Multistandard-Schnellladern mag heute die Probleme EINZELNER lösen. Allerdings würde dadurch der Grundstein des dauerhaften Problems konkurrierender und zueinander inkompatibler Ladesysteme gelegt werden. Davon wären letztendlich ALLE betroffen und wenn in ein paar Jahren die Ladefronten derart verhärtet sind, ließe sich der Fehler auch nicht mehr rückgängig machen.

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Anzeige

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon Adrian » Sa 26. Apr 2014, 19:46

Soweit ich weiß sind alle CHAdeMO Stationen in Frankreich auch mit 43 kW AC ausgestattet (England auch?). Die 50 angekündigten CHAdeMOs sollen auch für 43 kW AC & CCS offen sein.
Zitat aus der News: „Dabei sind wir davon überzeugt, dass DC-Schnellladestationen für alle Elektrofahrzeuge nutzbar sein sollen. Deshalb können unsere Quick-Charger auch mit CCS- und 43 kW AC-Anschlüssen geordert werden. Und dies, obwohl unser Schnelllade-Standard CHAdeMO der derzeit meistverkaufte des Landes ist.“
http://www.newsroom.nissan-europe.com/d ... aid=117319
Wie die Stationen am Ende aussehen muss man abwarten, 43 kW AC wird aber bestimmt dabei sein.

Verstehe aber nicht wie Ihr euch einen Ladestandard vorstellt...der eine Ladestandard wäre exklusiv für Deutschland, andere europäische Länder stümpern nicht lange rum, die stellen Multicharger auf und gut ist. USA auch!

Und wenn es ressourcenschonend und effizient sein soll: CHAdeMO Fahrzeuge & Stationen >>> CCS Fahrzeuge & Stationen
Rest könnt Ihr euch denken.
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon dibu » Sa 26. Apr 2014, 20:32

Das mit dem einheitlichen Standard würde ich auch begrüßen. Der Zug ist aber bereits abgefahren. Es wird für Gleichstrom bei Chademo und CCS bleiben; je nach Land wird man das halt entsprechend ausrüsten müssen. Und dass die AC-Lader (Typ 2) abgeschafft werden, halte ich für sehr zweifelhaft. Die Lade-Infrastruktur hierfür ist einfach viel preiswerter und sollte meines Erachtens auch genutzt werden, z.B. für Einkaufszentren, Hotels, Restaurants, usw.

Fazit: An den Kombisäulen führt meines Erachtens kein Weg vorbei. Es gibt ja auch keine Tankstellen, die nur Diesel verkaufen und nur wenige Tankstellen, die ausschließlich Gas verkaufen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon TeeKay » Sa 26. Apr 2014, 21:14

Bei Wasserstoff gibts übrigens auch drei Standards: flüssig, gasförmig 350 Bar und gasförmig 700 Bar. Das wird wie selbstverständlich an den Tankstellen angeboten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon eCar » Sa 26. Apr 2014, 22:24

Die Problematik CCS vs. CHAdeMO ist doch gar nicht mit Benzin/Diesel oder den verschiedenen Wasserstoff-Standards vergleichbar. Benzin- und Dieselfahrzeuge unterscheiden sich ganz grundsätzlich in ihren Antriebssystemen und benötigen daher unterschiedliche Kraftstoffe. Beim Wasserstoff gibt es ebenfalls unterschiedliche Antriebs- und Speichersysteme.

Anders bei Elektrofahrzeugen: hier wird die Energie stets in elektrischer Form in der Batterie gespeichert. Sowohl bei CCS als auch bei CHAdeMO wird diese über ein externes Ladegerät aufgeladen. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Systeme nur im verwendeten Stecker (und in der Kommunikation).

Eher vergleichbar ist das Ganze mit den verschiedenen Steckertypen für Haushaltssteckdosen. Würden wir den Ansatz der Multistandard-Ladesäulen hierauf übertragen, so hätten wir etwa folgende Situation: Elektrogeräte-Hersteller H1 aus den USA stellt ausschließlich Geräte mit dem in den USA üblichen Steckertyp A her. Im Gegensatz dazu fertigt Hersteller H2 aus Deutschland lediglich Geräte mit dem hier üblichen Steckertyp F. Jeder deutsche Haushalt, der die amerikanischen Geräte von H1 nutzen will, benötigt daher eine "Multistandard"-Elektroinstallation mit den Steckertypen A und F (hier sogar mit Trafo wegen der unterschiedlichen Netzspannung).

Zum Glück haben sich bei diesen Haushaltssteckdosen gewisse Standards etabliert. In Deutschland werden üblicherweise aussschließlich die bekannten Schuko-Dosen installiert. Möchte ein ausländischer Hersteller seine Elektrogeräte hier verkaufen, so muss er seine Geräte mit dem entsprechenden Stecker ausrüsten. Und genau da sollten wir auch mit den DC-Ladesystem für Elektrofahrzeuge hinkommen. Alles andere ergibt einfach keinen Sinn.

