Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon drilling » Fr 16. Mär 2018, 21:06

i_Peter hat geschrieben:
Und wer dann auch noch sein Handy vergisst, kriegt auch an keiner Tanke was. :o


Du lebst in einer Blase. Bargeld und/oder Bankkarte hat praktisch jeder immer dabei, ein Handy kann man dagegen leicht vergessen.

Und die 25% der Deutschen die bewußt kein Internetfähiges Handy (=Smartphone!) verwenden, sondern nur ein normales Handy mit dem man nur telefonieren und SMS verschicken kann, können bei deinen Säulen auch kein Strom tanken.

Nach 20 Jahren berufsbedingter Handy-Abhängigkeit (seit Mitte der '90er) verwende ich es jetzt nur noch sehr selten und liebe die Freiheit nicht mehr ewig von Anrufen und SMS gestört zu werden (nein ich bin noch lange kein Rentner, sondern Mitte 40) deshalb liegt mein Handy meistens zu Hause in einer Schublade.

Wie ich schon in meinem vorherigen Beitrag erläutert habe ist Bezahlung per Handy technisch absoluter Unfug da viel komplexer und damit fehleranfälliger und insgesamt teuer als ein einfaches Girogo Kartenlesegerät an der Säule.
Das Girogo nur ein deutsches System ist ist unerheblich solange man die Prepaid-Girogo Karten auch direkt an den Raststätten bei den Ladesäulen kaufen kann (was problemlos der Fall wäre wenn die Säulen Girogo Karten akzeptieren würden).

Ließ dir mal folgende Studie vom VDE durch die auch Girogo als günstigstes und am besten geeignetes Zahlungsmittel für spontanes laden an Ladesäulen empfiehlt:
https://www.electrive.net/2017/11/23/ov ... -bezahlen/
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3173
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Fr 16. Mär 2018, 22:13

drilling hat geschrieben:
...Und die 25% der Deutschen die bewußt kein Internetfähiges Handy (=Smartphone!) verwenden, sondern nur ein normales Handy mit dem man nur telefonieren und SMS verschicken kann, können bei deinen Säulen auch kein Strom tanken.


Du hast zwar Recht: 2002 wurden Mobiltelefone mit Internetzugang "Smartphone" genannt, aber inzwischen hat sich der Sprachgebrauch gewandelt und es sind heute Mobiltelefone gemeint mit Touchscreen und der Möglichkeit Apps zu installieren, wenn man Smartphone sagt. Da die üblichen Apps der Mobilstromprovider nur für iOS/Android verfügbar sind, möchte ich den Begriff Smartphone hier nur für diese verwenden. Und zwar nur für die neueren Modelle, weil auf wenige Jahre alte Geräte nicht mehr die neuesten Betriebssystemvarianten geladen werden können und damit auch nicht die funktionalen Versionen der Apps.

Bezüglich der Prepaid Girogo-Karte: wir wollen ja hier funktionale Systeme diskutieren und welche (vielleicht unterschätzten) Möglichkeiten diese heute schon bieten.
An welchen Autobahn-Schnellladern kann man denn heute schon Girogo-Karten nutzen und an welchen Raststätten kann man Prepaid-Girogo Karten kaufen ?
Falls die Antwort ist "an keinem/gibt es noch nicht" dann bitte Thema in einem neuen Thread diskutieren, z.B. Betreff "Welche Bezahlsysteme wünschen wir uns für die Zukunft ?"

Zurück zum Mobiltelefon: 98% der zwischen 16- und 96-jährigen haben heute eins. Und mit so gut wie allen kann man heute ins Internet gehen. Das ging schon 2002, aber damals wussten es viele gar nicht oder haben es trotzdem nicht genutzt, weil es unverschämt teuer war. Das ist ja heute - Gott sei Dank - vorbei.

Und da heute ein Mobiltelefon mit Internetzugang weiter verbreitet ist, als Fahrer, die Verträge mit allen Mobilstromprovidern haben, die man für eine Deutschlandreise braucht, deshalb möchte ich die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, hier diskutieren.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 307
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon Fluencemobil » Sa 17. Mär 2018, 07:17

Hallo Peter,
Toll das du versuchst einfachere Möglichkeiten aufzuzeigen, Ladesäulen zu nutzen.

Bevor du aber "diese" Möglichkeit bei den jeweiligen Säulen einpflegst, wäre es gut es auch zu testen, ob dies mit der saeule geht.
Ich habe gerade mal den weg getestet bei 1 Säule.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -A7/21006/
Und bekam folgendes angezeigt.

"Sie befinden sich an einem Ladepunkt im intercharge-Netzwerk.

Um an diesem Ladepunkt zu laden, wechseln Sie bitte zur intercharge-App und geben die Vertragsdaten Ihres Fahrstromvertrags mit intercharge ein:


Sie haben noch keinen intercharge-kompatiblen Fahrstromvertrag?

Eine Übersicht aller Partner, die Fahrstromverträge zur Nutzung des intercharge-Netzwerks anbieten, finden Sie auf unserer Partnerseite."
Die partnerseite sieht dann so aus.
http://www.intercharge.eu/index.php?id=21=

Hast du bei der Ladesäule den Hinweis gelesen?

"HINWEIS: Nur intercharge direct-fähige Ladepunkte sind freischaltbar."
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE günstig abzugeben, marktplatz/renault-fluence-aus-2013-fuer-6000-euro-t30763.html
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1805
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon phonehoppy » Sa 17. Mär 2018, 17:47

i_Peter hat geschrieben:
phonehoppy hat geschrieben:
ISO 15118 ... sollte ... könnte ... wäre schön, wenn ... würde...

Hier möchte ich mit euch keine Träume und Wünsche diskutieren, sondern bitte in diesem Thread nur handfeste, tatsächlich funktionierende und in unserem Land installierte Prozesse:
in diesem Fall das Laden entlang von Autobahnen ohne RFID, Vertrag, Smartphone-App und auch bitte ohne ISO 15118.

Sobald es ausreichend ISO 15118-fähige Ladepunkte gibt, darfst du gerne in einem speziellen Thread dafür den Registrierungsvorgang beschreiben.


Der Threadtitel, den Du selbst vergeben hast, beinhaltet aber auch dieses Thema. Damit ist es keineswegs OT.
Die Tatsache, dass Du den Thread zu einem bestimmten Thema gestartet hast, gibt Dir nicht das Recht, Beiträge, die von Deinen Vorstellungen abweichende Lösungsvorschläge des von Dir angesprochenen Problems aufzeigen, pauschal abzukanzeln und verfälscht zu zitieren. Ein Thread „gehört“ nicht dem Threadstarter, und dieser ist auch kein Moderator oder Administrator bezogen auf den Inhalt einzelner Beiträge.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 779
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon phonehoppy » Sa 17. Mär 2018, 18:05

i_Peter hat geschrieben:
So, nun die Auflösung:

So ziemlich alle Ladesäulen an Autobahnraststätten und Autohöfen (zumindest die in Baden-Württemberg) bieten Remote-Freischaltung über eine Web-App.

.


Die Webapps der von Dir genannten Anbieter sind lediglich als Notlösungen zu gebrauchen.

„zügig“, wie in Deinem Titel angegeben, geht es damit nicht. RFID geht grundsätzlich schneller, wenn es denn an der Säule akzeptiert wird und man die entsprechende Karte hat.

Meiner Meinung nach sind die Webapps Feigenblätter der Anbieter, da es aufgrund der begrenzten Betriebssystemverfügbarkeit der Apps viele Handys gibt, die nicht mit den Apps der Anbieter kompatibel sind. Und einheitlich ist das Vorgehen damit auch keineswegs. Die Webapps der betreffenden Anbieter sind alle unterschiedlich und funktionieren unterschiedlich gut. Die Links zum Zugriff sind schlecht publiziert und ändern sich zum Teil auch zeitweise. Registrierungen oder Speichern von Zahlungsdaten usw. sind damit auch meist nicht möglich.

Anstatt hier die Fummellösungen hochzujubeln, an die uns die Ladesäulenbetreiber hier gewöhnen wollen, sollten wir uns eher für eine Vereinheitlichung der Bedienungs- und Zahlungsmöglichkeiten einsetzen, die das Laden wirklich einfacher machen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 779
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Sa 17. Mär 2018, 23:45

Fluencemobil hat geschrieben:
Ich habe gerade mal den weg getestet bei 1 Säule.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -A7/21006/
Und bekam folgendes angezeigt.

Um an diesem Ladepunkt zu laden, wechseln Sie bitte zur intercharge-App
"HINWEIS: Nur intercharge direct-fähige Ladepunkte sind freischaltbar."


Danke für den Hinweis. Ich prüfe das sofort nach !

Edit:
Tatsächlich ist mir dieser Ladepunkt durchgerutscht - er ist NICHT InterCharge-direct fähig.
Mit InterCharge direct kann aber in Fahrtrichtung Süden oder Norden 3 km und eine Ausfahrt weiter geladen werden
am MAXI Autohof Max-Eyth-Straße 1 in Ellwangen (Jagst):
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-1/13697/

Hatte eigentlich so ziemlich alle Säulen geprüft, aber bei EnBW bin ich nach vielen, vielen Ladepunkten davon ausgegangen, dass sie alle InterCharge-direct fähig sind. Mein Fehler !
Korrektur ist schon angestoßen.
Nochmals Danke für den Hinweis !
Zuletzt geändert von i_Peter am So 18. Mär 2018, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 307
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon UliK-51 » So 18. Mär 2018, 00:28

i_Peter hat geschrieben:
Wer bitte hat den heute ein Auto, aber keine Kreditkarte ?


Ich.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 261
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » So 18. Mär 2018, 00:56

Und so sieht es auf der Gegenrichtung aus in der Autobahnraststätte Ellwanger Berge Ost in Ellwangen (Jagst), wo alles funktioniert:
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -A7/21005/

A95C2CA7-B474-4006-ADB8-53095313C8E8.jpeg

fullsizeoutput_320.jpeg

fullsizeoutput_322.jpeg


Fortsetzung mit 2 weiteren Screenshots auf Seite 4 dieses Threads (So 18. Mär 2018, 12:43):
post714308.html#p714308
Zuletzt geändert von i_Peter am Mo 19. Mär 2018, 23:32, insgesamt 3-mal geändert.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 307
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon Fluencemobil » So 18. Mär 2018, 01:04

i_Peter hat geschrieben:
Und so sieht es auf der Gegenrichtung aus in der Autobahnraststätte Ellwanger Berge Ost in Ellwangen (Jagst), wo alles funktioniert:
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... t-A7/21005
]

Sorry,
Da kommt bei beiden Nummern auch nur:
"Um an diesem Ladepunkt zu laden, wechseln Sie bitte zur intercharge-App und geben die Vertragsdaten Ihres Fahrstromvertrags mit intercharge ein:"

Haben die anderen Anschlüsse an dem Standort keine Nummern bekommen?

Haben die nicht einen direkten Link zum Standort oder zum Anschluss, so wie bei Ladepay?
Z.B. http://ladepay.ladenetz.de/deswe/deswes0002.html
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE günstig abzugeben, marktplatz/renault-fluence-aus-2013-fuer-6000-euro-t30763.html
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1805
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon Barthi » So 18. Mär 2018, 01:41

i_Peter, das sind gute Ideen, ich sehe viele Dinge genauso.
Bei unserer geplanten DC-Ladestation möchten wir alle erdenklichen Bezahlsysteme (außer Münzeinwurf) anbieten. Beim Thema Bezahlung schreiben wir absolute Barrierefreiheit groß und es soll jeder mit Strom versorgt werden können, auch wenn jemand total verplant ohne Vorbereitung kommt.
Erst wenn Leute, wie z.B. mein Opa problemlos an einer Ladestation bezahlen können, dann ist die Emobilität massentauglich!

Das ist mein Maßstab. Wir wollen zwar auch App-/Webapp-Lösungen anbieten, aber auch nur, weil das vergleichsweise geringe Zusatzkosten zur Installation verursacht. Ich persönlich habe es immer gehasst, wenn ich draußen vor der Ladestation mit dem Handy rumhantieren musste, vor allem im Regen.
Cool wäre es, wenn man direkt am Display von der Ladestation sich mit Paypal anmelden und bezahlen kann. Dann braucht man außer einem Paypal-Konto eigentlich rein garnichts mehr, kein Handy, kein Bargeld, keine RFID, kein Stromvertrag, keine EC-Karte. :)
Wir müssen schauen, ob wir das umsetzen können. Und, ob wir die automatische Bezahlung nach Vorbild Fastned umsetzen können.
Übrigens ist die ISO 15118-Tauglichkeit sowieso Vorraussetzung bei der Auswahl der Hardware für unsere Ladestation.

Ist zwar Zukunftsmusik (sorry i_Peter), aber mir ist gerade etwas eingefallen:
Wie wäre es, wenn man am Display der Ladestation seine Kontodaten zur Lastschrift eingibt? Hätte zwar den Nachteil, dass man recht viel Tippen muss (aber möglicherweise nur einmal, wenn es gespeichert wird und mit der Auto-ID verknüpft wird), aber es hätte den großen Vorteil ggü Pauschalbezahlungen durch EC-/Kreditkarten oder anderem, dass die Abrechnung NACH dem Ladevorgang stattfinden kann. D.h. es kann die tatsächlich genutzte Leistung (pro kWh bzw. pro Zeit) abgerechnet werden und nicht pauschal mit einem festen Preis.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 277
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ingolstadt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fleaf, phonehoppy, zitic und 9 Gäste