Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon Robi » Di 4. Feb 2014, 22:59

Hallo liebe Leidensgenossen.
Seit drei Monaten haben wir unseren Stinker abschafft und nennen seit dem eine ZOE unserer Auto.
Eigentlich ist die Zoe auch langstreckentauglich. Eben nur eigentlich. Speziell im Nord Osten von Deutschland fehlt es komplett an Ladeinfrastrucktur.
Weder Stadtwerke, noch Überlandwerke habe zwischen Hamburg und Berlin nur eine einzige Ladesäule aufgestellt. Wenn man z.B. Putlitz (genau zwischen Hamburg und Berlin) nimmt, gibt es im Umkreis von 80 km überhaupt keine Lademöglichkeit für ein Elektroauto.
Selbst die Drehstromkiste hat dort keine Lademöglichkeit. Und mal ehrlich eine Schuko Steckdose nützt keinem Elektrofahrer.

Sehr oft fahren wir die Strecke Hamburg Schwerin. Mit dem Verbrenner unter einer Stunde kein Problem. Mit dem E Auto nicht möglich, da von Tür zu Tür 200 km hin und zurück. Und das geht selbst mit der ZOE nicht. Die Private Typ 2 Ladesäule von DS Automation in Schwerin ist seit einem halben Jahr defekt. Reparatur wohl nicht möglich.

Also habe ich mit gedacht, schreibe ich mal an die Oberbürgermeisterin von Schwerin. Immerhin gilt Schwerin als grüne Stadt und wirbt mit der "größten Elektrotankstelle des Landes" .
Dieses Tankstelle habe ich mir mal am 27.12.2013 angesehen.
Rein optisch auch sehr gelungen. 6 Parklätze, alle in grün angeleuchtet, nur alle von Verbrenner zugeparkt und eben nur 6 x Schuko Steckdose. "In meinem Carport sind mehr Lademöglichkeiten als in Schwerin" :lol: :lol: :lol:

Und von der Stadtwerken Schwerin habe ich heute eine Mail erhalten, das man nicht in eine Elektrotankstelle investieren will, da sich dies zur Zeit nicht rechnet.

Was tut man nun.....um die Infrastruktur zu verbessern. Müssen wir zur guter letzt noch unsere Ladesäulen selber bezahlen?

Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon midimal » Di 4. Feb 2014, 23:06

Immer das Gleiche!
Keine flächendeckende Schnelllade-Infrastruktur - dann wird es keine (von Normalos gefahrene) Elektroautos auf den deutschen Straßen geben! Warum WOLLEN die da oben dies nicht kapieren? Punkt & AUS!
Und das es zwischen Berlin und Hamburg (2 Welt-Metropolen) keine Schnellladung möglich ist - das ist für eine Industrienation Deutschland mehr als peinlich.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon peak_me » Mi 5. Feb 2014, 01:06

Sofern ich nicht oft eine Strecke fahre, behelfe ich mir mit Renaulthändlern entlang der Strecke. Die meisten Händler sollten eine Wallbox haben, die 11 kW liefert. Also einfach mal ranfahren oder vorher anrufen. Bei mir hat mit äußerst wenigen Ausnahmen noch kein Händler nein gesagt.

In Rostock gibts mehrfach Typ 2, zB in zwei Parkhäusern und an nem Einkaufszentrum.
Greifswald hat auch tolle Säulen, Typ 2 und Chademo.
In Neubrandenburg gibts bei einem Elektrogroßhandel Typ 2.
In MV spiegelt die Ladeinfrastruktur halt die Bevölkerungsdichte wieder. Ich mag die Gegend, weil man sich hier noch wirklich verlaufen kann. Aber Ladewüste herrscht hier tatsächlich, ich hab mich damit aber arrangiert und komme von Rostock und Greifswald nach Berlin. Die Renaulthändler sind dabei eine große Hilfe :)
peak_me
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:51

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon midimal » Mi 5. Feb 2014, 10:01

peak_me hat geschrieben:
Sofern ich nicht oft eine Strecke fahre, behelfe ich mir mit Renaulthändlern entlang der Strecke. Die meisten Händler sollten eine Wallbox haben, die 11 kW liefert. Also einfach mal ranfahren oder vorher anrufen. Bei mir hat mit äußerst wenigen Ausnahmen noch kein Händler nein gesagt.

In Rostock gibts mehrfach Typ 2, zB in zwei Parkhäusern und an nem Einkaufszentrum.
Greifswald hat auch tolle Säulen, Typ 2 und Chademo.
In Neubrandenburg gibts bei einem Elektrogroßhandel Typ 2.
In MV spiegelt die Ladeinfrastruktur halt die Bevölkerungsdichte wieder. Ich mag die Gegend, weil man sich hier noch wirklich verlaufen kann. Aber Ladewüste herrscht hier tatsächlich, ich hab mich damit aber arrangiert und komme von Rostock und Greifswald nach Berlin. Die Renaulthändler sind dabei eine große Hilfe :)


Alles schön und gut
Troztdem gibt es weder direkt an der A20 noch an der A24 KEINE Schnellladestationen mit mind 22KW.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon Robi » Mi 5. Feb 2014, 15:54

peak_me hat geschrieben:
Die Renaulthändler sind dabei eine große Hilfe


Diesen Tip hatte ich auch von meinem Renault ZE Händler bekommen. Er sagte schau mal nach ZE Händler in der Renault Liste. Nur leider gibt es keinen in MVP, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Hast du mal Adressen für mich.

Danke Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon peak_me » Mi 5. Feb 2014, 19:10

Na ZE-Händler gibts hier garkeine :D
Ich meine ganz normale Renaulthändler, die gibt's nahezu überall wie Sand am Meer. Adressen findest du unter:
http://www.renault.de/handlersuche/
Einfach mit der Umkreissuche von Stadt zu Stadt hangeln. Mit wenigen Ausnahmen haben alle Händler Wallboxen. Zur Not musst du halt mit ner Steckdose und dem Ziegelstein auskommen.
peak_me
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 9. Jan 2014, 22:51

Re: Ladesäulen in Mecklenburg Vorpommern

Beitragvon green_Phil » Do 6. Feb 2014, 09:39

Renault-Händler helfen aber nur einem Bruchteil der EV-Fahrer und löst das Problem nicht grundsätzlich.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste