Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Beitragvon Weanarin » Fr 16. Mär 2018, 16:05

Quelle: ORF online von heute

"Die ASFINAG will bis Ende dieses Jahres die Autobahnen und Schnellstraßen flächendeckend mit E-Ladestationen ausstatten. Mit 23 Stromtankstellen wird es dann eine Schnellladestation pro 100 Kilometer geben.
Alle Stromtankstellen müssen mindestens vier gleichzeitig zu verwendende Ladepunkte aufweisen und alle gängigen Bezahlmöglichkeiten anbieten."

Details zu den Steckern bzw. welche Bezahlarten möglich sind wurden noch nicht verraten.
Jaguar XK 4.2 Convertible 08/2007, BMW i3 (94 Ah) 12/2017, PV zu 6,03 KW, BMW Wallbox
Benutzeravatar
Weanarin
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 18:38
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Beitragvon cpeter » Fr 16. Mär 2018, 16:47

Nach den Infos, die ich habe, werden die Ladestationen Schnellader sein (> 22 kW), die alle gängigen Standards unterstützen (also Tripplelader) mindestens vier gleichzeitig zu verwendende Ladepunkte, zumindest einer davon CCS mit 150 kW (bzw. mehr).

Zu den Bezahlsystemen: Zitat „alle gängigen Bezahlmöglichkeiten, wie zum Beispiel Kreditkarten“

https://www.asfinag.at/ueber-uns/newsroom/pressemeldungen/2018/neue-e-ladestationen/

Die neuen Ladestationen für superschnelles Laden sind bei folgenden Raststationen geplant:
• A1 West Autobahn St. Pölten
• A2 Süd Autobahn Guntramsdorf, Völkermarkt und Dreiländereck/Arnoldstein
• A9 Pyhrn Autobahn Kammern
• A10 Tauern Autobahn Eben Süd und
• A12 Inntal Autobahn Pettnau
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Beitragvon Weanarin » Fr 16. Mär 2018, 17:09

klar, Kreditkarten sollten immer gehen, ich hätte aber gern gewusst, ob ich meine RFIDs von der EVN und Wien Energie sowie die von Smatrics verwenden kann. Speziell für Ausländer, die keine Kreditkarte oder "grenzübergreifende" Ladekarten haben, sollten wenigstens ihre Bankomatkarten kompatibel sein.

Im Übrigen wäre die zuständige EU Kommission gut beraten, bald europaweite Standards dazu einzuführen....
Jaguar XK 4.2 Convertible 08/2007, BMW i3 (94 Ah) 12/2017, PV zu 6,03 KW, BMW Wallbox
Benutzeravatar
Weanarin
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 18:38
Wohnort: Wien

Re: Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Beitragvon cpeter » Fr 16. Mär 2018, 17:17

Weanarin hat geschrieben:
ich hätte aber gern gewusst, ob ich meine RFIDs von der EVN und Wien Energie sowie die von Smatrics verwenden kann. Speziell für Ausländer, die keine Kreditkarte oder "grenzübergreifende" Ladekarten haben, sollten wenigstens ihre Bankomatkarten kompatibel sein.

Mein Verständnis ist, dass ASFINAG das Projekt ausgeschrieben hat. Welche existierenden Ladekarten dann funktionieren wird wohl davon abhängen, wer den Zuschlag bekommt. Wenn Smatrics gewinnt, gehe ich auch davon aus, dass die Smatrics Karten und App funktionieren werden. Wenn ein BEÖ Mitglied den Zuschlag bekommt, dann werden wohl alle BEÖ Karten und Apps funktionieren.

Ja, hoffentlich gehen auch Bankomatkarten direkt.

Nach meinem Verständnis werden wir erst mehr wissen, wenn es einen Zuschlag gibt.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Neue Ladestationen an österreichischen Autobahnen

Beitragvon TMi3 » Fr 16. Mär 2018, 17:23

Drei Standorte werden demnach von Gutmann/DFMG, vier von innogy/Kelag errichtet.
Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... -fahrzeuge
TMi3
 
Beiträge: 601
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Naheris und 15 Gäste