Klar, es gab bei den Ladesteckern gewisse Anlaufschwierigkeiten. Die beste Lösung wäre, hier nun einen Schlussstrich zu ziehen und ein einheitliches, zukunftsfähiges System zu installieren. Das ist der CCS-Ansatz. Die (im Sinne der Einheitlichkeit) schlechteste Lösung ist der massenhafte Aufbau von Multistandard-Ladesäulen. Dadurch wird die Spaltung in die Lager CCS bzw. CHAdeMO gefestigt und es wird immer unwahrscheinlicher, dass diese jemals wieder auf einen gemeinsamen Standard geführt werden könnten.

Daher erneut das Fazit:
Multistandard-Lösungen sind auf kurze Sicht gut für alle, auf lange Sicht führen sie zu neuen, dann nur noch schwer lösbaren Problemen.

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon zitic » So 27. Apr 2014, 01:01

Um Typ-2 geht es ja gar nicht. Der ist gesetzt. Aber Schnellladung damit wird wohl nicht der breite Standard. Da geht es nicht bloß um Stecker und Kommunikation, die man relativ einfach für entsprechende Weltregionen einsetzen kann. 22 kW sind ja noch gut mit dem Brusa-Ansatz für die EU nachrüstbar(leider in der Praxis zu selten!), aber dann so Dinger für 43kW? Und das ist ja nur die minimalste Einstiegsdroge für Schnellladen. Auch 50kW ist für den nächsten Generationsschritt, für den Schnellladen umso wichtiger wird, Pipifax. Renault wird irgendwann auch DC-Laden bringen(nicht unwahrscheinlich, dass man auf die nächste Nissan-Plattform einschwenkt). Letztlich geht es um CCS und Chademo. Letztlich gibt es keine großen Hürden das beides in der Produktion flexibel zu verbauen für die jeweilige Weltregion. China verlangt auch wieder nach einem eigenen Standard.

Leider muss es in der Praxis aber wohl wirklich erst mal so sein, dass man Multicharger baut. Letztlich ist es aber langfristig ein unschöner Weg, wenn man sich so frühzeitig schon auf einen solchen Kompromiss einigen muss, der auf ewig eine Doppelausstattung nötig macht. Und wir sind uns wohl einig, dass alles was jetzt passiert und in näherer Zukunft nur ein kleiner Teil der zukünftig nötigen Ladeinfrastruktur ist.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon Adrian » So 27. Apr 2014, 22:51

Fand den Artikel in der Autobild von Herrn Schwarzer ganz gut. Was stand drinn:

- CHAdeMO fehlt obwohl der HÄUFIGSTE DC
- ALLE CHAdeMO Fahrzeuge haben den Anschluss serienmäßig, VW, BMW nicht !
- um das Ziel von 1 Mio. Elektrofahrzeugen zu erreichen braucht es einen diskriminierungsfreien Zugang (Verbraucherschutzzentrale)
- Kurt Sigl: "Alle Autos müssen ohne Wenn und Aber an jeder SÄule Strom zapfen können"
- CHAdeMO ist in Europa weit vebreitet

Und meine Meinung: Der Leaf ist und bleibt noch lange das meistverkauft EV in Europa. DIe homöopathischen Verkaufszahlen von BMW & VW zeigen doch, dass die deutschen nur verzögern wollen. Sogar Tesla kann mehr liefern und ist bemüht. Bei BMW hört man immer davon, sehe aber nichts an den Zahlen...

30 fehlen noch, Endspurt:
https://secure.avaaz.org/de/petition/An ... n/?cDMdubb
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon TeeKay » Mo 28. Apr 2014, 06:37

Adrian hat geschrieben:
30 fehlen noch, Endspurt:


Es gibt keinen Endspurt. Wenn dort 300 erreicht sind, lautet der Satz "Helfen Sie uns, 400 zu erreichen".
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon Adrian » Mo 28. Apr 2014, 07:53

TeeKay hat geschrieben:
Adrian hat geschrieben:
30 fehlen noch, Endspurt:


Es gibt keinen Endspurt. Wenn dort 300 erreicht sind, lautet der Satz "Helfen Sie uns, 400 zu erreichen".


Psst, verrate doch nicht alles :D .
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Petition an die deutsche Autoindustrie!

Beitragvon Mike » Di 29. Apr 2014, 07:21

Bereits über 300 Unterzeichner!
Die Niederlande, Norwegen und Schweden zeigen doch wie Elektromobilität funktioniert.
Dazu gehören auch Schnellladesäulen die für ALLE nutzbar sind.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste