Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon Skrollan » Mi 10. Jan 2018, 19:03

ChristianF hat geschrieben:
Ich glaube zunehmend, dass die TNM Lösung die beste ist: jeder kann jederzeit Strom bekommen, und im Laden kann man sich eine "freigeschaltete" RFID Karte ausleihen und damit kostenlos laden. Durch die Auswertemöglichkeiten der TNM Boxen kann man auch gleich noch erfahren, wie intensiv die Lademöglichkeiten genutzt werden.

Danke für Euren vielfältigen Input!


Dir ist bekannt, dass die TNM Säulen die RFID-Karte nicht nur zum Starten der Ladung, sondern auch zum Beenden benötigen? Für Deinen Kunden bedeutet das: In den Laden rein und Karte abholen. Aus dem Laden raus, Ladung starten. In den Laden rein und z.B. Schuhe anprobieren/ggf. kaufen. Bezahlen. Aus dem Laden raus, Ladung beenden. In den Laden rein, Karte abgeben. Aus dem Laden raus.

Ob sich der umworbene solvente E-Auto Fahrer das für ein paar kWh antut?
BMW i3 94Ah seit 04/2017
Skrollan
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 15:19
Wohnort: 23683 Scharbeutz

Anzeige

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon Tho » Mi 10. Jan 2018, 19:10

Der Kunde kann die Karte doch behalten bis er fertig ist mit einkaufen.
Ich hatte auf nette Nachfrage zu meiner TNM Box vom Händler 20 Karten dazubekommen. :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6906
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 10. Jan 2018, 19:13

Christian ist ja alles richtig was Du schreibst aber Du hast ein Ding nicht aufgezählt was passiert wenn ein Kunden kommt und der Lade-/Parkplatz ist von einem Nichtkunden belegt. Ich glaube nicht, dass ein Filialleiter die Lösung dann lange mitträgt. Er ist für seinen Umsatz verantwortlich und wird sich sehr schnell von der Lösung verabschieden, wenn es auch nur einmal vorkommt. Gerade wenns sich um eine Kette für den gehobenen (teuren) Anspruch geht. Fremdparken und -laden ist da ein NoGo.

Skrollan hat geschrieben:
Für Deinen Kunden bedeutet das: In den Laden rein und Karte abholen. Aus dem Laden raus, Ladung starten. In den Laden rein und z.B. Schuhe anprobieren/ggf. kaufen. Bezahlen. Aus dem Laden raus, Ladung beenden. In den Laden rein, Karte abgeben. Aus dem Laden raus.
Ob sich der umworbene solvente E-Auto Fahrer das für ein paar kWh antut?

Seh ich genauso.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3112
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon Barthi » Do 11. Jan 2018, 01:29

Generell ist eine Lademöglichkeit immer ein Kundenmagnet, m.M.n. in gewisser Maßen sogar außerhalb der Öffnungszeiten.
Denn ist nicht jeder Mensch, der dort einmal lädt (auch außerhalb der Öffnungszeiten), nicht auch ein potenzieller Kunde?
Ich bekomme sofort einen positiven Eindruck von einem Geschäft, wenn sie eine Ladestation für mich zur Verfügung stellen. Und möglicherweise lerne ich das Geschäft überhaupt so erst kennen.

@Tho, egal wie mans macht, man muss immer einmal unnötig zu viel gehen^^ Mich würde das extrem nerven und ich würde mich über das Geschäft aufregen, dass ich herumlatschen muss, nur weil sie es nicht besser hinbekommen haben.
Die vorgeschlagenen Lösungen mit dem Ladekarten ausleihen, die man rein und raustragen muss, halte ich für ein NoGo.
So wie es Aldi macht, mit den beschränkten Öffnungszeiten, finde ich nicht vorbildlich.
Es tut doch niemanden weh, wenn Abends/Nachts auf dem sonst leeren Parkplatz jemand lädt und auch noch dafür (gerne mehr als 30cent/kWh) zahlt.

Es muss doch im Jahre 2018 möglich sein, eine zeitgemäße und praktische Lösung zu finden. So würde ich das von einem höherpreisigen Sportgeschäft auch erwarten.
Schau dir mal die Firma Charge-IT an. Denen würde ich eine zeitnahe zufriedenstellende All-in-one-Lösung, die das alles kann, am ehesten zutrauen. Ein kleiner RFID-Leser an der Kasse, die mit den Ladestationen verbunden ist, sollte auch kein Hexenwerk sein, und genau bei sowas denke ich an Charge-IT.

Fragen an den TE:
- wie viele Ladepunkte pro Filiale sind denn etwa angedacht?
- Ist der Parkraum stark begrenzt, oder ist die Parksituation eher entspannt?
- Sind die Parkplätze unbeschrankt?
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 299
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon ecopowerprofi » Do 11. Jan 2018, 06:56

Vielleicht sollte man sich mal vor Augen führen was ein Ladevorgang denn an Kosten verursacht. Aus sichere Quelle weis ich, dass die deutsche Autmobile zukünftig mit dreiphasige 11 kW AC Lader ausgerüstet werden. Also Ladesäule bzw. Wallboxe mit mehr als 11 kW sind nicht erforderlich. Damit kann ein Kunde während seines Einkaufes von 30 Min. max. 5,5 kW laden. Ein Händler muss nur den Nettobetrag kalkukieren. Der Ladevorgang kostet dem Händler also ca. 1 €. Jeder vernünftig kalkulierender Händler würde bei diesen Kosten auf ein Abrechnungssystem jeglicher Art verzichten.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3112
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon wp-qwertz » Do 11. Jan 2018, 09:45

eine interessante diskussion.

beim einkaufsladen hier gehts so: einstöpseln + laden. fertig.
keine karten hin und her.
das karte-holen + wegbringen wäre mir zu nervig, vor allem für idR wenig strom.

wenn die FA keine arbeit haben will, gibt sie das angebot einfach so ab.
macht sie interessant.
der mehraufwand für eine abrechnung ist noch sicherlich zu hoch mMn und da er sich nicht kümmern will, was ich gut verstehe :D, sollte er es als bonus-angebot für seine läden betrachten.

als alleinstellungsmerkmal - noch :D

das fett und einfach online bei sich auf der HP bewerben usw und gut ist.

klar: am besten 24/7
aber wenn schon ein kostenfreies angebot ist die anbindung an die öffnungszeiten auch durchaus nachvollziebar.

mich würde ja interessieren, welche FA das sit :D
darfst du was verraten?

wie auch immer: ein tolles engagement :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5396
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon Volker.Berlin » Do 11. Jan 2018, 10:50

Meines Erachtens bietet sich dafür die Inselwerke eG als Partner an. Die vertreiben ein Gesamtkonzept zum günstigen monatlichen Fixpreis, die Buchhaltung wird's freuen. Stromkosten werden 1:1 erstattet. Die Kunden zahlen selbst, Strom für die Ladestation ist also nur ein durchlaufender Posten. Beschaffung, Installation, Wartung, Abrechnung ist alles inklusive. Zugang erfolgt über Hubject, also z.B. NewMotion, PlugSurfing und viele andere Roamingpartner.

Für einen ersten Überblick:
https://www.inselwerke.de/wp-content/up ... 3_2017.pdf

Das Angebot ist inzwischen schon fast ein Jahr alt, also lieber nicht alles wörtlich nehmen sondern konkret nachfragen. Angebot und Website sind noch sehr Usedom-zentriert, die Inselwerke sind aber längst bundesweit aktiv. Bei Interesse melde Dich per PN, dann stelle ich gern einen persönlichen Kontakt her!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2489
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon Barthi » Do 11. Jan 2018, 11:30

Man sollte bei den Kosten berücksichtigen, dass Ladestationen neue Kunden anziehen und dadurch werden möglicherweise Mehreinnahmen generiert.

Noch eine Frage an den TE: geht es dir darum, die billigste Lösung zu finden? Ich behaupte, dass die günstigste nicht unbedingt auch die beste ist.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 299
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon ChristianF » Do 11. Jan 2018, 11:52

Danke nochmal für das viele Feedback. Zu den Fragen :

- es geht darum, die möglichen Lösungen darzustellen. Von daher wird es aller Voraussicht nach auch nicht auf DIE EINE Lösung hinaus laufen, die ich dann weitergebe. Vielmehr geht es darum, verschiedene Konzepte gegenüber zu stellen und jeweils die Vorteile und Nachteile zu benennen. Die endgültige Entscheidung wird ohnehin von der Leitung getroffen und nicht von mir.
- Da ich weder für die Firma arbeite noch dort offiziell als Berater o.ä. engagiert bin, möchte ich das betreffende Unternehmen nicht nennen. Sorry, dafür. Der dortige Ansprechpartner, der das Thema auf dem Tisch hat, weiss dass ich mich mit dem Thema Elektromobilität beschäftige, von daher habe ich mich nicht verwehrt mein Wissen (das zu großen Teilen von hier stammt) dorthin weiter zu geben. Um aber nicht nur meinen begrenzten Horizont zu übertragen, habe ich hier nach Euren weiteren Lösungsideen gefragt (daher dieser Thread). Ich bin begeistert was hier alles an Input zusammen gekommen ist.
- es ist nicht das höchste Ziel der Firma, diese Lademöglichkeiten zu etablieren, aber ein gewisses Interesse besteht schon. Punkte sind hier natürlich das grüne Image ("Die tun was dafür") und natürlich auch, über die Lademöglichkeiten Kundschaft in die Läden zu bekommen.
- Wenn ich es richtig verstanden habe möchte man zunächst mit einer Lademöglichkeit an einer kleinen Zahl von Filialen starten und schauen wie es angenommen wird. Sofern das klappt, wird ausgebaut.
- Die Parkplätze je Filiale sind sehr unterschiedlich. Manchmal sind es nur 3 oder 4, manchmal deutlich mehr wenn zB auch andere Firmen einen Laden dort haben und man sich einen großen Parkplatz teilt.
- Ich glaube nicht dass die billigste Lösung gewinnen wird, sondern die die die Anforderungen am besten abdeckt. Der Billig-Billig-Billig-Wahn hat dort zum Glück bisher nicht Einzug gehalten. Das heißt aber auch nicht dass es jeden Preis der Welt kosten darf.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 517
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Re: Lösung für Einzelhändler gesucht - was nehmen?

Beitragvon ecopowerprofi » Do 11. Jan 2018, 12:27

ChristianF hat geschrieben:
Der Billig-Billig-Billig-Wahn hat dort zum Glück bisher nicht Einzug gehalten.

Aber nichts desto Trotz werden auch dort Kosten und Nutzen abgewogen. Von billig hat ja keiner bisher gesprochen sondern nur von was den Kunden anlocken und nicht abschrecken könnte. Der solvente Kunde, der Waren im gehobenen Preissegment erwerben möchte, möchte es bequem haben. Am liebsten noch ein Page vor der Tür, der das Ladekabel an- und absteckt. Dann aber für das Laden ein € zu berechnen, wenn er für mehrere hundert einkauft, ist ein NoGo.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3112
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste