Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg/A

Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg/A

Beitragvon herbhaem » So 9. Mär 2014, 21:28

Ing. Herbert Hämmerle
VLOTTE-Kunde mit Mitsubishi i-MiEV seit Feb. 2011

Offener Brief an:
VLOTTE illwerke vkw A-6800 Bregenz als Betreiber der Ladeinfrastruktur in Vorarlberg
Unterberger Automobile GmbH & Co KG als Vertreter des Autoherstellers BMW
Rudi Lins Ges.m.b.H. & Co KG als Vertreter des Autoherstellers Volkswagen
Josef Bickel GmbH A-6824 Schlins als Vertreter des Autoherstellers Mitsubishi
Autohaus Branner Ges.m.b.H 6833 Klaus als Vertreter des Autoherstellers Nissan
Citroen - Ford Leitner GmbH & Co KG als Vertreter des Autoherstellers Citroen
Den Vorstand des Vereins Swiss eMobility CH-3001 Bern

Elektromobilität in A-CH
Situation der Schnelllade-Infrastruktur

Lustenau, 09.03.2014


Sehr geehrte Damen und Herren!

Das VLOTTE-Projekt brachte für Vorarlberg eine Aufbruchstimmung im Bereich
E-Mobilität, die speziell im Jahr 2011 ihren Höhepunkt erreichte, um dann
langsam zurückzugehen.
Es wurden in ganz Vorarlberg an die hundert VLOTTE-Ladestationen mit
CEEplus-Steckdosen gebaut,auch drei CHAdeMO-DC-Schnelllader wurden in
Bregenz, Rankweil und Rodund installiert.
Im Jahre 2013 wurden dann an einigen Stellen Typ2-Ladestationen mit
22 kW-Ladeleistung bereitgestellt.

Leider stagniert derzeit der Ausbau der DC-Schnelllade-Infratstruktur,
obwohl in der Projektphase 2 von VLOTTE mit den CHAdeMO-fähigen Fahrzeugen
von Mitsubishi, Peugeot und Citroen eine nicht unbedeutende Anzahl Fahrzeuge
auf die Straße gebracht wurde, die hoffentlich noch etliche Jahre in Gebrauch
sind.
Es kamen dann noch einige Nissan Leaf in Verkehr, die ebenfalls mit einem
CHAdeMO-Anschluß ausgestattet sind.

Vor kurzem kamen neue Fahrzeuge der Hersteller BMW und VW auf den Markt,
die als Schnittstelle für DC-Schnellladung mit dem CCS-Combo-System
ausgestattet sind.
CHAdeMO und CCS sind steckermäßig und signalisierungsmäßig nicht kompatibel.
Es gibt aber Ladestationen, die (umschaltbar) beide Standards unterstützen.

Das evite-Projekt von Swiss eMobility in der Schweiz hat bereits mehr als
ein Dutzend Ladepunkte mit Typ2 und CHAdeMO 22kW installiert, ganz ohne
staatliche Förderung. Es sind derzeit mindestens 15 zusätzliche Stationen
im Bau und weitere geplant.
Website: http://www.swiss-emobility.ch/
Es zeichnet sich ab, daß die neuesten Stationen sogar mit 3 Betriebsmodi
aufwarten: Typ2, CHAdeMO und CCS. Die erste davon steht bei der Autobahn-
Raststätte Thurau, s. http://maps.evite.ch/
Die Philosophie von evite ist die Unterstützung der gängigen Schnittstellen
AC Typ 2, DC CHAdeMO und DC Combo CCS

Als engagierter Anwender der E-Mobilität (ich bin auch im Vorstand des
Elektromobilklubs Schweiz tätig) bitte ich Sie ernsthaft, zu überlegen,
wie ähnliche Partnerschaften wie in der Schweiz auch in Österreich
möglich sind, um der bereits installierten Basis von Fahrzeugen und auch
den neuen Fahrzeugen gut platzierte Schnellladestationen zur Verfügung zu
stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Herbert Hämmerle
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Anzeige

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon ATLAN » So 9. Mär 2014, 22:38

Herbert, :danke: :applaus:

Du hast es auf den Punkt gebracht.

Allerdings: Wenn es Bundesweit so eine Flächendeckung mit 11kW gäbe wie bei euch, dann wären wir auch schon ein gutes Stück weiter, so gesehen hat die VKV eigentlich bisher gute Arbeit geleistet. Wenn ich mir da die Schuko-Herumhampeleien der Electrodrive-Tirol oder -Burgenland ansehe, die fast keiner benutzen darf ... :?
Dagegen lebt Ihr ja im "gelobten Land" ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon herbhaem » So 9. Mär 2014, 23:24

Hallo Rudolf,
an AC kann ich leider nur einphasig laden. 11kW dreiphasig geht bei den Drillingen nicht, außer man verfügt über eine mobile CHAdeMO.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon Marcel_S » So 9. Mär 2014, 23:39

Wenn ich mich nicht täusche baut VW bei allen e-Auto zertifizierten Händlern (in Vorarlberg sind es glaube ich zwei, einer in Hart und einer irgendwo bei Bludenz) CCS Säulen auf.
Marcel_S
 

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon Marcel_S » So 9. Mär 2014, 23:53

Marcel_S hat geschrieben:
Wenn ich mich nicht täusche baut VW bei allen e-Auto zertifizierten Händlern (in Vorarlberg sind es glaube ich zwei, einer in Hart und einer irgendwo bei Bludenz) CCS Säulen auf.


Habe es jetzt die Info dazu gefunden:
http://www.volkswagen.at/media/Kwc_Basi ... 14_web.pdf
War nicht Hart, sondern Bregenz und Nüziders
Marcel_S
 

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon herbhaem » Mo 10. Mär 2014, 07:15

Eben leider nur CCS und nicht kombiniert mit CHAdeMO.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon herbhaem » Mo 10. Mär 2014, 09:28

ATLAN hat geschrieben:
Allerdings: Wenn es Bundesweit so eine Flächendeckung mit 11kW gäbe wie bei euch, dann wären wir auch schon ein gutes Stück weiter, so gesehen hat die VKW eigentlich bisher gute Arbeit geleistet.


Ich will die Aktivitäten von VLOTTE/illwerke vkw keinesfalls kleinreden. Es ist für Einphasenlader und 11kW-Dreiphasenlader eines der besten Netze europaweit. Aber die Entwicklung bieb nicht stehen.

Ich hoffe, daß sich was bewegen läßt, daß man - wie man in der Schweiz vom Bodensee bis Bern oder Genf fahren kann und immer mit 22kW zwischenladen kann - auch in Österreich ähnliches ermöglicht.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon ATLAN » Mo 10. Mär 2014, 20:28

Herbert, du hast ja völlig recht, die Anforderungen ändern sich.
Auch 11kW sind heute nicht mehr ganz zeitgemäß, das Optimum wären Kombisäulen mit AC43 / DC50 kW die DC-Seitig sowohl Chademo als auch CCS zur Verfügung stellen. Bin gespannt, ob dein Brief gehör findet .. :)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon herbhaem » Di 11. Mär 2014, 12:41

Mit 11kW wäre es ja schon recht gut. Aber leider haben die mit CHAdeMO ausgerüsteten Fahrzeuge für AC nur einen Einphasenlader mit 3kW on Board. Das ist das Kernproblem. Die schnelle Ladung ist nur per externem DC-Lader möglich.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Offener Brief betr. Schnelllade-Infrastruktur Vorarlberg

Beitragvon Batterie Tom » Di 11. Mär 2014, 19:38

Hallo Herbert,
es ist halt der Wahnsinn, was die für Preise für eine externes DC Gleichstromschnellladegerät haben.
Glaubt ihr, dass die Preise von den Chademo-Ladern irgendwann in eine vernünftige Region kommen?
Wenn ich da denke, dass ich bei meinem ZOE das 43 kW Ladegerät schon im Auto ohne Aufpreis integriert habe, stelle ich mir schon die Frage, ob die Chademo-Ladung wirklich Zukunft hat.
Das Preis/Leistungsverhältnis bei der AC Ladung vom ZOE ist halt im Moment wirklich unschlagbar.

Mit sonnigen Grüßen
Thomas
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-helmut und 8 Gäste