Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Fr 16. Mär 2018, 10:30

harlem24 hat geschrieben:
Zum Thema Kreditkarte kann ich nur Revolut empfehlen, dort gibt's eine Debit-Mastercard für lau.
Die Karte ist NFC-fähig und funktioniert meiner Erfahrung nach problemlos...


Hier noch eine weitere (nicht vollständige) Liste von kostenlosen Kreditkarten (empfohlen von Focus Money):
https://www.cardscout.de/kostenlose-kreditkarten?f=FOL
Die gelistete Payback-American-Express Card wird NICHT akzeptiert bei InterCharge/Innogy ePower direct, nur Visa-/Mastercard !

Habe die selber die problemlose schwarze Genial-Card Visa der Hanseatic-Bank..
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 330
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Anzeige

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon phonehoppy » Fr 16. Mär 2018, 10:37

i_Peter hat geschrieben:
...

Notwendig ist dazu nur ein interfähiges Mobiltelefon, das darf ruhig 10 Jahre als sein und muss nicht einmal "smart" sein.
...


Der Standard ISO 15118, der eigentlich von jeder Ladestation mit CCS implementiert werden sollte, sieht ein Verfahren vor, bei dem sich das Auto gegenüber der Ladesäule identifiziert und somit eine Abrechnung der bezogenen Energie ohne Zutun des Autofahrers möglich ist. Nach einmaliger Registrierung des Autos und dessen Verbindung mit einem Abrechnungsvertrag könnte man so überall laden, einfach durch einstecken des CCS-Steckers ins Auto.

Fastned hat diese Möglichkeit bereits umgesetzt, es wäre schön, wenn das sich auch hierzulande schnell ausbreiten würde. Dann braucht man gar kein Handy mehr...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 1019
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon Pfalz-Markus » Fr 16. Mär 2018, 11:02

phonehoppy hat geschrieben:
i_Peter hat geschrieben:
...

Notwendig ist dazu nur ein interfähiges Mobiltelefon, das darf ruhig 10 Jahre als sein und muss nicht einmal "smart" sein.
...


Der Standard ISO 15118, der eigentlich von jeder Ladestation mit CCS implementiert werden sollte, sieht ein Verfahren vor, bei dem sich das Auto gegenüber der Ladesäule identifiziert und somit eine Abrechnung der bezogenen Energie ohne Zutun des Autofahrers möglich ist. Nach einmaliger Registrierung des Autos und dessen Verbindung mit einem Abrechnungsvertrag könnte man so überall laden, einfach durch einstecken des CCS-Steckers ins Auto.

Fastned hat diese Möglichkeit bereits umgesetzt, es wäre schön, wenn das sich auch hierzulande schnell ausbreiten würde. Dann braucht man gar kein Handy mehr...


Das wäre im Prinzip dann in der praktischen Nutzung so wie die tesla supercharger. Kabel einstecken und los geht’s . Keine Karten / Provider / Tarife / App gedöns ....Das wäre klasse . Träumen ist ja erlaubt ....
Tesla Model S 75D Seit Sommer 2017 und ein Yello I3 seit April 18
Pfalz-Markus
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 30. Mai 2017, 20:28
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon phonehoppy » Fr 16. Mär 2018, 11:05

Pfalz-Markus hat geschrieben:
...
Das wäre im Prinzip dann in der praktischen Nutzung so wie die tesla supercharger. Kabel einstecken und los geht’s . Keine Karten / Provider / Tarife / App gedöns ....Das wäre klasse . Träumen ist ja erlaubt ....


Ja, und bei FastNed in den Niederlanden funktioniert es auch schon. Aber wie bei allem im Bereich E-Mobilität sind wir in Deutschland noch etwas hintendran. Schweiz und Österreich weiß ich nicht, ob da bereits etwas in der Richtung funktioniert.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 1019
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon bangser » Fr 16. Mär 2018, 11:28

i_Peter hat geschrieben:
Ist das jetzt nur die Überheblichkeit, die wir von manchen Tesla-Fanboys kennen ?
Dir ist schon klar, dass sich die überwiegende Mehrheit der Autofahrer keinen Tesla leisten kann/will, oder ?

Was soll der persönliche Übergriff?
Ich fahre selbst Ioniq und kenn´ die Ladesituation sehr gut. Und die ist außerhalb vom Superchargernetz schlichtweg Scheiße, oder etwa nicht?

Warum nicht von den Besten lernen? Warum nutzen die Anbieter und Hersteller nicht den ISO-Standard 15118? Dann wäre es tatsächlich so einfach, wie Superchargern: Anstecken und fertig. Abrechnung über ID des Autos.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon R2-D2 » Fr 16. Mär 2018, 11:45

Wenn ich nicht zu Hause laden könnte hätte ich Abstand von einem eAuto Kauf genommen.
Kann doch nicht so schwer sein eAuto-Tankstellen an Rasthöfen zu bauen wo man bar oder mit Karte
zahlen kann. Oder eTankautomaten analog zu den Verbrenner-Tankautomaten.
R2-D2
 
Beiträge: 501
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:42

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Mär 2018, 12:39

i_Peter hat geschrieben:
Gratis Datennutzung/Surfen zur EU-weiten Nutzung mit bis zu 7,2 Mbit/s bis 100 MB/Abrechnungsmonat, danach mit bis zu 32 kbit/s. Die 32kbit reichen für die Web-Apps völlig aus, sogar für Google-Maps Navigation.

Guter Scherz. Mit ungedrosselten EDGE hat man doch Teilweise schon probleme im O2 (Schrott) Netz
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12108
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Fr 16. Mär 2018, 16:50

phonehoppy hat geschrieben:
ISO 15118 ... sollte ... könnte ... wäre schön, wenn ... würde...

Hier möchte ich mit euch keine Träume und Wünsche diskutieren, sondern bitte in diesem Thread nur handfeste, tatsächlich funktionierende und in unserem Land installierte Prozesse:
in diesem Fall das Laden entlang von Autobahnen ohne RFID, Vertrag, Smartphone-App und auch bitte ohne ISO 15118.

Sobald es ausreichend ISO 15118-fähige Ladepunkte gibt, darfst du gerne in einem speziellen Thread dafür den Registrierungsvorgang beschreiben.
Zuletzt geändert von i_Peter am Fr 16. Mär 2018, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 330
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Fr 16. Mär 2018, 16:56

eDEVIL hat geschrieben:
Guter Scherz. Mit ungedrosselten EDGE hat man doch Teilweise schon probleme im O2 (Schrott) Netz

Das kommt wohl darauf an, wie du dein Handy eingestellt hast. Wenn sich z.B. immer erst einmal die Facebook-App aktualisiert (und alle möglichen anderen Apps), dann hast du natürlich Probleme.
Bei meinem Handy greift nichts aufs Internet, außer der Browser, den ich gerade benutze. Auf dem Siemens S6 z.B. der Opera Mini Browser. Bei Einstellung "ohne Bilder" funktioniert Opera Mini ideal für solche Web-Apps.
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 330
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Langstrecke zügig ohne RFID/App für Neulinge

Beitragvon i_Peter » Fr 16. Mär 2018, 17:13

R2-D2 hat geschrieben:
Wenn ich nicht zu Hause laden könnte hätte ich Abstand von einem eAuto Kauf genommen.
Kann doch nicht so schwer sein eAuto-Tankstellen an Rasthöfen zu bauen wo man bar oder mit Karte
zahlen kann. Oder eTankautomaten analog zu den Verbrenner-Tankautomaten.


Hier brauchst Du nicht einmal Bargeld oder die Karte dabei zu haben. :)
An allen grünen, blauen und gelben autobahnnahen Ladepunkten.
Bild anklicken zum Vergrößern. Karte noch nicht vollständig.

B.-W.jpg


Und wer dann auch noch sein Handy vergisst, kriegt auch an keiner Tanke was. :o
Zuletzt geändert von i_Peter am So 18. Mär 2018, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 330
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mobafan, Spaßbremse und 16 Gäste