Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon rolandk » Di 22. Sep 2015, 13:48

@Yezariael
Du könntest ihm auch deine Ladebox anbieten, über die er dann seine 16A aus Deiner Schukodose bekommt.....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon barneby » Di 22. Sep 2015, 14:07

Es ist schon ein Kreuz :shock:
Die kleinen e-Mobilisten kloppen sich um einen AC Anschluß und die Großen die im Nachbarthread die Diskussion losgetreten haben lachen sich einen :shock:
Vorschlag:
Stellt doch mal nichtladend einen SuC Eurer Wahl zu 8-)
Dann kann sich der "Vertreter" der aufgrund seiner Akkugröße am AC schnachladenden Verursacherklientel mal in die Lage der "Miniakkufahrer" versetzen !
barneby
 

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon MarkusD » Di 22. Sep 2015, 14:42

Yezariael hat geschrieben:
Ich persönlich finde es eine Unverschämtheit sich als Langsamlader an eine 43kW Säule zu stellen. Wenn man sich für so ein Auto entscheidet dann muss man auch mit den "Nachteilen" leben. Entweder er lädt CCS und man kann sicher sein, dass er in 30 Minuten wieder weg ist
Ich habe (unter anderem) einen i-MiEV.
Du bist dran.
MarkusD
 

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon eDEVIL » Di 22. Sep 2015, 16:19

NI-ZE55 hat geschrieben:
Ich kann nichts dafür, dass es sich in diesem Fall um einen Golf gehandelt hat. Es hätte auch ein Kangoo, ein i3 oder eine ZOE mit Ladehemmungen sein können. Der Umstand ist doch nun wirklich völlig irrelevant. Für mich zumindest. Und das sollte jedem anderen genau so gehen.

Sehe ich genau so.
Yezariael hat geschrieben:
Ich persönlich finde es eine Unverschämtheit sich als Langsamlader an eine 43kW Säule zu stellen. Wenn man sich für so ein Auto entscheidet dann muss man auch mit den "Nachteilen" leben.

Vielelciht einfach nur flasch beraten, aber wenn nicht rgad extrem not geherrscht aht, gab es doch wohl genügend Ausweichmöglichkeiten in Göttingen:

Stromtankstellen Suche

Weender Landstraße Uniparkplatz Weender Landstraße 14 in Göttingen
Verbund: EAM
Stecker: 2 x Typ 2 22 kW, 2 x Schuko
Parkhaus Groner Tor Groner-Tor-Straße 31 in Göttingen
Stecker: 2 x Typ 2 22 kW, 2 x Schuko
EAM Ladesäule Walkemühlenweg 8 in Göttingen
Verbund: EAM
Stecker: 2 x Typ 2 22 kW, 2 x Schuko
Real Markt Große Breite 6 in Weende
Verbund: EAM
Stecker: 2 x Typ 2 22 kW, 2 x Schuko

Also warum den Schnelllader nehmen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon CarstenM » Mo 19. Okt 2015, 13:42

Sorry, dass ich diesen alten Thread ausgrabe, aber da die Problematik immer noch aktuell ist, tu ich es trotzdem. ;)

Neben der allseits beliebten Schnarchlader-Diskussion wurde der e-Golf-Fahrer auch dafür kritisiert, dass er anscheinend gar nicht geladen habe, was NI-ZE55 daran erkannte, dass die Säule 0,0 kWh anzeigte. Leider hat das bei der Säule am Kaufpark gar nichts zu bedeuten, weil der Zähler auf einer Phase defekt ist. Bei meinem Tesla wird immer nur 2/3 der bezogenen Energie angezeigt, und als ich vor ein paar Wochen mal mit einem A3 e-tron-Fahrer im Gespräch war, konnte ich ganz klar erkennen, dass das Fahrzeug korrekt geladen hat, obwohl der Zähler nichts anzeigte. Seitdem die Säule steht, funktioniert der Zähler nicht richtig, doch leider hat EAM auch mehrfache Bug-Reports meinerseits nicht zum Anlass genommen, den Zähler zu reparieren oder auszutauschen.

Und was das Schnarchladen angeht: ich war auch erst nicht begeistert, dass mir ein schnarchladender PHEV die Säule vor der Nase wegschnappt, doch das Gespräch mit dem Fahrer, einem älteren Herrn, hat mein Weltbild etwas korrigiert. Früher überzeugter Verbrennerfahrer, hat er mit dem A3 vorsichtig das Stromern gewagt und ist nun so überzeugt von der E-Mobilität, dass er versucht, möglichst nie den Verbrenner zu benutzen. Das finde ich grundsätzlich lobenswert, und da er beim Laden immer beim Fahrzeug oder in de Nähe ist, blockiert er auch keinen Schnelllader. Es gibt also auch Schnarchlader mit "guten Motiven", auch wenn das für die Zoe auf Langstrecke in dem Moment nicht eben tröstlich ist.
Tesla Model S P85 seit 11/2013
Letzter Verbrenner (Seat Alhambra) auf der Abschussliste - zu ersetzen durch <?>
CarstenM
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 19:54

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon MarkusD » Mo 19. Okt 2015, 14:02

CarstenM hat geschrieben:
... wurde der e-Golf-Fahrer auch dafür kritisiert, dass er anscheinend gar nicht geladen habe, was NI-ZE55 daran erkannte, dass die Säule 0,0 kWh anzeigte. Leider hat das bei der Säule am Kaufpark gar nichts zu bedeuten, weil der Zähler auf einer Phase defekt ist.
Hatte ich neulich auch, hier:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-12/468/
Der Zähler der rechten Seite steht dauerhaft auf 0.

Dazu kommt: Nur, weil ein Fahrzeug scheinbar nicht lädt, heißt das noch lange nicht, daß es keinen externen Strom benötigt.
Die alten Berlingos/Kangoos lassen sich mit ihrer Ausgleichsladung dermaßen viel Zeit, daß man die Anzeigen im Armaturenbrett richtig interpretieren können muß, um festzustellen, ob die Kiste fertig ist oder nicht. Eine Ausgleichsladung unterbrechen ist gar nicht nett.
Ich habe für meinen Ampera auch einen Speziallfall entdeckt, beim Grund würden wohl einige Leute hier wohl wieder das Jaulen anfangen. Hat mit der 12V-Batterie des Amperas zu tun.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon Rudi L. » Mo 19. Okt 2015, 14:05

es ist und bleibt schwierig, weil man sich gegenseitig blockiert.

Eine Lösung wäre, mehr Ladesäulen.

Ein frommer Wunsch. :roll:
Rudi L.
 

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon rolandp » Mo 19. Okt 2015, 14:18

Hallo,

mehr Ladesäulen oder halt einfach min. 1 mal 11KW (3x16A) CEE Steckdose Je Typ2 an den Ladesäulen mit dazu bauen...kostet fast nix...ist aber leider nicht so geplant...damit würden die AC +22KW Typ2 entlastet ohne viel Geld zu investieren.

RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon midimal » Mo 19. Okt 2015, 14:32

Rudi L. hat geschrieben:
es ist und bleibt schwierig, weil man sich gegenseitig blockiert.

Eine Lösung wäre, mehr Ladesäulen.

Ein frommer Wunsch. :roll:


Und eine Möglichkeit VOR dem Hinfahren zu der Säule per APP zu erfahren, ob die Säule frei ist.
Ebenfalls eine Zeitfenster RESERVIERUNG der Schnelllader (für längere Reise) wäre cool. Kommt man 5Min zu Spät ist das Zeitfenster wieder frei.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Pech gehabt! Schnarchlader an Schnelllader

Beitragvon Rudi L. » Mo 19. Okt 2015, 14:44

Das mit dem reservieren wäre die Luxusvariante und die ferne Zukunft. Bei TNM zeigt die App zumindest an ob die Säule frei ist.

Mir würde es reichen wenn nahezu jeder Parkplatz den man damit ausrüsten kann wenigstens 11KW bereitstellen könnte. Das würde die Situation ungemein entspannen und nicht viel kosten. Weil man immer wieder zuladen kann, statt stundenlang voll. Mache ich wenn möglich auch mit dem Tesla. Damit habe eine gute Reichweite über den Tag und muß beim fahren wenig Rücksicht auf den Verbrauch nehmen, weil genug Energie verfügbar ist.
Rudi L.
 

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SirTwist, slowdown, Thomas.Keba, UliK-51 und 7 Gäste