Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon ZoePionierin » Di 7. Jan 2014, 21:33

Zur Zeit ist es kostenfrei. Ab Mitte 2014 soll über eine Smartphone-App abgerechnet werden.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon NotReallyMe » Di 7. Jan 2014, 22:49

Karlsson hat geschrieben:
Weiß Jemand, wie das da mit der Abrechnung aussieht, wie die Preise sind und wer den Ausbau bezahlt?

In dem Moment, wo es ein sich selbst tragendes System gibt, würde ja sicher auch bei uns einiges sprießen. Bzw zumindest wenn dann auch genügend potentielle Kunden auf den Straßen rumfahren.


Im Video der Eröffnungsfeier Werden diese Fragen beantwortet. Als Preis für eine Füllung geht man von 10,- Euro aus. Das System soll sich nach wenigen Jahren amortisieren. Den Ausbau bezahlen die Investoren, die aktuell und laufend gesucht werden. Es sind laut Webseite alle Beiträge Willkommen. Kleines Schmankerl: Die Stationen sind mit WLAN ausgerüstet.

Was man auch auf den Videos zum Bau erkennen kann ist, daß die Leerrohre schon für eine zweite Säule pro Reihe gelegt wurden. Es wurde auch in der Eröffnungsrede gesägt, daß wenn sich Schlangen bilden die Stationen erweitert werden. Die Erfinder von Fastned sehen die Stationen auch als Chance für Leute die kein Eigenheim oder eigene Garage haben und auch nicht auf der Arbeit laden können ein Elektroauto zu fahren.

In einem Nebensatz wurde auch angedeutet, daß das Konzept auch in anderen Ländern wie z.B. Deutschland realisiert werden könnte, man aber erstmal in den Niederlanden fertig werden wolle :-).
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon eDEVIL » Di 7. Jan 2014, 23:01

Soll wohl langsam einen Kurs für holländisch belegen :lol:
Dann wandern mein Leaf und ich aus :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon Karlsson » Mi 8. Jan 2014, 00:37

Danke für die Infos.
Also billiges Fahren wird es dann nicht unbedingt (bei 10€ vielleicht ähnlich Diesel, je nach Akkugröße?). Aber überhaupt sorgenfrei weitere Strecken zurücklegen zu können, ist ja schon ein richtig großer Gewinn.
W-Lan klingt äußerst sinnvoll. Ein Cafe wird wahrscheinlich ja auch meist in der Nähe sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Jan 2014, 10:29

10 EUR finde ich angemessen. Von irgendwas muß ja die teure DC-Technik bezahlt werden.

Im Vergleich zum Mietwagen oder Verbrenner behalten spare ich da trotzdem noch.

Es geht ja nur um die Langen Strecken am stück. Man kann ja dann über Nacht wieder Schnarchladen... :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon midimal » Mi 8. Jan 2014, 15:07

eDEVIL hat geschrieben:
10 EUR finde ich angemessen. Von irgendwas muß ja die teure DC-Technik bezahlt werden.

Im Vergleich zum Mietwagen oder Verbrenner behalten spare ich da trotzdem noch.

Es geht ja nur um die Langen Strecken am stück. Man kann ja dann über Nacht wieder Schnarchladen... :mrgreen:


Ich glaube RWE will um 9Euro pro Schnellladung an Chademo haben?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon xado1 » Mi 8. Jan 2014, 15:44

man muß es in realition zu einem mietwagen oder verbrenner stellen.beim verbrenner kosten 100km auch mind 10.-euro,und ein mietwagen wierd auch in etwa 50.-euro pro tag kosten,da dieser ja auch betankt werden muß.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: AW: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon Karlsson » Do 9. Jan 2014, 09:46

xado1 hat geschrieben:
man muß es in realition zu einem mietwagen oder verbrenner stellen. beim verbrenner kosten 100km auch mind 10.-euro,und ein mietwagen wierd auch in etwa 50.-euro pro tag kosten,da dieser ja auch betankt werden muß.

Ich hab neulich auf einer 265km Autobahnstrecke mal eine Zoe Reisegeschwindigkeit für gute Reichweite mit meinem Corsa Diesel ausprobiert, also so 90km/h - 105km/h. Naja, eigentlich ist das schon schneller als Zoe im.Reichweiten optimierten Ecomodus.
Ich kam auf 5,6€/100km, bzw knapp über 4 Liter. Mein Auto wird in kürze 10 Jahre alt und ist mit 100 PS für die kleine Karosse recht souverän motorisiert.

Bei eher normalen 130 km/h wären es 7,5€ (ich fahre aber meist langsamer).

Es lohnt sich dennoch. Von meiner Firma aus hab ich hin und wieder mal Mietwagen. Die haben schon gute Konditionen, aber so 50€ am Tag sind das trotzdem (zb Ford Focus, Opel Astra) und da kommt der Sprit noch oben drauf.
Bei weiteren Strecken ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass ich den Mietwagen eher 2-3 Tage bräuchte.
Also von daher lieber 10€ für die Ladung und auf den Mietwagen verzichten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon TeeKay » Do 9. Jan 2014, 14:47

midimal hat geschrieben:
Ich glaube RWE will um 9Euro pro Schnellladung an Chademo haben?


9 Euro für 30min. Bei einem 14,5kW Drilling gehen in den 30min rund 11kWh in den Akku - wenn er an der Ladestation leer war und zu 80% geladen wird. Der 50kW-Chademo regelt schon nach wenigen Minuten herunter.

Beim Tesla fließen in den 30min hingegen 50kWh, wenn er an der Station leer ankam - denn er kann die 30min ununterbrochen mit voller Leistung laden.

Ein Minutenpreis ist also eine Umverteilung von unten nach oben. Der Drilling-Fahrer zahlt 82 Cent pro kWh, der Tesla-Fahrer wird bei einem Preis von 18 Cent subventioniert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Niederlande bauen flächendeckendes Autobahnladenetz

Beitragvon xado1 » Do 9. Jan 2014, 15:00

ähnlich geht es mir mit der wien energie tanke ladesäule.bei typ2 kostet die stunde 2,35.-euro,der zoe lädt glaub ich mit 11 kw,das sind 21 cent pro kw,mein leaf kann aber nur 3kw,das sind dann schon 78 cent pro kw,und somit mehr als unwirtschaftlich.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste