Ladestationen im Saarland

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon tower27 » Sa 14. Okt 2017, 13:23

Elektrischer Strom hat geschrieben:
Hallo,

weiß jemand, was mit der Ladestation in Saarbrücken am Hauptbahnhof los ist? Nicht die im Parkhaus, sondern die im freien. Ich bekomme dort jedesmal nur die Meldung "Prüfung läuft" von Zoe.

Leider habe ich an dieser Ladesäule auch nur die gleichen negativen Erfahrungen gemacht. Ich konnte die Ladesäule weder mit meiner NewMotion noch mit der PlugSurfing Ladekarte aktiveren.

Ich hatte noch keine Gelegenheit mit der angegebenen Person Kontakt aufzunehmen.

Hier mal zwei Fotos dazu:
SB1.png

SB2.png
tower27
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 23. Feb 2016, 19:32

Anzeige

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon p.hase » So 15. Okt 2017, 19:45

tut sich was zwischen landau und neunkirchen? wann kommt endlich hauenstein? wer weiss ob das kaufland im saarland auch lader bringt?
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6368
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon Elektrischer Strom » So 15. Okt 2017, 19:59

Im Parkhaus am Hauptbahnhof Saarbrücken habe ich bisher folgendes erlebt:

Kabel angeschlossen, es lädt, nach Rückkehr zum Auto: "Prüfung läuft". :|
Ich fahre einen Renault Zoe Life R240, Baujahr 2015.
Elektrischer Strom
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:01

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon minitipper » Do 19. Okt 2017, 14:06

Ich habe die Dame einfach mal kontaktiert, die am Zettel hängt.

Eine Stromtankkarte erhalten Sie von uns nach Rücksendung eines Kundenvertrages, die Sie beigefügt mit dieser Nachricht erhalten:

Wir unterscheiden zwischen einem Zeittarif (Stunde 2,50 € für 11kw plus einmalig 17,85 € für die RFID-Karte) und der Flat (15 €/Monat plus einmalig 17,85 € für die RFID Karte).

Die Stromtankkarte ist dann für folgende Ladesäulen freigeschaltet:

Heinrich-Barth-Str. 16, 66115 Saarbrücken
Altenkesseler Str. 17 B1, 66115 Saarbrücken
Europaallee 22, 66113 Saarbrücken (die am Hauptbahnhof)

Leider ist die Technik der Ladesäulen veraltet, sodass wir diese nicht an ein Netzwerk anschließen können.

Für Saarbrücken planen wir zur Zeit den Ausbau der Ladeinfrastruktur, sodass die neuen Säulen auch an ein Netzwerk angebunden werden und eine Ihrer Karten voraussichtlich funktionieren wird.


Eine eigener Chip für 3 Ladesäulen? Und was ist mit den anderen Stationen von e-mobil Saar? Kann da jemand mir Auskunft geben?
minitipper
 
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Sep 2016, 11:19

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon Elektrischer Strom » Do 19. Okt 2017, 16:43

minitipper hat geschrieben:
Eine eigener Chip für 3 Ladesäulen? Und was ist mit den anderen Stationen von e-mobil Saar? Kann da jemand mir Auskunft geben?

Also, die in Neunkirchen (Saar) z. B. wird weiterhin von e-mobil Saar betrieben und funktioniert einwandfrei.
Ich fahre einen Renault Zoe Life R240, Baujahr 2015.
Elektrischer Strom
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:01

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon koderko » Fr 13. Apr 2018, 08:30

Hallo zusammen,

nachdem ich gestern feststellen musste, dass im Parkhaus Europaallee die drei Schuko-Ladepunkte abgebaut wurden und einer der verbleibenden Typ2-Ladepunkte defekt ist, musste ich meinem Ärger über die immer weiter rückläufige Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur Luft machen:

Im Dezember hatte ich eine Anfrage an die energis gestellt:

Auf den in SB und näherer Umgebung aufgestellten Ladesäukeb aus dem Projekt "emobil Saar sind Aufkleber angebracht, auf denen hingewiesen wird, dass die Säulen zum 01.01.18 in Ihre Verwaltung übergehen.
Hierzu einige Fragen:
1. Gibt es bereits ein Preismodell für die einz. Ladevorgänge bzw wie wird die Abrechnung erfolgen? (RFID, Kreditkarte,online)?
2. Ist ein Ausbau des Ladenetzes in Planung? Wenn ja, sind auch DC-SChnellladesäulen geplant? Leider mangelt es in der Landeshauptstadt SB an öffentlich zugänglichen DC-Schnellladesäulen. Ein Ausbau dieser wäre wünschenswert.


Daraufhin erhielt ich eine ausführliche Antwort vom Leiter Netzvertrieb
Hallo koderko,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre unten stehenden Fragen.

Die Ladestationen der energis im Rahmen des Projektes e-mobil-Saar sind bis auf weiteres kostenlos.
Ein Zugang kann mit jeder Karte erfolgen, die einen Magnetstreifen hat (z.B. EC, Visa etc.).
Die Authentifizierung dient nur zur Sicherung Ihrer Ladung, Kartendaten werden keine weiter gegeben und auch nicht abgerechnet.
Eine Anleitung ist auf den Ladestationen aufgeklebt.

Ein Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur wirft derzeit komplexe Fragestellungen auf, da flächig eine gesicherte Einschätzung fehlt,
wie sich die Nachfrage der reinen Elektroladung an den derzeit bekannten Zapfsäulen einstellen wird.

Hier laufen die Entwicklungen stark gegenläufig. Gesteigerte Reichweiten bei Fahrzeugen machen ein dichteres Stationsnetz
möglicherweise überflüssig. Gleichzeitig sind die Kosten für Schnellladestationen sehr hoch (ein einziger Ladepunkt mit 150 kW
kann schnell mit mehr als 100.000 EUR zu Buche schlagen).
Die nächste Frage lautet, wie entwickelt sich das autonome Fahren? Wie geht die Entwicklung beim Induktionsladen voran?
Alle diese Fragen muss ein potenzieller Investor beantworten, um letztendlich die Kosten wieder einspielen zu können.

Daher gehe ich davon aus, dass ein flächiger weiterer Ausbau von Ladestationen nur sehr langsam voranschreiten wird.
Er wird sich sehr stark daran orientieren, in welchem Maße die Automobilindustrie TATSÄCHLICH die Elektromobilität
unterstützen wird.


Hatte diese eMail erstmal verdrängt, bis ich eben gestern wieder darauf hingewiesen wurde, wie die ganze Infrastruktur hier im Saarland vernachlässigt wird. Daraufhin habe ich soeben folgende Nachricht verfasst:

Sehr geehrter Herr XXX,

auch wenn es nun einige Zeit her ist, noch vielen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen, obwohl sie mich nicht ganz zufriedenstellt. Ich will Ihnen nun mal die Gegebenheiten aus meiner Sicht schildern.

Leider ist nun seit mehreren Monaten die Ladesäule am Landwehrplatz defekt. Das ist sehr schade, war sie doch immer ein sehr beliebter Anlaufpunkt für E-Mobilisten (so auch mich!).
Ich bin gestern ins Parkhaus Europaallee gefahren, da dort bislang sechs Ladepunkte (3x Typ2, 3x Schuko) installiert waren, die immer zuverlässig funktionierten. Nun musste ich sehen, dass die Schuko-Ladepunkte ganz abgebaut wurden und von den Typ2-Ladepunkten einer defekt war. Die restlichen zwei waren belegt, sodass ich auf eine Ladung verzichten musste.
Die Ladesäule am Europabahnhof (vormals auch dem E-Mobil-Saar-Projekt angehörig) ist nun wohl auch zu SaarLorLux gewechselt. Aber das Tarifmodell…? – Sorry, so kann man potentiellen Kunden das ganze natürlich auch unschmackhaft machen. Dann noch ohne Roaming-Anbindung, sodass die Säulen nicht mal mit den etablierten Systemen Plugsurfing oder Newmotion nutzbar sind.
Ein Lichtblick: die zwischen den Jahren lange Zeit defekte Ladesäule am Solarcarport scheint nun wieder zuverlässig zu funktionieren. Danke dafür! Gerne bin ich auch bereit, für eine funktionierende Infrastruktur eine angemessene Gebühr zu zahlen!

Das was Sie weiter beschreiben, ist aber das bekannte Henne-Ei-Problem: Die Energieversorger warten auf die Automobilindustrie, die Automobilindustrie lehnt sich entspannt zurück und beruft sich auf eine nicht vorhandene Infrastruktur.
Der Bedarf besteht bereits jetzt! Die Stadtwerke Völklingen scheinen dies erkannt zu haben: 10 Typ2-Ladepunkte mit 11 kW. Ausreichend, um in 1-2 Stunden Stadtbesuch, wieder genügend Energie in den Akku zu laden: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-1/23003/ Für den Betreiber keine große Investition, bei einem fairen Preismodell sollten diese Ladestationen auch kostendeckend arbeiten.

Bzgl. DC-Ladestationen: Derer gibt es in Saarbrücken zur Zeit genau eine: An der BMW-Niederlassung, per NewMotion auch glücklicherweise für jeden nutzbar (hat mir persönlich schon oft geholfen). Die zwei durch EnBW an den Autobahnraststätten Goldene Bremm Süd/Nord aufgestellten lasse ich mal außen vor, da sie nur über die Autobahn zu erreichen sind. Auch hier ist es denkbar, dass ein 50kW-Triplelader in zentraler Lage – evtl. verbunden mit mehreren Typ2-Ladepunkten und einem Lastmanagement – das Investment wieder einspielt. Die Pfalzwerke machen es vor: Ein Triplelader am Marktplatz einer kleinen Gemeinde, ein faires Pricing, all das kann funktionieren! https://www.goingelectric.de/stromtanks ... z-8/27151/

Wenn es in Saarbrücken mit der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Ladepunkten allerdings so weitergeht, wie in letzter Zeit, wird sich die Landeshauptstadt in dieser Hinsicht mehr und mehr ins Abseits stellen. Und das wäre sehr schade!

Ein schönes Wochenende wünscht,

koderko


Ich hoffe ja, dass sich endlich mal etwas tut in Saarbrücken, ich glaube es aber eher nicht :cry:
VW e-Golf in weiß, Bj. 05/2016, CCS, Wärmepumpe, gekauft 07/2017 m. ~7000km - 08/2017: 10.000 km geknackt :) - 12/2017: 15tkm - 02/2018: 20tkm - 04/2018: 24tkm - 06/2018: 28tkm
Kona #74 @Sangl
Benutzeravatar
koderko
 
Beiträge: 106
Registriert: Di 4. Apr 2017, 10:25
Wohnort: Saarbrücken

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon minitipper » So 22. Apr 2018, 20:03

Lieber Koderko,

dies wird wohl mein letzter Thread in diesem Forum sein, denn ich habe aufgegeben. Mein Smart ED fährt nun in Stuttgart durch eine definitiv bessere Infrastruktur.

Meine letzten Erfahrungen waren sehr zeitraubend. Am Römerkastell wurde genauso wie im Bahnhof Brebach zuletzt keine Karte mehr erkannt. Die Solarstation direkt vor energis fragt bei der Hotline erst einmal nach der Vertragsnummer ( :roll: ). Es blieb mir eigentlich nur noch die Säule vor dem Umweltministerium zum Laden. Goldene Bremm ist ja nett - aber erst einmal durch oder von einem anderen Land zum laden fahren um im Saarland zu laden. :lol:

Der Abbau im Parkhaus Europaalle passt dazu. Ein externer E-Autobesucher kann in Saarbrücken mit Ausnahme der Goldenen Bremm nirgends mit Plugsurfing oder TNM-Chip etwas werden. Dafür sind in Völklingen am Weltkulturerbeparkplatz beinah mehr Stecker als in ganz Saarbrücken zu finden. Und die aktuell noch absolut umkompliziert.

Ich fahren nun wieder vermehrt Fahrrad und nutze den ÖPNV. Über den meckern hier zwar auch viele, aber er ist sehr viel besser als die E-Ladesäulensituation in der Landeshauptstadt.
minitipper
 
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Sep 2016, 11:19

Re: Ladestationen im Saarland

Beitragvon Dirki3 » So 22. Apr 2018, 20:55

SB scheint ja echt übel zu sein, ich bin eher im restlichen Saarland unterwegs und da gehts für meine Bedürfnisse. Ok, die Säule in Wadern scheint auch ein Komplettausfall zu sein. Bei der BMW in SB gibts aber auch nen Schnelllader und in Güdingen in der Nähe vom Globus jetzt wohl auch.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß, Dirk

BMW i3s seit 10.01.2018 :-)
Benutzeravatar
Dirki3
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 11:42
Wohnort: Schmelz

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste