Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon EVplus » Sa 23. Feb 2013, 21:07

Es gibt zwar schon den thread : infrastruktur/stromtanken-moeglichkeiten-der-bezahlung-t263.html#p1493 mit ähnlichem Thema , ich möchte aber gerne mal Erfahrungen austauschen, was man konkret unternehmen muss und was es kostet an die begehrten Elektronen zu kommen.

Im eigenen Einzugsbereich ist das noch relativ einfach. Schwieriger wird es in unbekanntem Terrain und vor allem, wenn man das erste Mal Strom tanken/laden will/muss und die Örtlichkeiten und Abrechnungs-Zugangsmöglichkeiten nicht kennt.


Ich bin inzwischen schon Mitglied bei Park & Charge ( welches aber seit einiger Zeit stagniert ) , von ladenetz.de habe ich eine Zugangskarte, bei RWE ist mir die SMS Freigabeprozedur bekannt , von diversen lokalen "Stromfürsten" sind schon mehrere Ladekarten und Schlüssel in meinem Besitz.

Die ganze Situation ist jedoch recht unbefriedigend und schlussendlich immer noch unsicher ob man überhaupt laden kann wenn man wirklich laden muss.

Derzeit bin ich dabei im Raum Freiburg / Karlsruhe Ladezugänge zu sammeln. Mehrere "Stromfürsten" sind angeschrieben mit der Bitte um Zusendung Prepaid RFID Ladekarten. Für sporadisches Aufladen ( 1- 2 Mal pro Jahr ) sind monatliche Abogebühren von ca. 10 Euro unwirtschaftlich.

Das Aufladen auch ausserhalb des normalen täglichen Bereiches des Elektroautomuss selbstverständlich werden. Daran sollten wir alle arbeiten und die Ladesäulenbetreiber mit Anfragen nach Zugang zu ihren Ladesäulen überhäufen.

Wir sollten anfangen uns über unsere praktischen Erfahrungen wie man an die Ladekarten, Schlüssel, Codes usw. kommt auszutauschen!

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon Jogi » Sa 23. Feb 2013, 22:31

Hallo EVplus.

Die Situation ist, da muss ich dir beipflichten, extrem unbefriedigend.

Ich selber leide z. B. an dem Mist, den die EnBW mit ihrer "Elektronauten"-Ladekarte veranstaltet.
Wegen zwei oder drei Fahrten im Jahr nach Stuttgart kauf' ich mir Die bestimmt nicht.

Aber auch die ganzen anderen regionalen (meist kommunalen) Systeme, die eine Vorabregistrierung verlangen, zielen völlig am Bedarf vorbei.
Wer braucht schon eine öffentliche Ladestation in einem Radius von 20km um seinen Homecharger????
Aber ich bezweifle, dass sich da was ändert, wenn man als Gelegenheitslader dort öfter anfragt, das juckt die einfach nicht.
Die wollen ja auch keinen Strom verkaufen, sondern nur werbewirksam in der Presse auftreten (die von der Materie auch keine Ahnung hat).
Ich halte auch schlichte Münzapparate im Moment noch für die praktikabelste Lösung, abgesehen von den freien Lademöglichkeiten, die es ja hie und da auch noch gibt.

Muss ich mir wirklich für eine einzige Fernfahrt in eine Richtung jedesmal vorab eine ganze Handvoll Chipkarten besorgen?
- Das kann's nicht sein.

Da ruf' ich lieber am Vortag die in Frage kommenden Privatleute an der Strecke an, die z. B. im LemNet (ganz aktuell wieder online!) oder hier im Going-Verzeichnis eingetragen sind.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon EVplus » Sa 23. Feb 2013, 23:20

Hallo Jogi,

ich meine, wir ( alle E-Auto Fahrer ) sollten die Ladesäulenbetreiber immer wieder darauf aufmerksam machen , daß wir auch gelegentlich ( z.B. 1 x im Jahr ) an Ihren Ladesäulen laden wollen und müssen und nur so das Laden ausserhalb des gewohnten Bereiches zur Normalität wird.


Beim GSM Netz kann ich mich an die Anfangszeiten erinnern, als ich bei Optus in Sydney / Australien und bei Bell South in Auckland / NZ vorbeigetrappelt bin, um mir für mein " doppelbacksteingrosses Handy " eine Telefonkarte zu holen. Was war das 1993 / 1994 ein Drama. Da ging ein halber Tag drauf so eine Plastikkarte zu erhalten, Bankkonto,Vorkasse, Vertrag , alles super kompliziert. Roaming gab es noch nicht....
Heute denkt niemand mehr darüber nach...da ist das Roaming selbstverständlich bis in die exotischsten Länder und entlegensten Ecken .

1993-12-03-0-053.jpg
Australien 1993 Mobilfunkgrafitti
1993-12-03-0-053.jpg (2.66 MiB) 3121-mal betrachtet
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon EVplus » So 24. Feb 2013, 00:20

Es wäre schön, wenn jeder aus seiner Region die Informationen, wie man an eine Ladekarte kommt, hier im Thread postet.

Ich habe mal einen Anfang gemacht.

Ladesäulen / Ladepunktbetreiber mit Zugangsformalitäten :

Region PLZ Bereich 79xxx Freiburg , Lörrach, Waldshut

Energiedienst AG http://www.energiedienst.de , Zugang mit RFID Ladekarte oder Schlüssel, auf Antrag, derzeit Schlüssel und Karte noch ohne Gebühren stromtankstellen@energiedienst.de

Stadtwerke Waldkirch http://stadtwerke-waldkirch.de/index.php?id=home , Zugang mit RFID Karte, Mitglied bei ladenetz.de http://stadtwerke-waldkirch.de/index.php?id=oekologie_tankstelle
Da ich persönlich die Ladenetz Karte von einem anderen Energieversorger habe kann ich für den Bezug der Karte von den Stadtwerken Waldkirch keine Infos geben. Derzeit ist der Strombezug noch kostenlos.

RWE Ladesäulen. Für gelegentliches Laden per SMS https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de/1207892/rwe-emobility/suchergebnisse/?q=power%2Bsms&qt=power+sms derzeit 1 Stunde bei 16A = 1,95 Euro
https://www.rwe-mobility.com/web/cms/mediablob/de/1300682/data/1300672/12/produkte-services/rwe-epower/epower-sms/ePower-SMS-AGB.pdf

Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH http://www.stadtwerke-wt.de/ , Mitglied bei Ladenetz, http://stw.ladenetz.de/ weitere Infos auf der Webseite

Park & Charge , http://www.park-charge.de/ Jahresbeitrag 50.- bis 60.- Euro, Schlüsselpfand 50,- Euro, Stromkosten derzeit noch ohne Gebühren.
Anmeldeformular hier http://www.park-charge.de/fileadmin/bsm/data/Oeffentlicher_Bereich/Seiten_ohne_Navi/P_C/Anmeldeformular.pdf

Desweiteren habe ich schon vor einem Jahr die Lademappe von "ich tanke Strom" . Bisher ohne Gebühren . http://www.ich-tanke-strom.com/ Angefragen kann man das über die jeweiligen in der Anmeldung aufgeführten Stadtwerke/ Energieversorger.

Weitere Ladekarten von diversen Stadtwerken im Südwesten Baden-Württembergs sind von mir schriftlich angefragt, die Antworten stehen noch aus :

http://www.stadtwerke-bruchsal.de/pb/Lde/12774.html

http://www.enbw.com/content/de/privatkunden/innovative_tech/e_mobility/elektronauten-ladekarte/index.jsp

http://www.e-werk-mittelbaden.de/
http://www.star-energiewerke.de/
Ich hoffe, das ist allen Interessierten eine Hilfe an die Ladekarten zu kommen.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon BuzzingDanZei » So 24. Feb 2013, 01:06

Die WSW - Wuppertaler Stadtwerke - sind Mitglied bei Ladenetz. Nicht-Kunden können eine Ladenetz taugliche Karte für einmalig 50€ bekommen. Vorerst wird der verbrauchte Strom nicht berechnet.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon Jogi » So 24. Feb 2013, 07:35

EVplus hat geschrieben:
Es wäre schön, wenn jeder aus seiner Region die Informationen, wie man an eine Ladekarte kommt, hier im Thread postet.

Da bin ich schnell fertig:

https://www.enbw.com/content/de/privatk ... seite1.jsp

Die Modalitäten an den RWE-Säulen sind ja bekannt.

Alle anderen Lademöglichkeiten in meinem Einzugsgebiet sind ohne Registrierung o. Ä. nutzbar, einige davon sogar kostenlos.
Stehen alle im LemNet.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon ATLAN » So 24. Feb 2013, 15:37

Im Großraum Wien (AT) gibts die Wiener Stadtwerke mit ein paar ernsthaften Ladestationen, der Rest ist entweder Gratis zugänglich oder in Privaten Parkhäusern/plätzen aufgestellt, auch meist kostenlos bzw. cofinanziert über die Parkgebühren

Antrag für die RFID-karte ist zu stellen an tanke@wienenergie.at oder unter 0800 510 820 telefonisch anzufordern.
Meines wissens nach muss man NICHT bereits Stromkunde sein, auch angeblich keine fixkosten, abrechnung soll vierteljährlich erfolgen.

http://www.wienenergie.at/eportal/ep/ch ... lId/-30129

Zugang ist angeblich auch mit Tankkarten von den Mitgliedern dieser Plattform möglich:

http://www.austrian-mobile-power.at/

Sollte dann eigenlich auch vice-versa funktionieren, kenne nur bloss keinen der das je schon getestet hätte. Theoretisch sollte man also mit der Wienenergiekarte fast sämtliche Ladesäulen der öffentlichen Energieversorger in AT benutzen können, wäre ja fast zu schön um wahr zu sein, VLOTTE zb. aber dürfte da schon mal net dabei sein, finde ich jedenfalls nicht auf der AMP-Plattform...

MfG Rudolf

EDIT: Habe das jetzt zum Anlass genommen, mir mal so eine Karte zu Besorgen, bekomme sie demächst per Post, werde dann hier entsprechend Updaten.
Zuletzt geändert von ATLAN am Mi 27. Feb 2013, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon EVplus » So 24. Feb 2013, 17:59

RWE Ladesäulen , Freischaltung per SMS. Es steht zwar alles in den vorher angegebenen links, aber hier ist ein Bildschirmabdruck mit der derzeit gültigen Anleitung :

Screenshot_2013-02-24-17-55-09.png
RWE ePower SMS
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon green_Phil » Mi 27. Feb 2013, 13:05

Mir ist folgendes bekannt:
Bayern:
1. Ladeverbund Münchener Umland. Einfach eine Mail mit Name, Adresse, Email-Adresse und Telefonnummer schreiben. Die Ladekarte habt Ihr nach einem kurzen Telefonat kostenlos im Briefkasten. Strom tanken: kostenlos, keine Grundgebühr, keine Anmeldegebühr.
2. Ladeverbund Franken+: Ladekarten bei den jeweiligen Stadtwerken. Z.B. N-Ergie (Nürnberg) anfordern, hier für Kunden kostenfrei, auch das Laden. Im Verbund verschiedene Stecker, in Nürnberg nur Schuko (16A)! Für Nichtkunden kostet die Karte 78,-€ im Jahr (sozusagen als Ladekostenbeitrag).
3. Stadtwerke München. Sind im Ladenetz.de -Verband. Einmalige Kartengebühr von 49 Euro. (Monatl. Kosten mir unbekannt)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Ladesäulen oder wie komme ich an den Strom ?!

Beitragvon Bummel » Do 28. Feb 2013, 11:02

Ich wette auch für sowas gibt's mittlerweile eine App. XD
Bummel
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 28. Feb 2013, 10:55

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste