Ladeverbund Franken+

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mweisEl » So 17. Dez 2017, 10:07

Guten Morgen!

Bei der Standortsuche würde ich einen Nürnberger Mietspiegel zu Rate ziehen, denn halbwegs solvente Mieter in der Großstadt bräuchten öffentliche Ladeinfrastruktur wohl am dringensten. Gegenden in der offiziellen Standortliste vom Frühjahr 2017 wie etwa Dianaplatz mit den sogenannten "mittleren Wohnlagen" halte ich allerdings für ungeeignet in der derzeitgen Phase, da in derartigen Stadtteilen Elektromobilität nunmal als letztes kommen wird. Also lieber Standorte mit "weniger Gelb" nehmen.

Dann wäre natürlich noch die Frage, wieviele Ladesäulen die N-Ergie in Nürnberg überhaupt aufstellen darf. Der Artikel aus der NZ 100 neue Stationen: Nürnberg will dichtes E-Auto-Netz

Nbg2.jpg

hört sich ja erstmal so an, als wolle Nürnberg etwa mit den (für deutsche Verhältnisse) vorbildlichen Ladesäulenverhältnissen in Hamburg gleichziehen (dort gibt es heute schon gut 600 öffentliche Ladepunkte, auf 1,8 Mio Einwohner bzw. 735.000 zugelassenen PKW), da würde Nürnberg mit 200 Ladepunkten also quasi zum Gleichstand aufholen wollen.

Aber liest man der Artikel genauer (vermutlich hatte die Zeitung etwas Probleme mit eurer Pressemitteilung), scheinen doch nur fünf zusätzliche Ladesäulen in Nürnberg erwünscht zu sein - und damit die Unterschlagzeile recht albern.

Eigentlich wollte ich gleich 12 Ladepunkte á 4,6 kW im P&R-Parkhaus Herrnhütte (direkt über der U-Bahnstation Herrnhütte), und zwar in der zweiten Etage von oben vorschlagen (GPS-Koordinaten habe ich leider nicht). Der Vorteil, gleich eine mittlere Anzahl von Ladepunkten an einem Ort zu bündeln wäre nämlich, dass man als E-Autofahrer nicht immer Kreuzfahrten durch die Stadt machen müsste, um bei erhöhter Belegung die einzelnen Punkte nach unbelegten Ladesäulen abzuklappern. Das P&R-Parkhaus Herrnhütte wäre mit der verhältnismäßig großen Zahl an kostenlosen öffentlichen Parkplätzen (ca. 490), sowie der erlaubten Park- bzw. Ladezeit von bis zu 48 Stunden besonders für ein solches Vorhabe geeignet.

Aber mit dieser Zahl an Lademöglichkeiten wären wir ja schon deutlich über der veranschlagten Ladesäulenzahl.

Trotzdem erwähnenswert finde ich noch, dass es in Nürnberg eine Reihe von Straßenzügen mit direkt am Seitenstreifen (ohne Gehweg dazwischen) stehenden Laternenmasten gibt, an denen man problemlos und kostengünstig viele Ladepunkte mit ausreichender Nachtladeleistung für die Anwohner realisieren könnte. Als Beispiel genannt sei hier die Merianstraße, Peter-Ulsch-Straße, Otto-Lilienthal-Str, - das sind überwiegend Gegenden mit Hauseigentum, aber ohne Parkmöglichkeit (und damit Lademöglichkeit) auf oder direkt am eigenen Grundstück (ältere Reihenhäuser).
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1556
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Anzeige

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mose » Di 19. Dez 2017, 22:14

Viele Ladepunkte in Herrnhütte hatte ich auch im Sinn. Es kann dort auch die Erdarbeit gespart werden und der von Dir genannte Vorteil einer "sicheren" Lademöglichkeit wäre auch sehr attraktiv und würde auch mal einen Umweg dorthin rechtfertigen.

Darüber hinaus wären ein paar Schnelllader in Nürnberg auch mal sehr angebracht.
mose
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Okt 2017, 11:46

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Di 19. Dez 2017, 22:51

Schnelllader sind vom lvf+ nicht gewünscht. Ich habe bisher nichts gegenteiliges vernommen bzgl der Einstellung zu dem Thema seit 2015. Lvf+ setzt auf AC als schnellladung daher ja auch die zeitbeschränkungen.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mose » Di 19. Dez 2017, 22:57

Solange unsere deutschen Schnarchnasen weiter Schnarchlader verbauen, ist zumindest für diese Modelle bei AC eine Ladung weit vom Wort schnell entfernt. Das sollte sich auch LVF+ eingestehen. Es muss ja nicht überall eine DC-Säule sein, aber ein paar im Stadtgebiet wären doch sinnvoll.
mose
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Okt 2017, 11:46

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Di 19. Dez 2017, 23:24

Diese Diskussion habe ich mit Herrn Rützel bereits 2015 vergeblich geführt. Aber vielleicht hat ja die N-Ergie genug einfluss auf die Solid, nachdem sie ja gut 100 e-Golf haben.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon Hachtl » Fr 22. Dez 2017, 08:03

Was kümmert es die N-Ergie? Für ihre Flotte haben sie eigene Ladesäulen auf ihrem Firmengelände
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1893
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Fr 22. Dez 2017, 12:04

Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon OTB » Sa 13. Jan 2018, 08:44

Hi Leute,

Ich bin jetzt seit kurzem auch elektrisch unterwegs und nun müsste ich in Erlangen laden...

Falls ich bei der Forum-Suche was übersehen habe, zeigt mir einfach den Link -aber nun zu meiner Frage:
Wenn ich mit dem vergünstigten Franken+ Tarif Lade, kostet die Minute 0,09€ (22kW).
Lade ich nun über ChargeNow/intercharge, sind es 0,07€/Min (Flex-Tarif).

Übersehe ich bei letzterem Tarif noch irgend eine Gebühr fürs Roaming?
OTB
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 10:38

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mweisEl » Sa 13. Jan 2018, 15:54

OTB hat geschrieben:
(22kW). Lade ich nun über ChargeNow/intercharge, sind es 0,07€/Min (Flex-Tarif).

Welches Fahrzeug möchtest Du mit Deiner ChargeNow-Karte mit 22 kW AC laden?
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1556
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Sa 13. Jan 2018, 17:36

Also in NEA sind die Stadtwerke selbst ihr bester Kunde. Beide Ladestationen in der Markgrafenstraße ganztägig heute von den neuen Smarts der Stadtwerke belegt. Ich vermute die werden das ganze Wochenende da rum stehen. Ich fahr da morgen einfach noch mal vorbei. :roll:
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste