Laternenladen

Re: Laternenladen

Beitragvon TeeKay » Mo 24. Nov 2014, 22:28

Das ist doch die ganze Idee bei ubitricity: Die Abrechnungstechnik steckt im Kabel, nicht in der Ladesäule. Denn irgendwann wird es wird mehr Ladesäulen als Autos geben, so dass es billiger ist, die Kabel mit der teuren Technik auszustatten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Laternenladen

Beitragvon imievberlin » Mo 24. Nov 2014, 23:36

Außerdem soll wohl jeder Kunde selbst einen Vertrag mitweinen Stromanbieter machen können. Da ist es dann egal ob die Laterne von Vattenschlumpf oder ErWeEh ist, du zahlst den Preis den du mit deinem Stromanbieter vereinbart hast.
Die Kosten für so einen Ladepunkt sollen wohl 90% geringer sein im Vergleich zu Säulen.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Laternenladen

Beitragvon rollo.martins » Mo 24. Nov 2014, 23:43

Das soll aber bitte standardisiert sein....

Frage: Gibt es Leute unter uns, die eine Ahnung haben, wenn Strassenlaternen in der Regel erschlossen sind? Dreiphasig? (Um Lastausgleich an der ganzen Strasse zu erreichen...) 16 A? Weniger? Mehr? Liegt der Strom permanent an oder wird er nur in der Nacht eingeschaltet? Alles ziemlich wichtig, um zu verstehen, ob solche Ideen einfach umzusetzen sind, oder ob man am Ende doch teuer die Strasse aufreissen muss, um dickere Kabel zu legen.
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Laternenladen

Beitragvon imievberlin » Mo 24. Nov 2014, 23:52

rollo.martins hat geschrieben:
Das soll aber bitte standardisiert sein....

Frage: Gibt es Leute unter uns, die eine Ahnung haben, wenn Strassenlaternen in der Regel erschlossen sind? Dreiphasig? (Um Lastausgleich an der ganzen Strasse zu erreichen...) 16 A? Weniger? Mehr? Liegt der Strom permanent an oder wird er nur in der Nacht eingeschaltet? Alles ziemlich wichtig, um zu verstehen, ob solche Ideen einfach umzusetzen sind, oder ob man am Ende doch teuer die Strasse aufreissen muss, um dickere Kabel zu legen.


Ich denke alle Varianten gibt es. Da heißt es für die Firma zu sondieren und Informationen zu jeder Laterne / Straßenzug einzuholen.
Ich sag mal so, eine Laterne die nur nachts Strom bekommt ist zum Laden nur bedingt interessant. Nicht jeder arbeitet tagsüber und hat sein Auto nachts am Laden, es gibt auch viel Schichtarbeiter. Wenn jetzt aber wieder gaaaanz viel Laternen ausgestattet sind dann könnte ich auf Arbeit während der Nachtarbeit laden.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Laternenladen

Beitragvon spark-ed » Di 25. Nov 2014, 02:15

rollo.martins hat geschrieben:
Das soll aber bitte standardisiert sein....

Frage: Gibt es Leute unter uns, die eine Ahnung haben, wenn Strassenlaternen in der Regel erschlossen sind? Dreiphasig? (Um Lastausgleich an der ganzen Strasse zu erreichen...) 16 A? Weniger? Mehr? Liegt der Strom permanent an oder wird er nur in der Nacht eingeschaltet? Alles ziemlich wichtig, um zu verstehen, ob solche Ideen einfach umzusetzen sind, oder ob man am Ende doch teuer die Strasse aufreissen muss, um dickere Kabel zu legen.

Habe vor mehr als 25 Jahren in der Lehre beim Energieversorger selber Straßenbeleuchtung installiert.
Damals wurden die Einschleifkästen mit 3phasig 10mm2 NYY angeschlossen.
Geschaltet wurden die zentral mittels Rundsteuersignal. Dauergeschaltet war da nichts.
Empfand die Querschnitte damals extrem überdimensioniert. War ne ziemliche Frickelei in den kleinen Kästen :x
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Laternenladen

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Nov 2014, 08:34

Ist wohl sehr unetrschiedlich verkabelt. Pauschal kann man das nicht sagen. Geht aber oft nur, wenn man eh modernisiert und ein neeus kabel legt bzw, ansonsten meist nur 1-3 Lader pro Straßenzug.

@spark-ed wieviel Lampen sind an einem Strang gewesen? Bei entsprechender Leitungslänge kann da 10mm² schon nötig sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laternenladen

Beitragvon Timmy » Di 25. Nov 2014, 09:01

@rollo.martins
Es gibt in Deutschland sehr viel unterschiedliche Varianten wie Straßenbeleuchtung an das Verteilernetz angeschlossen sind.

Die Laternen Ladepunkte, die es im Moment ja schon gibt, hängen an Laternen in Berlin.
In Berlin hat jede Leuchte ihren eigenen Rundsteuerempfänger und wird somit direkt an das Verteilernetz angeschlossen. Dies hat den Vorteil dass prinzipiell erst mal das Gros der Laternen in Berlin permanent mit Strom versorgt werden. Dies kann aber auch zu Schwierigkeiten führen. Da es in Deutschland die technischen Anschlussbedingungen gibt (TAB) und diese noch keine Laternen Ladepunkte vorsehen, heißt es nicht dass man so einfach an eine Laterne einen Ladepunkt schrauben kann.

Dieses Problem besteht bei Beleuchtungsnetzen nicht. Dafür werden diese aber meist nicht 24 Stunden mit Strom versorgt und meist gibt es hier Schwierigkeiten mit dem Querschnitt.
Dazu kommt noch der Fakt das meistens die Beleuchtung selber nicht sehr stromsparend ist und somit nur durch Austausch der Leuchtmittel noch Reserven der Leitung entlockt werden können. Zudem muss man sich dann noch eine neue Möglichkeit ausdenken wie die Leuchte geschalten wird, da diese höchstwahrscheinlich bisher zentral im Verteilerkasten, der den Anschluss an das Verteilernetz realisierte geschalten wurden.

Falls du noch weitere detailliertere Fragen hast, würde ich dich bitten mir eine PN zu schreiben. Das Thema ist sehr komplex.
Liebe Grüße
Timmy
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Re: Laternenladen

Beitragvon TeeKay » Di 25. Nov 2014, 09:20

Ubitricity (oder eBee?) sagte mir, dass etwa 1% der Laternen geeignet sind. ubitricity ist mir unsympathisch, seitdem sie die Argumentation der ICE-Hersteller übernommen haben: Schnarchladung in Kombination mit DC-Schnellladung sei der Königsweg. Schnarchladung in Kombination mit DC sei billig und effizient. Klar, wenn das Auto mit Schnarchladung stundenlang die Systemfunktionen aufrecht erhalten muss, ist das effizienter als ne einstündige Ladung mit 93% Ladegeräte-Effizienz (Brusa NLG6).
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Laternenladen

Beitragvon TeeKay » Di 25. Nov 2014, 09:21

Timmy hat geschrieben:
Falls du noch weitere detailliertere Fragen hast, würde ich dich bitten mir eine PN zu schreiben. Das Thema ist sehr komplex.

Wir wollen hier aber alle lernen. :(
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Laternenladen

Beitragvon Timmy » Di 25. Nov 2014, 10:08

Okay ;)
Bitte hier die frage stellen.
Dauert halt einfach ein bisschen länger.
Nissan Leaf in Blau mit Winterpaket & Solarspoiler, Leasing Botschafter Programm
Selbstbau: Trabant 601, Akku: 48V
18kW Photovoltaik Dach und Fassade, Strombezug: Elektrizitätswerke Schönau
Benutzeravatar
Timmy
 
Beiträge: 373
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:14
Wohnort: Berlin

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste