Chademo 20kW vs. 50kW

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon TJ0705 » Do 1. Jan 2015, 23:25

Nach meiner Erfahrung mit dem Leaf unter besten Bedingungen:

50 kW -> 80% in ca. 25-30 Minuten
"20" kW, die meist nur 17,5 max. sind -> 80% in ca. 60 Minuten
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon Curio » Do 1. Jan 2015, 23:28

Leute, das ist ja mal wieder eine heftige Diskussion.

Mir fehlen hier die klaren Fakten, die die Ausgangsthese belegen. Am besten fände ich Ladekurven oder vergleichbare(!) Messungen, insbesondere was SOC bei Start und Ende und Batterietemperatur angeht.
Dazu kommt sicher auch noch das Fahrzeug, denn das Auto sagt ja an, was es an Leistung beziehen möchte. D. h. ein Leaf mag da anders agieren als zB die Drillinge.

Außerdem: Die Begriffswahl für das Thema finde ich gelinde gesagt völlig daneben. Vielleicht findet sich ja ein Mod, der das hier in den Stammtisch verschiebt, denn da gehört es meines Erachtens bei der Wortwahl und nebeligen Faktenlage auch hin - wenn überhaupt.
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon midimal » Do 1. Jan 2015, 23:30

Curio hat geschrieben:
Leute, das ist ja mal wieder eine heftige Diskussion.

Mir fehlen hier die klaren Fakten, die die Ausgangsthese belegen. Am besten fände ich Ladekurven oder vergleichbare(!) Messungen, insbesondere was SOC bei Start und Ende und Batterietemperatur angeht.
Dazu kommt sicher auch noch das Fahrzeug, denn das Auto sagt ja an, was es an Leistung beziehen möchte. D. h. ein Leaf mag da anders agieren als zB die Drillinge.

Außerdem: Die Begriffswahl für das Thema finde ich gelinde gesagt völlig daneben. Vielleicht findet sich ja ein Mod, der das hier in den Stammtisch verschiebt, denn da gehört es meines Erachtens bei der Wortwahl und nebeligen Faktenlage auch hin - wenn überhaupt.


Findest Du Rasenmäher-Edition besser - oder wat?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon TJ0705 » Do 1. Jan 2015, 23:32

Hallo Curio,

wenn zig EV-Fahrer das bestätigen kann man imo nicht von einer nebligen Faktenlage sprechen. Ich weiß gar nicht, wieso mancher so darauf versessen ist, diese Ladesäulen unbedingt in Schutz zu nehmen. Mit so wenig Tempo zu laden war sicher nicht die Idee von Chademo. Insofern sind diese halbgaren Lader eine Schande für ihre Zunft. Jeder, der häufiger beides nutzt, kennt den Unterschied. Da braucht es keine Ladekurve.

Der Titel ist ätzend gewählt, ja, aber Mädchen-Chademo ist für diese Säulen auch nicht weniger zutreffend als Schnellader. ;-)

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon Curio » Do 1. Jan 2015, 23:40

Hallo Dirk,
ich sehe hier zB nicht endgültig belegt, ob es die Säule generell bei 20kW die bemängelte schwache Durchscnittsleitung liefert, oder ein bestimmter Typ oder ggf. auch "nur" der LEAF an solchen Säulen? Wie laden denn die Drillnge an 20kW DC im Vergleich zu 50kW?

Und klar ist schon, mehr ist immer MEHR und beim Laden immer besser.

Ich würde eine Diskussion und das Zusammentragen von Daten interessant finden, ob/warum 20kW DC Säulen bei jedem Fahrzeug unter vielen/allen/manchen Umständen so deutlich zurückbleiben, und zwar noch deutlicher als man es von der Theorie her erwarten sollte. Nur in diese Richtung scheint es mir hier nicht zu gehen...
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon midimal » Do 1. Jan 2015, 23:42

TJ0705 hat geschrieben:
Hallo Curio,

wenn zig EV-Fahrer das bestätigen kann man imo nicht von einer nebligen Faktenlage sprechen. Ich weiß gar nicht, wieso mancher so darauf versessen ist, diese Ladesäulen unbedingt in Schutz zu nehmen. Mit so wenig Tempo zu laden war sicher nicht die Idee von Chademo. Insofern sind diese halbgaren Lader eine Schande für ihre Zunft. Jeder, der häufiger beides nutzt, kennt den Unterschied. Da braucht es keine Ladekurve.

Der Titel ist ätzend gewählt, ja, aber Mädchen-Chademo ist für diese Säulen auch nicht weniger zutreffend als Schnellader. ;-)

Grüße Dirk


Bild-Like Schlagzeile - hatte Bock drauf - so what :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon herbhaem » Fr 2. Jan 2015, 08:13

Curio hat geschrieben:
Hallo Dirk,
ich sehe hier zB nicht endgültig belegt, ob es die Säule generell bei 20kW die bemängelte schwache Durchscnittsleitung liefert, oder ein bestimmter Typ oder ggf. auch "nur" der LEAF an solchen Säulen? Wie laden denn die Drillnge an 20kW DC im Vergleich zu 50kW?

Und klar ist schon, mehr ist immer MEHR und beim Laden immer besser.



Der iMiEV zieht an einer 50kW CHAdeMO zu Beginn 40kW.
An einer 20kW Evite-Säule wird mit max. 17,5kW geladen.
Bei Erreichen einer Batteriespannung von 361V wird abgeregelt.
Eine große Zeitersparnis bringt der 50kW - Lader bei der kleinen Batterie (16kWh) nicht. Ich finde die kleine CHAdeMO für den iMiEV batterieschonender, 120A Anfangsstrom sind für 50Ah doch schon sehr viel - 2,4C
Tesla bleibt selbst bei der Supercharger-Maximalleistung weit unter diesem Wert - der dürfte bei max. 1,5C liegen.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 407
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon MarkusD » Fr 2. Jan 2015, 10:07

TJ0705 hat geschrieben:
Markus, willst Du es nicht verstehen? Diese Säulen sind auch unter besten Bedingungen keine Schnellader - weder nach irgendeiner Definition vonwegen 1/2c, usw. noch ganz subjektiv nach praktischem Erleben. Sie sind lahm, zu lahm um eine normale Reise zu ermöglichen. Schnelladen sieht heute schon anders aus und zukünftig erst recht.
Ich verstehe nur, daß du hier versuchst, ein Problem darzustellen, wo zumindest derzeit keines ist.
Ganz am Anfang wurde (zu recht) gejammert, daß es nur sehr wenige öffentliche Ladestationen gibt. Dann kamen die Ladestationen - und jetzt wird gejammert, daß diese nicht schnell genug Strom liefern.
Wie schon geschrieben, kleiner Finger, ganze Hand. Mit solchen Forderungen wäre ich vorsichtig im Umgang mit der Öffentlichkeit, das könnte am Ende nämlich durchaus ins Gegenteil umschlagen, daß gar keine Stationen mehr aufgestellt werden.
Wir E-Fahrer sind hier noch zu sehr auf den Good-Will der Betreiber angewiesen.

Außerdem solltest du aufhören, Probleme des Fahrzeugs auf die Ladesäule abzuwälzen. Du hast meine Frage nach dem nicht ladewilligen Zoe bei frostigen Temperaturen nicht beantwortet: Ist das nun ein Problem der Säule und des Fahrzeugs?

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon fbitc » Fr 2. Jan 2015, 11:28

wieso gehts jetzt hier plötzlich um ladeunwillige ZOE? Hier gehts doch um Chademos?
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3773
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Mädchen Chademo(20kW) vs. 50kW

Beitragvon MarkusD » Fr 2. Jan 2015, 12:07

fbitc hat geschrieben:
wieso gehts jetzt hier plötzlich um ladeunwillige ZOE? Hier gehts doch um Chademos?
Den ganzen Thread lesen?
TJ0705 bezeichnet auch solche Säulen als Lahmlader, auch wenn das Problem beim Auto liegt und nicht an der Säule ...
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste