Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon ATLAN » Mo 25. Nov 2013, 22:42

Bin derzeit wieder beruflich an einem Projekt beteiligt, wo Parkplätze mit Lademöglichkeiten ausgestattet werden sollen, Es soll so billig wie möglich sein, also KEIN TYP2 :roll:

Sicher muss es aber auch sein, weil sonst komme ich im Fall des Falles zum Handkuss, daher habe ich mir mal ein paar Anregungen geholt und folgendes gefunden:

Mennekes Nr. 3008 (Anbaudose CEEblau 16A)
Mennekes Nr. 41000 (Hilfskontaktschalter)

Mit Hilfe dieser doch recht günstigen Komponenten ( ca. je 35€ ) lässt sich über ein kleines 20A-Schütz (Lastrelais) einfach die Anforderung der Spannungslosen Steckdose bei nicht angestecktem Stecker realisieren, und auch dass nicht unter Last abgesteckt werden kann. Dasselbe geht auch bei einer CEErot der entsprechenden Artikelgruppe, die Anbaudose muss nur Hilfskontaktfähig sein. Der Hilfskontakt wird durch die eingeschobenen Steckerstifte betätigt und lässt damit wiederum das Schütz anziehen - Somit Dose erst unter Strom wenn Stecker ganz steckt.

Ist sicher nicht Optimal in Hinblick auf die Standardisierung zu TYP2, aber bevor wer nix macht ist es besser, er bietet wenigstens ein paar CEE seinen Kunden an, finde ich...

Eventuell kann wer von euch diese Infos brauchen, falls das Projekt über die Anbotsphase hinauskommt werde ich hier dann weiter berichten.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon bm3 » Mo 25. Nov 2013, 22:46

Danke für den Tip.
CEE ist sowieso das einzig Wahre ! :D
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5733
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon ATLAN » Mo 25. Nov 2013, 22:52

bm3 hat geschrieben:
Danke für den Tip.
CEE ist sowieso das einzig Wahre ! :D


Bitte, gerne!
Zumindest ist CEE konkurrenzlos günstig... und so aufgerüstet auch noch immer weit billiger als die Schleifenstromüberwacher wie zB. in den ME-Mehler Säulen ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon lingley » Di 26. Nov 2013, 00:14

Ich könnte mir z.B. vorstellen, damit einen privaten CEE32 5p Ladepunkt + Spardose zur Verfügung zu stellen.
Reicht das, eine CEE32 5p, um am DSN teilzunehmen ?
lingley
 

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon Frank » Di 26. Nov 2013, 00:53

lingley hat geschrieben:
Ich könnte mir z.B. vorstellen, damit einen privaten CEE32 5p Ladepunkt + Spardose zur Verfügung zu stellen.
Reicht das, eine CEE32 5p, um am DSN teilzunehmen ?

Hallo Lingley,

ja das reicht, siehe "Mindestanforderungen":

http://www.drehstromnetz.de/neuer_ladehalt.html

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon ATLAN » So 2. Feb 2014, 12:20

Kurzes Update in der Sache:

Alternativer Hersteller:

http://www.bals.com/sites/default/files ... ity_de.pdf

Seite 6, da gibt's die CEE (zB. Art-Nr: E-120412) mit Hilfskontakt gleich fertig zu beziehen

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon Hamburger » Mi 10. Sep 2014, 18:39

Zumindest in D wird man die Kombination nach VDE zusätzlich noch mit einem Leitungsschutzschalter und einem FI (bzw neudeutsch RCD) ausrüsten müssen.

In VDE 0100-722 Stromversorgung von Elektrofahrzeugen heisst es:
"Jeder Anschlusspunkt muss durch eine eigene Fehlerstrom Schutzeinrichtung (RCD) mit einem Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 30mA geschützt sein. Die ausgewählte Fehlerstrom Schutzeinrichtung (RCD) muss alle aktiven Leiter einschließlich des Neutralleiters abschalten. Die Fehlerstrom- Schutzeinrichtung (RCD) des Anschlusspunktes muss mindestens vom Typ A sein.
Wenn die Charakteristik der Last in Bezug auf mögliche Gleichfehlerströme größer 6mA nicht bekannt ist, müssen Maßnahmen zum Schutz beim Auftreten von Gleichtsromfehlerströmen getroffen werden, z.B. durch die Verwendung einer Fehlerstrom Schutzeinrichtung (RCD) vom Typ B"

RCD Typ B kostet ja immer gleich mehrere hundert EUR... und das pro einzelnen Ladepunkt... das wird teuer, wenn man damit einen ganzen Parkplatz ausrüsten will.. habe jedenfalls keinen günstigen gefunden.

Tut es denn ein günstiger RCD Typ A wenn an dem Ladepunkt nur in Lademodus 2, also nur mit ICCB geladen wird :?:
Dann sollte die Last in Bezug auf mögliche Gleichfehlerströme doch eigentlich immer kleiner 6mA sein, oder ? :roll:
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon bm3 » Mi 10. Sep 2014, 20:56

Wenn du ein Schild anbringst "verboten für Renault Zoe" dürfte es keine Probleme geben. :)
Ich denke die FI-SS Typ B werden auch bald billiger werden vielleicht sogar bald Standard, eigentlich ist der Preis zur Zeit stark übertrieben.
Den VDE interessiert die Wirtschaftlichkeit von dem was sie da fordern eigentlich nicht, solange es nicht ihren eigenen Geldhahn betrifft.Da können auch schon viele PV-Anlagen-Betreiber und Netzbetreiber inzwischen ein Lied von singen. Vielleicht sollte man den VDE in dieser Hinsicht bald mal unter "Diät" oder Wirtschaftlichkeitsprämie setzen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5733
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon ATLAN » Mi 10. Sep 2014, 22:29

@ Hamburger: FI ist bei solchen Sachen sowieso stets Obligatorisch, welcher genau benötigt wird, daran scheiden sich die Geister... ;)

Im Zweifel immer Typ B, allerdings gibt es speziell für Ladestationen einen Typ A mit erweiterter Funktion in Bezug auf Gleichfehlerströme, den sogenannten Typ A (EV), der etwas günstiger als der B ist.

MfG Rudolf

PS: kurzer Nachtrag zum Ursprungsthema: Es wurden dann doch schlussendlich KEBA Wallboxen 8-)
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Öffentliche CEE-Primitiv-Ladestation

Beitragvon Spüli » Do 11. Sep 2014, 07:19

Eine gute Wahl. :thumb:

Ich denke das nur wenige noch einen CEE-Adapter dabei haben. Inzwischen ist Typ2 bei allen vertreten die öffenlich laden wollen. Gleich danach wird der ICCB mit Schuko zu finden sein. Alles andere wird immer weniger werden, da man es einfach zu selten braucht.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste