Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Jul 2015, 22:17

Na ich denke man weiß noch überhaupt nicht, wo die Reise hin geht und welche Laderform da das Rennen machen wird.
Mit auch 43kW wäre man auf der sicheren Seite.
DC scheint mir für eine hinreichend flächendeckende Versorgung irgendwie zu teuer. 43kW in der Fläche wäre aber weniger das Problem. Also ich finde, dass auch der "veibreitete" Typ2 noch arg dünn verbreitet ist. Wir sind noch ewig weit davon entfernt, dass man einfach ohne Planung irgendwo in Richtung weiter entfernter Ziele einfach losfahren könnte.
Genau da müssen wir aber hin, wenn E-Mobilität die Massen erreichen soll.

Aber gut, wenn ABB am zuverlässigsten ist, machts ja Sinn... und 22kW ist ja auch schon was.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon m.k » Mo 20. Jul 2015, 22:28

Also hierzulande, wo die Triple-Lader nur so aus dem Boden schiessen mach ich mir mit DC keine Sorgen. Es ist derzeit schon so, das ich fast alle Ziele erreichen kann mit CCS. Also die Schnellademöglichkeiten der Autos währen beim Kauf nicht wirklich entscheidend muss ich sagen.

Ich würde sogar so weit gehen, dass in Salzburg ein 43kW Crowdfunding Punkt nichtmal groß sinnvoll wäre. Es gibt 43kW an nem Triplelader, 4 unrestriktierte 22kW zum ausweichen und ein weiterer Triplelader ist in Planung.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Jul 2015, 22:54

Hm, meine Referenzstrecke ist ja Hannover-Düsseldorf. Und da siehts mit DC erstmal total mau aus und 43kW AC gibts auch nicht, bzw nicht ohne Umweg, der wahrscheinlich wenig Sinn macht.
22kW ist ja halbwegs verbreitet - aber konkret auf der Strecke muss man für die meisten Ladesäulen deutlich von der Autobahn abfahren. Das frisst einfach nochmal zusätzlich Zeit und macht die Fernstrecken noch zäher als sie auch bei 22kW AC an jeder Raststätte wären.

Auf meinen 8km zur Arbeit in der Stadt komme ich ohne nennenswerten Umweg an 6 Tankstellen vorbei...da müssen wir hin! Auch mit den verbreiteten 22kW AC Säulen kann man von sowas bislang nur träumen.

Aber das ist in der Stadt ja klagen auf hohem Niveau - übel wird es oft halt in ländlichen Räumen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon PowerTower » Di 21. Jul 2015, 06:54

Die Lösung liegt auf der Hand - jede dieser 6 Tankstellen mit zwei Triple Ladern ausrüsten und es wird die nächsten Jahre gut funktionieren. Der Bedarf an Bockwürsten und Kaffee könnte nur dramatisch zunehmen. :lol: Auch wenn viele hier im Forum der Meinung sind, dass Schnellladesäulen mitten in der Stadt keinen Sinn machen, aber auch das braucht es eben für eine Massenbewegung.
Zuletzt geändert von PowerTower am Di 21. Jul 2015, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4275
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon Gerdi » Di 21. Jul 2015, 06:57

Ich habe die Säule am Sonntag auch zum Laden(eGolf mit CCS) benutzt, muss sagen das ich es gut finde das die Säule bisher ohne Karten nutzbar ist. Hoffentlich bleibt es so!
Geladen habe ich von 37% bis 98% in 35:34, bis 77% waren es 13min. Also ca. 37kW durchschnittlich bis 77%.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf seit 1.4.2015
Bild
Gerdi
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:20
Wohnort: Neumünster

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon Oeyn@ktiv » Di 21. Jul 2015, 11:57

Ich finde, jede Säule zählt. Und wenn dann auch noch das breite Spektrum der verschiedenen Ladesysteme halbwegs abgedeckt wird, ist es doch ok. Für die Mittelstreckenfahrer gehen auch 22 kw-AC-Säulen. Wobei ich als Durchreisender mit weiterer Strecke bis zum Endziel mit meiner Zoe Q210 selbstverständlich immer 43 kw bevorzugen würde (und Dank CF-Möglichkeiten ja auch so mache).
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Neumünster wird zur "Super Ladeweile"

Beitragvon i_Peter » Di 21. Jul 2015, 14:52

PowerTower hat geschrieben:
Die Lösung liegt auf der Hand - jede dieser 6 Tankstellen mit zwei Triple Ladern ausrüsten und es wird die nächsten Jahre gut funktionieren.... Schnellladesäulen mitten in der Stadt ... das braucht es eben für eine Massenbewegung.

Das war wohl ironisch gemeint, oder ?
Wäre nämlich völliger Overkill: 12 Triple-Lader auf 8 km Strecke zur Arbeit !!! :lol:
Für eine Massenbewegung braucht es erst mal ganz einfache 3,6kW-Typ2 im Wohnbereich (Laternenparker !) und auf Parkplätzen bei den Arbeitsstellen / Einkaufs- / Freizeiteinrichtungen. Damit sind dann schon 80% aller Anforderungen abgedeckt. Und für die Fahrt zur Omma nach Recklinghausen 2 mal im Jahr wären dann die beiden Triple-Charger auf allen Autobahnraststätten alle 50 km tatsächlich schön.
:P
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste