Ladesäulennetz der Energieversorger vs private Initiativen

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon green_Phil » Di 16. Apr 2013, 15:32

Wie grün und transparent der Ökostrom von RWE auch sein mag, die Ladesäulen spucken Ökostrom aus.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 16. Apr 2013, 15:38

Tachy hat geschrieben:
....damit seid ihr den RWE-Marketingnasen schon auf den Leim gegangen.


Was erwartest du von RWE? Dass sie alle Leute entlassen, die Kraftwerke abschalten und den Aktionären den dicken Finger zeigen? Das ist blauäugig! Aber wie gesagt: Du rennst bei mir offene Türen ein, ich will den meisten Scheiß den die machen auch nicht haben! Aber das Thema ist nicht schwarz/weiß, sondern grau, wenn auch dunkelgrau im Falle von RWE.
Der Ausbau der Ladesäulen ist jedenfalls positiv, ob du das einsehen willst oder nicht. Jede weitere Säule verbessert die Elektroauto-Situation!

Und wenn ich mit leerem Akku auf der Staße stehe, nützt mir alles schimpfen nix. Dann bin ich dankbar um die RWE Säule! :!:


Oder wäre es dir lieber, ich verzichte aufs Elektroauto und fahre weiter Verbrenner, weil ich kein Eigenheim habe und somit keine PV-Anlage installieren kann?????
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Gerald » Di 16. Apr 2013, 15:39

green_Phil hat geschrieben:
Etwas offtopic, aber egal: Wie kann ich mich denn an einer Drehstromkiste beiteiligen? (Wo macht man das/informiert man sich?)


So viel ich weiss (aber bitte nicht mich festnageln), kannst Du eine sponsoren, also dass bei jemanden anders eine installiert wird, dafür bist Du dann dabei.
Kontakt? Alles auf der Seite:
http://drehstromnetz.de/kontakt.html

green_Phil hat geschrieben:
Bevor ich da höhere Investitionen tätige, würde ich auch gerne mal eine aktuelle Karte mit allen Drehstromkisten sehen.

Auch auf der Seite:
http://drehstromnetz.de/karten/DSL_121125.gif Stand25.11.2012

green_Phil hat geschrieben:
Wenn die vor allem in NRW sind, lasse ich beispielsweise die Finger davon... (als überspitztes Beispiel). Dass diese Karte nur Mitgliedern offen steht, halte ich für einen fatalen Fehler bei der Mitgliedergewinnung.


Hast Du Dir die Seite überhaupt angesehen? ;)
Nochmal der Link: http://drehstromnetz.de/karten/DSL_121125.gif

Dass der genaue Ladepunkt nur Mitgliedern bekannt ist, ist so gewollt und auch vollkommen richtig. Was wäre, wenn das alles öffentlich wäre? Das ist alles privat und funktioniert durch geben (Bereitstellen von Drehstrom) und nehmen (laden bei einem Mitglied). Das ist unabhängig, von Elektrofahrern für Elektrofahrern. Ich finde es toll!

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 16. Apr 2013, 15:42

Gerlad hat geschrieben:
So viel ich weiss (aber bitte nicht mich festnageln), kannst Du eine sponsoren, also dass bei jemanden anders eine installiert wird, dafür bist Du dann dabei.
Kontakt? Alles auf der Seite:
http://drehstromnetz.de/kontakt.html


Korrekt, da hab ich auch nachgefragt. Leider muss man nicht nur irgendwo Geld hinschicken, sondern sich selbst jemanden suchen, bei dem man seine Drehstromkiste installieren lassen kann. Aber auch dazu kenne ich niemanden, wo das möglich wäre. :o
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Guy » Di 16. Apr 2013, 15:57

@Tachy
Kritik wo Kritik angebracht ist. Nur sollte man dann auch Alternativen aufzeigen können.

Wie sähe es heute aus, wenn man die Ladesäulen von RWE streichen würde? Interpretiere ich deine Aussage richtig, gilt für Vattenfall und EnBW sicher das selbe.

Wie sieht also deine Alternative dazu aus? Wer soll das finanzieren?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Tachy » Di 16. Apr 2013, 16:32

Jogi hat geschrieben:
Zur Klarstellung:
Ich sehe die Stromkonzerne durchaus kritisch, keine Bange.
Renault hat sich m. E. mit der RWE-Verbandelung keinen großen Gefallen getan, aber vielleicht war das die Voraussetzung dafür, daß RWE überhaupt in eine öffentliche Ladeinfrastruktur investiert?

Was die EnBW mit ihrer "Elektronauten-Karte" treibt, finde ich wesentlich schlechter als das RWE-Konzept!


Seht ihr....? Mit der Verbreitung der Konzernsäulen schlagen die selben mittels ZOE-Ladekonzept schon wieder zurück. Das ist das wahre Gesicht von RWE. Erst geht ihr denen auf den Leim und dann futtern sie Euch!
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 19:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Tachy » Di 16. Apr 2013, 16:35

green_Phil hat geschrieben:
Wie grün und transparent der Ökostrom von RWE auch sein mag, die Ladesäulen spucken Ökostrom aus.


Das tun die garantiert nicht, wenn Du das Geld für den Strom RWE gibst ;-)
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 19:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Gerald » Di 16. Apr 2013, 18:23

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Gerlad hat geschrieben:
So viel ich weiss (aber bitte nicht mich festnageln), kannst Du eine sponsoren, also dass bei jemanden anders eine installiert wird, dafür bist Du dann dabei.
Kontakt? Alles auf der Seite:
http://drehstromnetz.de/kontakt.html


Korrekt, da hab ich auch nachgefragt. Leider muss man nicht nur irgendwo Geld hinschicken, sondern sich selbst jemanden suchen, bei dem man seine Drehstromkiste installieren lassen kann. Aber auch dazu kenne ich niemanden, wo das möglich wäre. :o


Wenn die Macher von Drehstromnetz einen Standort für die Drehstromkiste kennen, geben sie die Info bestimmt weiter. Aber es ist klar, dass das dann nur zufällig wäre. Bitte dedenkt, dass dies alles privat und ehrenamtlich geschieht. Ich denke, das sollte man schon hoch anrechnen.
Vielleicht gibt es ja doch im Bekanntenkreis bei dem einen oder anderen, der keine Möglichkeit hat, jemanden, der bereit wäre, eine CEE-Steckdose bereitzustellen?
Zusätzlich gibt es noch Park & Charge: http://www.park-charge.de/
Das wäre dann was für jemanden, der keine Möglichkeit für die Drehstomkiste hat. Auch beides ist denkbar, so ist das Ladenetz schon gar nicht sooo schlecht aufgestellt.
Bei Park&Charge ist sehr oft 230V Schuko dabei. Nachzusehen im http://lemnet.org/ Dort Filter auf P&C setzen.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Desti » Di 16. Apr 2013, 18:36

Einfach so Fremden Hochspannungsanschlüsse, die nichtmals wie richtige Ladesäulen eine Abschaltautomatik haben, bereitstellen kann sehr böse enden. Hast du überhaupt eine passende Haftpflichtversicherung? Was passiert, wenn tatsächlich mal jemand durch einen Stromschlag schwer verletzt oder soagr getötet wird?
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: Ladesäulensabotage... und keiner merkt es ! Desinteresse

Beitragvon Gerald » Di 16. Apr 2013, 18:54

Desti hat geschrieben:
Einfach so Fremden Hochspannungsanschlüsse, die nichtmals wie richtige Ladesäulen eine Abschaltautomatik haben, bereitstellen kann sehr böse enden. Hast du überhaupt eine passende Haftpflichtversicherung? Was passiert, wenn tatsächlich mal jemand durch einen Stromschlag schwer verletzt oder soagr getötet wird?


Die CEE-Steckdose ist fachlich korrekt montiert und angeschlossen. Wenn jemand ein defektes Kabel dort anschließt handelt natürlich auf eigene Gefahr, da kann ich nichts dafür.
So ein Denken ist für mich typisch Deutsch. Sorry ist nicht böse gemeint und natürlich nur meine Meinung.

Lassen wir das Thema lieber. Es war von mir nur gut gemeint und wollte nur weitere Möglichkeiten für Lademöglichkeiten aufzeigen, nicht mehr und nicht weniger. Soweit ich weiss, haben die Drehstromkisten auch einen FI drin.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste