Ladeverbund Franken+

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Mi 11. Okt 2017, 10:37

d.h. ich hol mir ein Prepaid Handy von Aldi, und lade nur soviel auf wie ich laden muss und die Strafkosten für nicht-ladend können nicht abgebucht werden. Das ist ja clever :!:
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mweisEl » Mi 11. Okt 2017, 12:58

mweisEl hat geschrieben:
Ok, die Ladesäule Ostendstraße 100, 90334 Nürnberg scheint betriebsbereit zu sein:

Dazu gab es noch zu was lesen: http://www.marktspiegel.de/nuernberg/lokales/oeko-energie-tanken-am-business-tower-d26512.html (auf dem Foto sind beide Ladepunkte "grün", d.h. kein Ladevorgang).

Im "Ladesäulenfinder" weiterhin nicht zu sehen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1120
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mweisEl » Mi 11. Okt 2017, 13:12

mweisEl hat geschrieben:
Im Frühjahr 2017 sind folgende neue Ladesäulen in Nürnberg geplant:

- An der Sparkasse
- Kornmarkt
- Goethestraße (U-Bahnhof Maxfeld)
- Marienstraße/Marientorgraben
- Rennweg/Bayreuther Straße (U-Bahnhof Rennweg)
- Dianaplatz[/i]

... außer in der Goethestraße ist seit dem Frühjahr nichts passiert.


Dazu passt auch die unwahre Stellungnahme der Nürnberger Grünen Stadtratsfraktion vom März 2017:

"Fahrerinnen und Fahrer von Elektroautos können mittlerweile an zahlreichen Ladesäulen der N-Ergie sowie an den Mobilitätsstationen im Stadtgebiet ihr Fahrzeug mit Strom versorgen"
https://www.nuernberg.de/imperia/md/gruene/dokumente/antraege_2013_2018/verkehrsausschuss/2017_03_30_ladestationen_e_roller_pedelecs.pdf

... an welchen "den Mobilitätsstationen im Stadtgebiet" könnte man Elektroautos mit Strom versorgen???
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1120
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 16. Okt 2017, 07:45

Bei gut besuchten Ladestationen an ausgewiesenen Ausflugszielen beobachte ich derzeit hin und wieder folgendes Verhalten:
PHEV kommt, steckt das Ladekabel an - und der Fahrer startet die Ladung nicht. Sprich: Er nutzt das nur als Parkplatz.

Der LVF sollte ich überlegen, da was zu machen.
1. Es ist bekannt, daß und wann das Ladekabel eingesteckt wurde.
2. Damit es sich in einem solchen Fall wieder lösen läßt, muß die SMS weggeschickt werden. So eine 5-minütige Karenzzeit sollte eingeplant werden, es kann ja der Fall sein, daß die Ladung aus irgendeinem anderen Grund nicht gestartet werden kann.

Wenn man das Ladekabel mal liegen lassen und die "Bearbeitungsgebühren" für das Rücksenden zahlen mußte, diese Info auch entsprechend bekannt ist und verbreitet wird, dann macht man das wohl kein zweites Mal und andere wohl auch nicht.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 553
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 16. Okt 2017, 07:58

Und gleich noch ein Beitrag hinterher:
http://www.infranken.de/regional/forchh ... 16,2961768

Ebermannstadt will 8 Ladesäulen aufstellen. Ist nur die Frage, wo die hinkommen.
Da bin ich auch mal gespannt, was mit den Park&Charge-Boxen passiert. Da gibt's derzeit eine am Marktplatz, eine beim Landratsamt 250m weiter, die faktisch nicht nutzbare auf dem Gelände der Stadtwerke und eine bei der Burg Feuerstein oben.

Wenn diese Boxen wegfallen, dann rentiert sich mein Park&Charge-Vertrag überhaupt nicht mehr, weil dann zahle ich 60 Euro im Jahr für nichts. Bislang habe ich das eher als Förderung mit gelegentlicher Nutzung gesehen, weil für 60 Euro habe im Jahr habe ich nie an den P&C-Boxen geladen.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 553
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Mo 16. Okt 2017, 08:07

Muss ich aber auch sagen, Zeit wird es. P&C ist einfach nicht mehr Zeitgemäß. Es war sicherlich für die Pioniere und Anwohner gut, aber heutzutage für Leute die nur gelegentlich öffentlich Laden und dann auch noch mit Zugangsschwierigkeiten kämpfen müssen schon immer zu teuer gewesen.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon mweisEl » Mo 16. Okt 2017, 11:09

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Ebermannstadt will 8 Ladesäulen aufstellen. Ist nur die Frage, wo die hinkommen.

Oh ja Ebermannstadt rulez! Hier konnte ich schon in den 90igern an Tankstellen an Schuko laden. Angeblich je eine für die Ortsteile, da kämen
    Breitenbach
    Buckenreuth
    Burggaillenreuth
    Ebermannstadt
    Eschlipp
    Gasseldorf
    Kanndorf
    Moggast
    Neuses
    Niedermirsberg
    Poxstall
    Rothenbühl
    Rüssenbach
    Thosmühle
    Windischgaillenreuth
    Wohlmuthshüll
    Wolkenstein
in Frage ;)

SL4E hat geschrieben:
P&C ist einfach nicht mehr Zeitgemäß..

ok zeitgemäß mag es nicht mehr sein, aber viel besser als gar nichts (z.B. Trautskirchen, Hagenbüchach) und auch viel viel besser als die Nie-Nicht-funktionierenden benachbarten Typ 2-Säulen in Öhringen, Wolpertshausen, ...
Zuletzt geändert von mweisEl am Mo 16. Okt 2017, 12:04, insgesamt 2-mal geändert.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1120
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon SL4E » Mo 16. Okt 2017, 11:13

Ist wohl eine Frage des Nutzungsprofils. Ich habe noch nie eine P&C benötigt daher gebe ich die 120€ nicht aus. Für 120€ kann ich eine ganze Menge, sogar beim LVF+, laden.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 16. Okt 2017, 12:25

In Öhringen wird oben wohl die Lampe zu viel Strom ziehen, daß unten an der 22kW-Dose nix mehr ankommt ... :lol:
Am Strandbad habe ich selbst schon geladen.

Bei der bäuerlichen Energiegemeinschaft Wolpertshausen hatte ich auch schon Pech, für die andere hatte ich damals meinen Adapter noch nicht (und anhand der Bilder frage ich mich, ob ich da auch wieder rauskommen würde, da sitzt meiner ja fast auf ...).

Unterm Strich:
Mir ist noch nie eine P&C-Box untergekommen (so grob ein Drittel bis die Hälflte dürfte ich in D abgeklappert haben), die nicht funktioniert hat - sofern sie richtig angeschlossen war bzw. bei Einschränkungen diese auch in der Box vermerkt waren, damit man weiß, was Sache ist.
Bei anderen Ladesäulen, wenn sie nicht funktioniert haben - was leider zu oft vorkommt -, liegt es zu ca. 80% am Zugangssystem.
Karte kann nicht gelesen werden, Server nicht erreichbar, keine Internetverbindung (was ich auch dem Zugangssystem zuschiebe), Authorisierung fehlgeschlagen, Geldeinwurf quittiert die Säule mit Nixtun und allerlei solche Dinge.

Beim LVF muß auch viel erfolgreich zusammenspielen, damit das alles klappt.
- Der Aufkleber mit der Kennung muß lesbar sein.
- Die Instruktionen als solche müssen lesbar sein, denn bei den vielen verschiedenen Zugangssystemen, die es inziwschen gibt, merke ich mir sowas nicht. RFID hinhalten bedarf halt keiner großartigen Instruktion, aber das wäre ja zu einfach.
- Das Mobilnetz des eigenen Providers muß dort verfügbar sein.
- Das Mobilnetz der Säule darf nicht ausgefallen sein (ich gehe davon aus, daß solche Säulen auch nur dort aufgestellt werden, wo das Mobilnetz auch verfügbar ist; hin und wieder werden die Säulen aber auch dort aufgestellt, wo offenbar NUR deren Mobilnetz verfügbar ist).
- Der Server, der meine SMS entgegennimmt und der Säule die Freischaltung mitteilt, muß funktionieren.
- Die Sende/Empfangstechnik in der Säule muß funktionieren.

Das bißchen Technik in der Säule, das letztendlich fürs Laden des Fahrzeugs verantwortlich ist, ist zumindest bei den AC-Säulen weitgehend ausgereift. Da spielt mittlerweile nur noch die Qualität dieser Bauteile eine größere Rolle, ob's geht oder nicht.

All sowas gibt's bei den P&C-Boxen nicht, kann daher auch nicht ausfallen. Schlüssel rein, Stecker rein, fertig.
Ja, wenn jetzt jemand meint, man könnte in das Schloß Kaugummi oder Klebstoff reintun, ja mei ... könnte man in die offenen Dosen bei den LVF-Säulen auch ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 553
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Ladeverbund Franken+

Beitragvon Lokverführer » Mo 16. Okt 2017, 14:02

Solarmobil Verein hat geschrieben:
- Das Mobilnetz der Säule darf nicht ausgefallen sein


Für den Kunden wäre der Netzausfall wünschenswert, jedenfalls solange die Aussage von Hr. Rützel stimmt, wonach die Stationen dann in den Messemodus gehen.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1219
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste