Ladesäulen Invasion in Hamburg

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon EVplus » Mi 2. Okt 2013, 08:15

midimal hat geschrieben:
Es ist lustig(aber gleichzeitig auch ein wenig traurig) dass im Thread "Die (wenigen, langsamen) Ladesäulen bei McDoof" bereits fast 7000 Clicks gibt incl. große Diskussion und hier wo 100!!!! absoulte Hightec Säulen aufgestellt werden nicht mal 160 Klicks.
-


Das liegt daran, dass Wunschdenken und Realität sehr weit auseinanderklaffen.

Bei meinem letztem Besuch mit einem ZOE in Hamburg im Juli 2013 waren einige für dier auswärtigen Besucher ( ohne Vattenfall Karte ) findbare und zugänglichen Ladesäulen leider entweder zugeparkt oder nicht funktionsfähig ( Japanhaus ).

Ich persönlich war entsetzt von der Realität......in Hamburg.

Die Stromtanke im Japan Haus war weder im Messemodus noch über die RWE Hotline freizuschalten. Schlechter Handyempfang ( nur im Vodafonenetz in der Tiefgarage überhaupt möglich, alle anderen Handynetze ohne Signal !! )
1 Stunde teures Parken nur für Ärger und KEINEN Strom , sogar der Parkhauskassenautomat war defekt ) Elektromobilität zum Abgewöhnen !

P1420830.jpg
zugeparkte RWE Ladesäule in Hamburg Juli 2013



P1420838.JPG
defekte Stromtankstelle im Japan - Haus


P1420839.JPG
Elektromobilität wie sie nicht sein sollte...


Übrigens : die bei der Firma hysolutions-hamburg.de im April 2013 rechtzeitig beantragte Ladekarte für Hamburg wurde nach 2 Wochen einfach für ungültig erklärt und der Umgangston war auch extrem unfreundlich... als Elektroautofahrer versuche ich jetzt Hamburg zu meiden.

Ab Altona auf dem Autoreisezug fahre ich mit einer Batterieladung 900km weit... ;)
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon teutocat » Mi 2. Okt 2013, 16:04

mlie hat geschrieben:
Bedenke, dass beim festangeschlossenen Typ2-Ladekabel alle aktuellen Autos ausser ZOE nicht laden können.


Ich denke dass eher viele gerade aktuelle Autos (nicht ausser sondern) wie z.B. Zoe, smart ED, Stromos, e-Vito, SLS ED, Model S, e-Up, i3, Kangoo (neu), B-Klasse ED und e-Golf wunderbar an einem fest angeschlossenen Typ2-Kabel laden können. Nur die Typ1-Altlasten eben nicht. Und für diese gäbe es dann noch den "herbhaem-Adapter" . ;)

Gruß
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 2. Okt 2013, 20:33

midimal hat geschrieben:
Ich wollte es nicht glauben - es würde mir aber heute von einer Bombenquelle persönlich bestätigt : Hamburg bekommt 70-100 Schnellladesäulen. Jede der 70-100 Säulen hat alle 3 Schnelllade Anschlüssen
- CCS
- Chademo
- Typ 2 32A

So wahnsinnig krass finde ich das jetzt auch wieder nicht. Hamburg hat bereits heute fast 70 öffentliche Typ 2-Ladesäulen allein von Vattenfall, fast alle mit 32A.
http://www.vattenfall.de/de/emobility/l ... amburg.htm

Neu ist allerdings der Plan, auch Gleichstrom anzubieten. Das ist natürlich zu begrüßen.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 2. Okt 2013, 20:46

EVplus hat geschrieben:
Bei meinem letztem Besuch mit einem ZOE in Hamburg im Juli 2013 waren einige für dier auswärtigen Besucher ( ohne Vattenfall Karte ) findbare und zugänglichen Ladesäulen leider entweder zugeparkt oder nicht funktionsfähig ( Japanhaus ).

Ich persönlich war entsetzt von der Realität......in Hamburg.
Bild

Nach Nummernschild, Typ und Farbe zu urteilen sind alle drei Autos von Sixt. Und wenn ich mir die Ladesäule so angucke, kann das dazugehörige Büro eigentlich nur am anderen Ende des Parkplatzes sein. Wenn man da mal anklopft und freundlich fragt, werden die ihr Auto schon zur Seite fahren. Und wenn da jede Woche dreimal jemand anklopft, dann wird es ihnen irgendwann zu dumm und sie lassen gleich einen Platz frei...

Ich muss gestehen, in diesem Fall habe ich sogar Verständnis. Wenn die Sixt-Mitarbeiter tagein, tagaus nie jemanden die Ladesäule nutzen sehen, sehen sie natürlich nicht ein, warum sie da nicht auch ein Auto abstellen sollen. Bei zig Autos, die an so einer Station pro Tag umgeschlagen werden, macht es schon was aus, ob man alle zur Verfügung stehenden Flächen nutzt, oder einen Platz "sinnlos" frei hält. Ist doch schön, dass es wenigstens schon mal die Säule gibt, aber es ist auch klar, dass noch kaum Nutzer da sind.

Wenn die Autos nicht von Sixt wären, würde ich mich einfach quer davor stellen und einen Zettel mit meiner Telefonnummer hinterlassen. Idealerweise hat man natürlich ein langes Typ 2-Kabel dabei, damit man sofort anfangen kann, zu laden.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon midimal » Mi 2. Okt 2013, 21:43

EVplus hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Es ist lustig(aber gleichzeitig auch ein wenig traurig) dass im Thread "Die (wenigen, langsamen) Ladesäulen bei McDoof" bereits fast 7000 Clicks gibt incl. große Diskussion und hier wo 100!!!! absoulte Hightec Säulen aufgestellt werden nicht mal 160 Klicks.
-


Das liegt daran, dass Wunschdenken und Realität sehr weit auseinanderklaffen.

Bei meinem letztem Besuch mit einem ZOE in Hamburg im Juli 2013 waren einige für dier auswärtigen Besucher ( ohne Vattenfall Karte ) findbare und zugänglichen Ladesäulen leider entweder zugeparkt oder nicht funktionsfähig ( Japanhaus ).

Ich persönlich war entsetzt von der Realität......in Hamburg.

Die Stromtanke im Japan Haus war weder im Messemodus noch über die RWE Hotline freizuschalten. Schlechter Handyempfang ( nur im Vodafonenetz in der Tiefgarage überhaupt möglich, alle anderen Handynetze ohne Signal !! )
1 Stunde teures Parken nur für Ärger und KEINEN Strom , sogar der Parkhauskassenautomat war defekt ) Elektromobilität zum Abgewöhnen !

P1420830.jpg



P1420838.JPG


P1420839.JPG


Übrigens : die bei der Firma hysolutions-hamburg.de im April 2013 rechtzeitig beantragte Ladekarte für Hamburg wurde nach 2 Wochen einfach für ungültig erklärt und der Umgangston war auch extrem unfreundlich... als Elektroautofahrer versuche ich jetzt Hamburg zu meiden.

Ab Altona auf dem Autoreisezug fahre ich mit einer Batterieladung 900km weit... ;)


Hi Ev+
In Hamburg ohne die Vattenfall-Karte sieht es düster aus
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5979
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: AW: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon Volker.Berlin » Do 3. Okt 2013, 07:18

midimal hat geschrieben:
In Hamburg ohne die Vattenfall-Karte sieht es düster aus

Eine Karte von Ladenetz.de tut's auch.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon midimal » Do 3. Okt 2013, 12:20

EVplus hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Es ist lustig(aber gleichzeitig auch ein wenig traurig) dass im Thread "Die (wenigen, langsamen) Ladesäulen bei McDoof" bereits fast 7000 Clicks gibt incl. große Diskussion und hier wo 100!!!! absoulte Hightec Säulen aufgestellt werden nicht mal 160 Klicks.
-


Das liegt daran, dass Wunschdenken und Realität sehr weit auseinanderklaffen.

P1420830.jpg


Übrigens : die bei der Firma hysolutions-hamburg.de im April 2013 rechtzeitig beantragte Ladekarte für Hamburg wurde nach 2 Wochen einfach für ungültig erklärt und der Umgangston war auch extrem unfreundlich... als Elektroautofahrer versuche ich jetzt Hamburg zu meiden.

Ab Altona auf dem Autoreisezug fahre ich mit einer Batterieladung 900km weit... ;)


Hi Ev-Plus. Wie gesagt mit einer Vattenfall Karte hast Du in HH überall Strom. Das nächste Mal kriegst Du von mir in HH (leihweise) die Vattenfallkarte und gut ist :)

Ach ja- die zugeparkte Säule darf zugeparkt sein - denn es ist eine SIXT Säule (keine öffentliche - obwohl die überall als öffentlich geführt wird)

Was hast Du für den Autozug HAmburg->Süden der Republik bezahlt?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5979
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon BuzzingDanZei » So 6. Okt 2013, 13:19

EVplus hat geschrieben:
Übrigens : die bei der Firma hysolutions-hamburg.de im April 2013 rechtzeitig beantragte Ladekarte für Hamburg wurde nach 2 Wochen einfach für ungültig erklärt und der Umgangston war auch extrem unfreundlich... als Elektroautofahrer versuche ich jetzt Hamburg zu meiden.


Hast du keine Ladenetz Karte? Damit kann man die Vattenfall-Säulen auch freischalten. Meine bisherigen Besuche mit dem ZOE in Hamburg waren alle recht positiv. Die Auswahl ist dort groß genug, finde ich, wenn mal eine bestimmte Säule nicht klappt oder zugeparkt ist. Bin nächste Woche wieder in Hamburg und freue mich zu hören, dass es noch mehr werden sollen.

Bin gestern und heute durch Holland gefahren mit dem ZOE - DAS Ist spannend. Es gibt hier nur 11kW - durchgängig - und gefühlt Millionen Ladesäulen. Problem: 50% sind zugeparkt und die anderen 50% sind besetzt mit EV's. Wahnsinn, wieviele hier elektrisch rumfahren!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ladesäulen Invasion in Hamburg

Beitragvon Adrian » Do 7. Nov 2013, 21:02

Ich wäre froh wenn es mal eine 3in1 Säule in München gäbe...ich beneide alle Hamburger ;)
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re:

Beitragvon E-Fan » Do 7. Nov 2013, 21:16

Volker.Berlin hat geschrieben:
EVplus hat geschrieben:
Bei meinem letztem Besuch mit einem ZOE in Hamburg im Juli 2013 waren einige für dier auswärtigen Besucher ( ohne Vattenfall Karte ) findbare und zugänglichen Ladesäulen leider entweder zugeparkt oder nicht funktionsfähig ( Japanhaus ).

Ich persönlich war entsetzt von der Realität......in Hamburg.
Bild

Nach Nummernschild, Typ und Farbe zu urteilen sind alle drei Autos von Sixt. Und wenn ich mir die Ladesäule so angucke, kann das dazugehörige Büro eigentlich nur am anderen Ende des Parkplatzes sein. Wenn man da mal anklopft und freundlich fragt, werden die ihr Auto schon zur Seite fahren. Und wenn da jede Woche dreimal jemand anklopft, dann wird es ihnen irgendwann zu dumm und sie lassen gleich einen Platz frei...
....
Wenn die Autos nicht von Sixt wären, würde ich mich einfach quer davor stellen und einen Zettel mit meiner Telefonnummer hinterlassen. Idealerweise hat man natürlich ein langes Typ 2-Kabel dabei, damit man sofort anfangen kann, zu laden.


Jo.
Sauber detektivisch ermittelt, aber der Blick auf das Fahnen-Ende oben rechts im Bild hätte die Sache sogar erleichtert... wenn das nicht gerade ein weit abgelegener externer Parkplatz ist, dürfte das zugehörige Büro direkt in der Umgebung sein.

Langes Kabel tuts natürlich auch....
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 13:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste