Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon Rainer » Di 17. Jun 2014, 20:12

Als ich im letzten Monat mit meinem Fluence nach Dänemark fuhr, hatte ich gedacht, dass mir dort deutlich mehr Elektroautos begegnen als in Norddeutschland. Wollte nicht Betterplace ein dichtes Netz von Akku Wechselstationen aufbauen? Alles fehlgeschlagen. In einigen Orten, wie Kolding oder Randers stehen auf Parkplätzen winzige Typ 2 Steckdosen an niedrigen Metallsäulen. Da steht teilweise noch Betterplace dran, teilweise auch EON, stromlos und ohne Hinweis, wie man die Dinger in betrieb nimmt. Aber ich bin mit Ladekarte von CLEVER bis zum Limfjord nach Alborg vorgestoßen. Natürlich mit den erforderlichen Ladepausen, dadurch sehr langsam. Dabei habe ich weitere kommunale kostenlose Ladestellen entdeckt in Kolding und Vejle, die allerdings CEE(Blau) Dosen haben. Adapter auf Schuko ist für meisten Autos hier erforderlich und außerdem viel Zeit. Alles, was ich an Ladesäulen neu entdeckt habe, sowie Fotos von Ladestellen ist bereits auf der GoingElectric Stromtankstellenkarte eingearbeitet. Noch ein Hinweis für Sommerhaus Mieter:
Die Stromkreise der normalen Steckdosen sind oft nur mit 10 Ampere abgesichert. Habe den Renault "Ladeziegel" Notladegerät mit 10 A angschlossen, dazu noch ein paar Lampen im Wohnzimmer eingeschaltet und dann war alles dunkel. Mein Fazit ist: Alle Typ 2 Ladesäulen von CLEVER funktionierten einwandfrei, nur in Silkeborg, Tiedgensvej war die Ladestelle defekt. Gut geplant kann man es wagen. Wenn alle Stricke reißen, sind die Dänen nach meiner Erfahrung sehr hilfsbereit und in irgend eine Dorfwerkstatt kann man sicher nach ein bisschen Strom fragen.
Rainer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon TeeKay » Mi 18. Jun 2014, 06:57

In Dänemark gibts zwar Förderung für EV - ein i3 kostet so viel wie ein BMW 114d. Aber von einem Boom ist die Elektromobilität auch dort sehr weit entfernt. Offensichtlich reicht ein dichtes Ladesäulennetz und Preisparität zum Verbrenner nicht aus, um einen Boom auszulösen. Die Dinger müssen günstiger sein als ein Verbrenner, zusätzliche Extras wie in Norwegen bieten und auf ein dichtes Ladenetz zugreifen können.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon TeeKay » Fr 27. Jun 2014, 13:50

Da habe ich (?) ja etwas losgetreten. :)
Clever gab gerade bekannt, dass die von mir angeschriebene Hotel-Kette jetzt in allen Hotels 2x22kW Wallboxen für die kostenlose Aufladung für Hotelgäste installieren will.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon tom » Fr 27. Jun 2014, 14:01

TeeKay hat geschrieben:
Da habe ich (?) ja etwas losgetreten. :)
Clever gab gerade bekannt, dass die von mir angeschriebene Hotel-Kette jetzt in allen Hotels 2x22kW Wallboxen für die kostenlose Aufladung für Hotelgäste installieren will.

:thumb:
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon e-beetle » Mo 30. Jun 2014, 07:26

Das ist gerade für Hotels doch eine zusätzliche Einnahmequelle, neben dem Vorteil gegenüber Wettbewerbern.
Wenn Clever im Prepaid Tarif zwischen 0,75€ und 0,90€/kWh nehmen kann, sollte da doch was zu holen sein ;-)
Da wünscht sich ein Gastwirt doch min. vier Teslas vor dem Haus, die alle am Strom nuckeln :-)

Auf jeden Fall eine tolle Sache, wenn die jetzt auch wirklich installiert werden.

Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Nichtmal in Dänemark haben sie es drauf

Beitragvon TeeKay » Mo 30. Jun 2014, 10:48

Für Dänen ist Clever ja günstiger. :ironie:
Wenn du 13,30 Euro monatliche Grundgebühr akzeptierst, kostet die kWh nur noch 47 Cent.

Aber das sind eben die Preise, wenn sich die Lade-Infrastruktur ohne staatliche Förderung komplett selbst tragen muss - und ich bin gern bereit, das für eine top gewartete, flächendeckende Schnelllade-Infrastruktur zu zahlen. In Dänemark gibts nichtmal kostenloses Parken während des Ladevorgangs - wie in Deutschland mangels gesetzlicher Grundlage.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast